Kreuthner und Wallner Band 1: Der Prinzessinnenmörder (6 Audio-CDs)

Alpen-Krimi. 443 Min.

Andreas Föhr

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
3 Kommentare
Kommentare lesen (3)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne2
4 Sterne0
3 Sterne1
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 3 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Kreuthner und Wallner Band 1: Der Prinzessinnenmörder (6 Audio-CDs)".

Kommentar verfassen
In der oberbayerischen Januarkälte glitzert der zugefrorene Spitzingsee. Niemand vermutet in dieser Idylle etwas Grauenvolles, bis unter dem Eis die Leiche eines 15-jährigen Mädchens gefunden wird. Es wurde durch einen Stich ins Herz getötet und...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Hörbuch16.90 €

Jetzt vorbestellen

Jetzt vorbestellen

Bestellnummer: 24387268

Auf meinen Merkzettel
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Kreuthner und Wallner Band 1: Der Prinzessinnenmörder (6 Audio-CDs)"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    5 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Ilka, 19.11.2011

    Obwohl ca ab Hälfte des Buches klar ist, wohin die Handlung zielt, bleibt die Spannung bis zum Ende erhalten - nicht allein aufgrund der super Vorlesestimme. Opa Manfred ist einfach klasse...

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    2 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Susanne K., 12.04.2013

    Der erste von bisher 4 Krimis um die Ermittler Wallner und Kreuthner hat mich begeistert! Die Handlung ist spannend und nachvollziehbar, die Charaktere sind vielseitig und mit Wärme gezeichnet, die Sprache überzeugt durch Wortwitz und überraschende Formulierungen. Andreas Föhr schreibt humorvoll, ohne ins Überdrehte oder Derb-Doofe abzurutschen, wie es in anderen "Alpenkrimis" oft passiert. Auch in Föhrs Krimis wird gemordet, aber dass er weitgehend auf die Beschreibung blutiger Einzelheiten verzichtet, tut der Spannung keinen Abbruch. Der sympathische Kommissar Wallner samt seinem schlitzohrigen Grossvater Manfred und der schräge, stets leicht kriminell gefährdete Streifenpolizist Kreuthner sind mir in Kürze ans Herz gewachsen! Gelesen wird das Hörbuch von Michael Schwarzmaier, der es ausgezeichnet versteht, jeder Figur eine Prägung zu geben, ohne die Stimme gross zu verstellen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    1 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Heidi D., 12.08.2015

    Vor 17 Jahren. Ein Mann macht mit seiner Tochter eine verbotene Ski-Tour. Bei der Abfahrt stürzt Lisa ab und stirbt.

    Heute. Polizeiobermeister Kreuthner ist mal wieder bei einer Zechtour total besoffen. Seiner Meinung nach hilft ihm eine Tour mit dem Wagen um wieder nüchtern zu werden. Auf dieser Tour fährt er an einem See vorbei auf dem demnächst das Stockschießen stattfinden soll. Klar wie er ist, will er schon einmal das Eis testen und schaufelt fröhlich die Eisfläche frei. Dabei entdeckt er die Leiche eines eingefrorenen Mädchens. Das ruft natürlich die Mordkommission auf den Plan. Kommissar Wallner beginnt zu ermitteln. Doch schneller als geahnt, fällt die nächste Mädchenleiche vom Dach. Kann Wallner das makabere Puzzle zusammenfügen? Und kann man den Mörder stoppen, bevor er weiter mordet?

    „Der Prinzessinnenmörder“ hatte ich als Hörbuch gehört. Der Sprecher passte sehr gut zu der Geschichte. Ich mochte, wie er die einzelnen Personen gesprochen hat. Bei ihm hat man gleich erkannt, wer spricht, ohne dass Namen genannt wurden. Auch die Stimmlage war sehr rund.

    Die Geschichte im Grundgerüst war schon interessant. Spannend nicht so sehr, da man relativ früh wusste, wer der Mörder ist. Es war zwar noch heraus zu bekommen, wie alles zusammen passte, aber vor der letzten CD war mir das auch klar. Aber daran habe ich soweit nichts zu bemängeln. Immerhin war es für mich ein lockerer Krimi und kein tiefgründiger Thriller. Kommissar Wallner mag ich als Charakter sehr gerne. Sein Vater ist ein typisches Urgestein, auch wenn er mit seinen sexuellen Möchtegern-Abenteuern etwas übertrieben wirkt.

    Wen ich in den Büchern überhaupt nicht mag ist der Charakter von Kreuthner. Für mich ist diese Person einfach nur der, man möge mir das Wort verzeihen, aber der Quoten-Depp. Der Typ, der gezwungen lustig sein soll, es aber absolut nicht ist. Ich kann die Rolle dieser Figur nicht nachvollziehen. Er verspielt Geld, fährt besoffen Auto, quatscht überall Einzelheiten über einen Mordfall aus, macht was er will, hält sich an keine Regeln, ist einfach ein nervendes Großmaul und hält sich für Gott persönlich. Und dabei ist er am Ende dann auch immer noch der King der Geschichte. Für mich hätte man auf den gut und gerne verzichten können. Das ist auch der Punkt, warum ich dem Hörbuch nur 3 Sterne vergeben kann.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Weitere Empfehlungen zu „Kreuthner und Wallner Band 1: Der Prinzessinnenmörder (6 Audio-CDs) “

Ähnliche Artikel finden