Ostergewinnspiel! Jetzt Ostereier suchen & gewinnen!

Der große Gatsby (2013) (DVD)

Merken
 
 
New York im Frühling 1922, ein dekadenter Spielplatz für lockere Moralvorstellungen, Jazz-Glamour, mächtigen Alkoholschmugglern und ins Astronomische steigenden Aktien. Auf seiner Suche nach dem amerikanischen Traum wird Nachwuchsautor Nick...
Voraussichtlich lieferbar in 5 Tag(en)

Bestellnummer: 5379516

DVD 9.99
Jetzt vorbestellen
  • Lastschrift, Kreditkarte, Paypal, Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
Kommentare zu "Der große Gatsby (2013)"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    41 von 64 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Susi, 17.05.2013

    Und wieder ein großer Di Caprio Film. Ich glaube er kann einfach keine schlechten Filme machen oder schlecht spielen selbst wenn er wollte. Er ist einfach zu gut. Deshalb sind seine Filme bei den Oscars in irgendeiner Kategorie immer nominiert. Er selbst wurde nur 3 mal nominiert (Gilbert Crape, Aviator, Blood Diamond) ging aber immer leer aus, was sehr ungerecht ist. Aber egal, Johnny Depp, Brad Pitt, Sigourney Weaver, Matthew Mc Connoghey oder Liam Neeson sind auch superschauspieler und haben keinen Oscar. Aber egal. Komme ich nun zum Film. Der Film ist sehr knallig, bunt, bizarr und verrückt. Eben das was man von Luhrmann auch gewohnt ist. Diesmal noch ein schuss Tim Burton dazu. Die 3D Effekte sind super, die Story und Darsteller (Vor allem Leo und Carrey Mulligan überzeugen total) sind hervorragend. Alles in einem würde ich sagen: Moulin Rouge trifft Titanic trifft Peter Pan. Supi

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    29 von 49 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Erdbeere, 06.08.2013

    Mag ja sein das Leonardo Di Caprio privat auch ein Playboy ist, der dauernd die Frauen wechselt. Ist mir aber ehrlich gesagt egal. Mit welchen und wievielen Damen er ausgeht oder schon zusammen war, ist doch wurscht. WIchtig ist ob er oder seine Filme überzeugen können. Er ist für mich sehr sympatisch und egal ob er privat ein Herzensbrecher ist oder nicht, das ändert aber nix ander brillianten Qualität seiner Arbeiten. Und seien wir doch mal ganz ehrlich: Leonardo Di Caprio ist der beste Schauspieler seiner Generation, wenn nicht sogar der beste der Welt oder allerzeiten. Andere seiner Generation wie Ryan Phillippe oder Orlando Bloom sind schon wieder weg vom Fenster. Und der Große Gatsby? Der Film ist brilliant gespielt, gemacht und auch der tolle Soundtrack ist ein Genuss für Augen und Ohren. Und wer Baz Luhrmanns stil mag, der wird sowieso begeistert sein. Grandios.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    31 von 55 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Ricarda, 17.05.2013

    Ruhm, Macht und Geld sind bei diesem Film der eindeutige Beweis, das diese Dinge verflucht sind und vom Unglück gesegnet sind. Es macht nicht wirklich glücklich und sehr einsam. Intrigen und Neid ergänzen diese Elemente und man sieht das man Menschen die man als sehr lieb und nett empfindet in Wirklichkeit bösartige Neider sind und das man Menschen die man als falsch, gierig und machthungrig einschätzt in Wirklichkeit auch ehrliche, hilfsbereite und sympathische Menschen sein können. Das ist auch die Aussage dieses Filmes hier. Vieles täucht hier. Man denkt so und am schluss ist doch alles ganz anders. Sehr emotional und tragisch erzählt hier Baz Luhrman, mit dem Leo schon bei Romeo und Julia gedreht hat eine Liebe die in Wirklichkeit nicht das ist, wonach es aussieht. Leonardo Di Caprio spielt hier grandios und auch die bunten 3D Effekte hauen einen echt um. Hier wird an nix gegeizt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    38 von 69 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Leon, 19.05.2013

    Leonardo Di Caprio hat das was früher Gary Crant, Peter O`Toole, Tony Curtis, Sean Connery, Robert de Niro, Al Pacino oder auch in der heutigen Hollywoodwelt Brad Pitt oder Johnny Depp haben. Ausstrahlung, Charisma, Aura und eine geheimnisvolle Sympathie. Deshalb gehört Leo auch zu den besten Filmschauspieler der Welt und füllt immer wieder Kinosääle mit Filmen wie Titanic, Romeo und Julia, Django Unchained, Inception, Shutter Island, Departed Unter Feinden oder Catch me if you can. Hier hat Leo wieder ein Meisterwerk gedreht. Unter der Regie von Baz Luhrman (Moulin Rouge, Australia) mit dem Leo schon Romeo und Julia drehte, ist ein knalliges, buntes, verrücktes Film entstanden, bei dem man das Gefühl hat das man irgendwie auf einer Karnevalparty oder einer Rummelplatzveranstaltung ist. Tolle flotte Musik dazu und fertig ist die Gatsbyparty.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    26 von 46 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Carmen, 14.06.2013

    Und wieder einmal ein Meisterwerk. Diesmal ist Leo in einer sehr exzentrischen Rolle zu sehen. Er spielt Jay Gatsby, der Milliadär der zwar viele Partys schmeisst aber doch so einsam ist. Leo glänzt wieder wie gewohnt. Auch Tobey Magaire zeigt das er mehr kann als nur Spiderman zu sein. Carrey Mulligan ist ebenfalls voll getroffen. Nur Joel Etgerton, der mich noch in dem Boxerdrama Warrior total begeistert hat und ich gedacht habe: Von dem hören wir noch viel, muss ich hier leider sagen. Nach diesem Auftritt hier bin ich mir doch nicht so sicher ob wir von ihm noch viel hören werden. Aber von Leo ganz bestimmt. Mittlerweile hat der Superstar in Deutschland über 45,5 Mio. Kinokarten verkauft, was sonst nur Brad Pitt, Johnny Depp, Tom Cruise, Sean Connery oder Julia Roberts gelang. 6,2 MRD. Dollar haben seine Filme eingespielt und ich freue mich auf viele weitere Filme von ihm.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •