Das Gespenst von Canterville, 1 Audio-CD

Ungekürzte Ausgabe, Lesung. 70 Min.

Oscar Wilde

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
4 Kommentare
Kommentare lesen (4)

5 von 5 Sternen

5 Sterne3
4 Sterne1
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 4 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Das Gespenst von Canterville, 1 Audio-CD".

Kommentar verfassen
Das Leben als Gespenst ist kein leichtes. Als wäre es nicht genug, auf ewig in alten Gemäuern festzusitzen und dazu verdammt zu sein, mit Ketten zu rasseln, Teppichen mit Blutflecken zu besudeln und allerlei anderen Schabernack zu treiben. Als die...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Hörbuch15.40 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 108796764

Auf meinen Merkzettel
Buch dabei = versandkostenfrei
Für versandkostenfreie Lieferungen*:
Buch oder eBook mitbestellen!
* Mehr zu den Bestellbedingungen
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Das Gespenst von Canterville, 1 Audio-CD"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    Claudia S., 20.04.2019

    Sir Simon sorgt seit 300 Jahren im Schloss von Canterville für Angst und Schrecken. Nur der amerikanische Botschafter Otis und seine Familie glauben an solche Märchen nicht. Also kaufen sie kurzerhand das Anwesen und ziehen ein. Sir Simon kann und will sich das nicht gefallen lassen und zeigt der Familie, was es heißt, sich mit einem Gespenst anzulegen. Doch die frechen Zwillinge finden das spaßig und spielen ihrerseits dem armen Sir Simon so manchen Streich, sodass dieser an den Rand seiner Kräfte kommt. Nur die Tochter Virginia hat ein Herz für Sir Simon und so verläuft die Begegnung von Mensch und Gespenst völlig anders, als Sir Simon das bisher kannte …

    Ich liebe diese Erzählung von Oscar Wilde schon seit vielen Jahren. Gelesen, als Film, als Hörbuch – jede Variante gefällt mir sehr. Es fasziniert mich, wie ein Autor vor 130 Jahren die Begegnung der „Alten Welt“ mit der „Neuen Welt“ so herrlich satirisch verarbeitet hat. Schwächen und Stärken beider Seiten kommen meiner Meinung nach sehr schön rüber. Noch dazu ist Mitgefühl ein Thema und „Anderssein“ und das Anerkennen dessen. Miteinander, gegeneinander, Hass, Liebe, Verzeihen, Gnade, Erlösung – so viele Themen so schön verpackt.

    Oliver Rohrbeck ist wie geschaffen für dieses Hörbuch. Auch wenn die „Die drei Fragezeichen“ lieber gelesen denn gehört habe, liebe ich seine Synchronstimme in vielen Film- und Serienrollen sehr. Ob als Theo Huxtable oder Richard Fish, als Zeichentrickfigur oder in Hörbüchern, ich mag diese Stimme sehr, denn sie ist wirklich unverkennbar. Dass Rohrbeck die Erzählung mag, hört man aus jedem Satz heraus. Er interpretiert „Das Gespenst von Canterville“ exakt so, wie ich es für mich sehe und liebe. Wie könnte ich also anders, als die vollen fünf Sterne zu geben?

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Marakkaram, 28.04.2019

    Ein Hörvergnügen für die ganze Familie!

    Wer kennt ihn nicht, Sir Simon, das berühmt-berüchtigte Gespenst von Canterville? Seit 300 Jahren hat er sämtliche Schlossbewohner in Angst und Schrecken versetzt und so manch einer hat sich nie wieder ganz davon erholt. Bis die Amerikaner kommen. Die Familie Otis glaubt nämlich nicht an Gespenster und alle Warnungen in den Wind schlagend, kaufen sie das Anwesen und wohnen fortan im Schloss.
    Die erste Begegnung mit Sir Simon lässt natürlich nicht lange auf sich warten, doch sie verläuft anders als gewohnt.....

    Der Audiobuch Verlag hat den Oscar Wilde Klassiker mit Oliver Rohrbeck neu vertont und damit ein Hörvergnügen für Jung und Alt geschaffen. Vielen ist der Sprecher vor allem durch die drei Fragezeichen bekannt, aber das vergisst man ganz schnell, denn er verleiht jeder Figur einen unverwechselbaren Charakter und eigene Stimme. Das macht Spaß und lässt die zeitlose Geschichte sehr frisch und lebendig wirken ohne dadurch ihren klassischen Charme zu verlieren.

    Mich bringt "Das Gespenst von Canterville" jedes Mal zum schmunzeln, aber auch zum Nachdenken. Mit seinen rund 80 Minuten ein angenehmer Hörbuchhappen, den man immer wieder hören kann.

    Ganz klare Hörempfehlung!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Funny, 15.05.2019

    Ein Klassiker zum Hören, Gruseln und Schmunzeln

    "Das Gespenst von Canterville" von Oscar Wilde, gelesen von Oliver Rohrbeck ist ein wahrer Hörgenuss.

    Die Geschichte handelt vom Gespenst Sir Simon, der im Schloss Canterville seit 300 Jahren Angst und Schrecken verbreitet. Sir Simon hat schon den ein oder anderen aus dem Schloss vertrieben. Die Familie des amerikanischen Botschafters Hiram B. Otis glaubt jedoch nicht an Gespenster und zieht nach dem Kauf des Schlosses dort ein. Es passiert allerhand unerklärliches, aber der Verlauf der Geschichte ist anders als man annehmen würde.

    Die Geschichte ist ja ein Klassiker und dürfte vielen durchaus bekannt sein. Sie ist spannend, aber enthält auch neben kleinen Gruselmomenten eine Menge Humor.

    Oliver Rohrbeck war als Sprecher absolut hervorragend. Er verstand es Stimmungen, Personen und Situationen immer passend zu vertonen und den Inhalt wirklich toll darzustellen. Seine Stimme war wirklich angenehm und gekonnt eingesetzt.

    Insgesamt ein wirklich tolles Hörbuch, das einen Klassiker lebendig macht.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Frank W. W., 27.04.2019

    Vertauschte Rollen

    Klappentext:
    Im Schloss von Canterville spukt es, wie jeder weiß. Trotz eindringlicher Warnungen kauft der amerikanische Botschafter Hiram B. Ortis das Anwesen und zieht mitsamt seiner Familie ein. Die aufgeklärten Neuankömmlinge glaube nicht an Gespenster – welch ein Irrtum. Denn bald schon macht sich Sir Simon bemerkbar, der seit 300 Jahren alle Schlossbewohner in Angst und Schrecken versetzt. Die Bekanntschaft verläuft allerdings anders als gedacht …
    Mit viel Witz nimmt Oscar Wilde britische Traditionen aufs Korn. Aber auch die Amerikaner mit ihrer Modernität kommen nicht ungeschoren davon. Dank Oliver Rohrbeck ein pures (Hör)vergnügen!

    Rezension:
    Was macht ein altgedientes Schlossgespenst, wenn sich seine neuen menschlichen Mitbewohner als völlig immun gegen seine Schrecken erweisen? Sir Simon ist ratlos. In seinen 300 Jahren als Hausgeist ist ihm das noch nicht untergekommen. Diese Amerikaner, denen sein Nachfahr das Heim seiner Ahnen verkauft hat, bringen stattdessen ihn zur Verzweiflung. Was soll er denn mit Öl für seine rasselnden Ketten anfangen?
    Oscar Wildes Erzählung ist bereits des Öfteren verfilmt worden. Mehrere dieser Verfilmungen kenne ich auch, doch die literarische Vorlage war mit bisher nur vom Hören und Sagen bekannt. Um so mehr Grund, mir das Original mal anzusehen oder – genauer gesagt – in Form dieses Hörbuchs anzuhören. Meine Überraschung war nicht gerade klein, musste ich doch feststellen, dass sich alle diese Filme meilenweit von der Vorlage unterscheiden. Während zumindest alle mir bekannten Verfilmungen die Story aus der Sicht der amerikanischen Familie erzählen, folgt Wildes Erzählung dem Geschehen überwiegend aus der Perspektive des Gespenstes. Der Schwerpunkt liegt inhaltlich auf dem Karikieren der britischen beziehungsweise amerikanischen Eigenheiten. Leider konnte mich der für moderne Verhältnisse etwas schwülstige, theatralische Stil des Autors nicht ganz überzeugen. Ehrlich gesagt sind mir die Filme da doch fast lieber.
    Ganz anders sieht es allerdings mit der Umsetzung als Hörbuch aus. Oliver Rohrbeck ist als Sprecher solcher ja recht bekannt. Auch hier gelingt es ihm wieder, die Geschichte überzeugend vorzutragen und den einzelnen Charakteren jeweils einen individuellen Stil zu verleihen. Diese Vertonung dürfte dem vom Autor beabsichtigten Stil wohl ziemlich nahekommen.

    Fazit:
    Eine hervorragende Hörbuch-Umsetzung der klassischen Gruselparodie Oscar Wildes.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Das Gespenst von Canterville, 1 Audio-CD “