Wiedersehen am Harbour Beach (eBook / ePub)

Roman - Lighthouse-Saga 3

Ella Thompson

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
3 Kommentare
Kommentare lesen (3)

5 von 5 Sternen

5 Sterne3
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 3 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Wiedersehen am Harbour Beach".

Kommentar verfassen
Wenn du dein Leben von einem Geheimnis bestimmen lässt, wächst die Angst vor der Wahrheit mit jedem Tag.


Jake Foster hat den Traum von einer eigenen Brauerei. Nachdem seine Freunde Niclas und Andrew Hunter ihr Glück in Sunset Cove gefunden...

Ebenfalls erhältlich

  • Buch - Wiedersehen am Harbour Beach
    10.30 €

Print-Originalausgabe 10.30 €

eBook9.99 €

Sie sparen 3%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 99137358

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Wiedersehen am Harbour Beach"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    HanneK., 07.08.2019

    Als Buch bewertet

    Die "Lighthouse-Saga" endet nunmehr mit dem dritten Band "Wiedersehen am Harbour Beach". Während die beiden ersten Bände von den Brüdern Niclas und Andrew Hunter erzählt, die hier ihr Glück in Cape Cod, Sunset Cove, gefunden haben, geht es nun um Jake Foster, bester Freund der beiden. Er möchte sich seinen Traum erfüllen und eine eigene Brauerei führen. Und da kam ihm zugute, dass die Harbour Beach Brewerie zum Verkauf auf Cape Cod stand. Der Besitzer wollte in den Ruhestand gehen. Cape Cod ist und bleibt für Jake ein Sehnsuchtsort, welches er mit den Erinnerungen der gemeinsamen Zeit mit den Freunden verband. Er hatte eine Investorin an der Hand, Eliza Woodward. Doch diese ließ den ersten Termin mit ihm platzen. Aber Jake gibt nicht auf. Und er bleibt am Ball bezgl. der Investorin.
    Die Geschichte, das Leben der Eliza Woodward hat die Autorin gekonnt in die Handlung eingebunden. Vor Jahren hatte sie ihren Traummann gefunden, so der Anschein. Doch Greg zeigte nach und nach sein wahres Gesicht, den selbst vor Gewalt gegenüber seiner Frau schreckte er nicht zurück. Für Elizas Eltern war er der ideale Schwiegersohn und Nachfolger des Woodward-Imperiums. Doch vor einem Jahr verunglückten beide tödlich, ohne dass Greg als Nachfolger eingesetzt war. Gregs Kontrollsucht war enorm und Eliza selbst hatte gelernt, nur den kleinsten Hinweis einer Gestik lesen zu können, die auf eine weitere Attacke auf sie hinwiesen. Als sie Jake erneut bei einem Termin sitzen lässt, platzt diesem der Kragen und er fährt zu dem Woodward-Anwesen. Dort findet er eine Frau vor, die aller Wahrscheinlichkeit einer schlimmen Gewaltattacke ausgesetzt gewesen war. Er packt Eliza und bringt sie nach Cape Cod zu Andrew. Dieser nimmt sich ihr an. Das hier schlimme häusliche Gewalt vorlag, war nicht zu übersehen. Danach bleibt Eliza in Sunset Cove und lernt Holly, Marie als auch Niclas kennen. Nur langsam baut sich Vertrauen auf.
    Dann tritt etwas ein, was man eigentlich fast nur ahnen konnte. Theodor Hunter, Vater von Niclas und Andrew, wendet sich an Jake. Er braucht eine neue Niere. Die Vorgeschichte ist nachzulesen in den ersten beiden Bänden. Theodor muss aber dazu ein lang gehütetes Geheimnis lüften. Und das wirft Jake fast aus dem Gleichgewicht. Noch muss er dazu diese Geschichte für sich behalten, um die Freundschaft zu den beiden Brüdern nicht zu belasten.

    Die gesamte Geschichte rund um Jake, Eliza und den anderen Charakteren ist m. E. der absolute krönende Abschluss der Reihe. Der Schreibstil ist wieder gut verständlich zu lesen und streckenweise sehr emotional. Zwischen Jake und Eliza entwickelt sich eine stille Freundschaft, denn sie hat Schweres erlitten. Und Vertrauen ist eine Basis, die nur Bestand hat, wenn sie von beiden Seiten kommt. Langsam nur findet sie wieder ins Leben zurück, in ein neues Leben. Denn da ist wohl mehr als Freundschaft, was sie mit Jake verbindet.
    "Wiedersehen am Harbour Beach" ist in Bezug zu den beiden Vorbänden der absolut gelungene Abschluss der Lighthouse-Saga. Ich kann diese emotionale wie auch dramatische Geschichte, mit dem Hauch von Romantik, wärmstens empfehlen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    peedee, 22.09.2019

    Als Buch bewertet

    Ein dramatischer Abschluss

    Die Lighthouse-Saga, Band 3: Jake Foster will sich endlich seinen langgehegten Traum von einer eigenen Brauerei erfüllen. Um die „Harbour Beach Brewerie“ betreiben zu können, benötigt Jake jedoch Fremdkapital – von seinen Freunden, den Hunter-Brüdern Niclas und Andrew, will er kein Geld annehmen. Eliza Woodward will in seine Brauerei investieren, lässt aber mehrere Treffen platzen. Sie ist eine wunderschöne Frau, aber sehr undurchsichtig. In kürzester Zeit wird Jakes Leben auf den Kopf gestellt, denn es wird eine spezielle Bitte an ihn herangetragen…

    Erster Eindruck: Auch das Cover des dritten Bandes ist wiederum sehr schön gestaltet – gefällt mir.

    Dies ist Band 3 der Reihe; er kann ohne Kenntnisse der Vorgängerbände gelesen werden (schöner ist es jedoch, die Protagonisten von Anfang an zu begleiten).
    Jake ist ein sehr engagierter und fokussierter Mann, der nun endlich seinen langgehegten Traum wahrwerden lassen will. Er ist glücklich, dass der vorherige Brauereibesitzer ihn für den Richtigen hält, der sein Werk weiterführen soll. Obwohl er jahrelang auf dieses Ziel hingearbeitet hat, reicht sein Geld nicht aus. Glücklicherweise hat er eine interessierte Investorin. Eliza ist eine erfolgreiche Geschäftsfrau und mit Greg verheiratet, der ebenfalls für das Familienunternehmen tätig ist. Für viele wirkt sie wie eine Eisprinzessin – immer ein wenig unterkühlt. Eliza hat selbstverständlich ihre Gründe dafür. Sie will unbedingt investieren, doch ihr Mann ist dagegen.
    Wie einleitend erwähnt, lässt Eliza mehrere Termine platzen. Jake will sich dies nicht länger gefallen lassen und will sie zur Rede stellen. Er fährt zu ihrer Villa, denn entweder wird sie dort oder in ihrem Büro sein. Er trifft sie im Vorgarten – schwer verletzt!

    Die Eltern der Hunter-Brüder sind natürlich auch dieses Mal wieder mit von der Partie. Sie sind ja leider keine Sympathieträger (diplomatisch ausgedrückt!), doch sind sie hier anders, als in den Vorgängerbänden. Es mag daran liegen, dass Theodor krank ist. Oder liegt es am Alter?

    Es ist nicht einfach, etwas über die Geschichte zu erzählen, ohne zu viel darüber zu verraten. Daher nur so viel: Es kommt zu Enthüllungen, die das Leben der Protagonisten für immer verändern – und es wird lebensbedrohlich! Auch dieser abschliessende Band der Trilogie hat sich wunderbar flüssig lesen lassen. Viele interessante und auch schwergewichtige Themen: Misshandlung, Freundschaft, Organspende, zum Glück auch Liebe. Ein dramatischer Showdown – von mir gibt es wohlverdiente 5 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
Alle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Wiedersehen am Harbour Beach (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach