Der Insasse, 6 Audio-CDs

Gekürzte Ausgabe, Lesung. 420 Min.

Sebastian Fitzek

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
3 Kommentare
Kommentare lesen (3)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne2
4 Sterne1
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 3 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Der Insasse, 6 Audio-CDs".

Kommentar verfassen
Du verlierst deine Freiheit. Du verlierst deinen Verstand.
Vor einem Jahr verschwand der kleine Max Berghoff. Nur der Täter weiß, was mit ihm geschah. Doch der sitzt im Hochsicherheitstrakt der Psychiatrie und schweigt. Max Vater bleibt nur noch...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

  • Buch - Der Insasse
    23.70 €

UVP 20.30 €

Hörbuch15.50 €

Sie sparen 24%

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 6059422

Auf meinen Merkzettel
Alpine Naturprodukte - Gutes aus Österreich
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Der Insasse, 6 Audio-CDs"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    8 von 15 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sabrina M., 03.12.2018

    Inhalt:

    Als der kleine Max Berghoff spurlos verschwand zerbrach die heile Welt seiner Familie. Bis heute fehlen jegliche Antworten über den Verbleib des Jungen und der Einzige , der diese geben kann ist der Täter selbst, welcher zum Leid aller Beteiligten in einem Hochsicherheitstrakt der Psychiatrie untergebracht wurde und schweigend seine Zeit absitzt.

    Um endlich an Antworten zu kommen, beschreitet Max Vater einen riskanten Weg - Er lässt sich selbst als Insasse einweisen.

    Doch wird ihm das was er in den eisernen Wänden der Psychiatrie finden wird, wirklich bei der Verarbeitung seines Verlustes helfen?

    Meine Meinung:

    Sobald ein neuer Thriller aus der Feder von Sebastian Fitzek erscheint, steht für mich fest, dass ich diesen verschlingen werde.

    Was soll ich sagen? - Ich bin sprachlos und schockiert zugleich. Autor Sebastian Fitzek hat mit seinem Verwirrungsspiel, einer spannenden und erdrückenden Atmosphäre, einem sehr verzweifelten Protagonisten und einem sehr pompös mysteriösen Setting mir einen atemraubenden und nervenzehrenden Lesegenuss verschafft.

    Mit seinen brutalen Elementen lies er mein Blut in den Adern gefrieren und der Tiefgang in die menschlich-zerrüttete Seele von Till Berghof lies er mich teilweise innerlich erstarren.

    Egal ob Hauptprotagonist und Nebencharakter, alle fügen sich gekonnt in die Handlung ein und führen den Hörer auf Abwegen. Man weis wirklich nicht wem man trauen kann oder wem man besser aus dem Weg gehen sollte, nie stach heraus wer der wirkliche Täter ist und was das Böse noch für Grausamkeiten im Petto hat. Mit dem Wechsel der Erzählperspektiven wird der Hörer auf falsche Spuren gelockt und am Ende zahlt sich diese Eigenschaft auch aus und sorgt für Hochspannung.

    Simon Jäger ist die perfekte Wahl für dieses Thriller-Erlebnis. Er präsentiert auf sehr lebendige Weise den Flair und die Atmosphäre der psychiatrischen Anstalt, bringt die aufkochenden Emotionen und die enorme Spannung sehr intensive Art herüber und zieht den Hörer förmlich in den Bann der Geschichte. Echt klasse!

    Sebastian Fitzek hat es geschafft mich mit dem fulminanten Ende total zu überraschen. Ich habe wirklich mit allem gerechnet, aber absolut nicht mit dieser Auflösung der Geschichte!

    Fazit:

    Erbarmungslos, spannend und extrem erschütternd führt Sebastian Fitzek seine Hörer an den Abgrund des Lebens und die Verzweiflung eines Vaters der mit allen Mitteln um Antworten sucht und am Ende mehr findet als er ertragen kann.

    Grandioses Hörvergnügen mit Gänsehaut-Garantie!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Andrea L., 15.07.2019

    Packend und skurril wie immer

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    4 von 10 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Claudia S., 25.03.2019

    Wahnsinn, Brutalität, Verstrickungen und Macht

    Tills Sohn Max ist verschwunden. Nach einem Jahr wird die Suche nach ihm abgebrochen. Der – mutmaßliche – Täter sitzt im Hochsicherheitstrakt der Psychiatrie und schweigt sich aus. Für zwei grausame Morde an Kindern wurde er verurteilt und alles deutet darauf hin, dass er auch Max getötet hat. Till kann nicht aufgeben – und kommt auf eine grandiose und gleichzeitig dumme Idee: Er lässt sich ebenfalls einweisen, um das Tagebuch von Tramnitz zu finden und so zu erfahren, wo er Max bzw. dessen sterbliche Überreste findet.

    Der Anfang ist richtig toll. So mag ich Thriller. Doch dann wird es schnell recht brutal und damit sogar abstrus und teils absurd. Die Idee, als Insasse der Psychiatrie dem verurteilten Mörder Guido Tramnitz zu entlocken, was mit Max geschehen ist, finde ich ja schon gut. Doch dass die Identität, die Max‘ Vater zur Deckung seiner Absichten annimmt, nicht ganz problemlos ist, ist fast schon lächerlich. Auch geht man ja davon aus, dass jemand sich sehr genau über die Person informiert, deren Identität man annimmt. Till weiß zunächst rein gar nichts, erst im Hochsicherheitstrakt kommt er nach und nach dahinter – und das hübsch verbunden mit Gewalt und Risiko. Oder ist es doch ganz anders?

    Fitzek hat es in diesem Buch wirklich mit den ekligen, brutalen, überblutigen Szenen übertrieben. Noch dazu sind diese dermaßen detailliert beschrieben, dass dem normalen Leser/Hörer bis zum Erbrechen übel wird. Muss das echt sein? Seine vielen Tricks, den Leser quasi schwindelig zu reden, klappen super. Man hat das Gefühl, sich immer schneller um sich selbst zu drehen. Krass, heftig und erschreckend!

    Stück für Stück gerät Till alias Patrick tiefer in einen wahren Alptraum. Der Leser/Hörer wird in die Rolle des hilflosen Zuschauers gedrückt und fragt sich irgendwann, wie schlimm es noch kommen soll. Ja, das ist Thrill, aber schön ist dennoch anders. Ich empfinde das als zu heftig, zu übertrieben und einfach „drüber“. Dennoch bleibt einem nichts anderes übrig, als Fitzek für seine Einfälle zu bewundern. Kaum glaubt man, die Sache durchschaut zu haben, erkennt man, wie man sich geirrt hat.

    Das Buch steckt voller böser Wendungen. Ob diese unerwartet sind, muss jeder für sich selbst entscheiden. Die Wendung zum Ende hin ist definitiv heftig. Aber stimmig zum Rest des Buches. Atemberaubend, beängstigend und schrecklich zugleich. Hier weiß man nicht, wie man bewerten soll. Klar, das Buch steckt voller Hochspannung, aber eben auch voller Perversitäten. Die muss man verkraften können. Mir ist das zu extrem – als hätte der Autor tatsächlich Spaß an solchen Dingen. Eigentlich würde ich deshalb drei Sterne geben, doch die Auflösung ist wirklich genial und kein bisschen vorhersehbar. So klettert meine Wertung trotz einiger echt unglaubwürdiger „Zufälle“ doch noch auf vier Sterne hoch.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors