Wir verwenden Cookies, die für die ordnungsgemäße Bereitstellung unseres Webseitenangebots zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf "Einverstanden" setzen wir zusätzlich Cookies und Dienste von Drittanbietern ein, um unser Angebot durch Analyse des Nutzungsverhaltens zu optimieren, um Nutzungsprofile zu erstellen, interessenbezogene Werbung anzuzeigen, sowie die Webseiten-Performance zu verbessern. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit durch erneuten Aufruf dieses Cookie-Banners am Ende der Webseite widerrufen. Weitere Informationen und Einzelheiten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Einverstanden
Nur funktionale Cookies

Lisa Maria Potthoff

Lisa Maria Potthoff begann ihre Fernsehkarriere bereits Anfang der 1990er-Jahre. In Gregor Schnitzlers "Soloalbum" hatte sie 2003 ihren ersten großen Kinoauftritt.

Geboren wurde Lisa Maria Potthoff am 25. Juli 1978 in Berlin, aufgewachsen ist sie allerdings in der Nähe von München. Nach dem Abitur absolvierte sie von 1997 bis 1999 eine Ausbildung am Schauspiel München. Schon während der Ausbildung war sie in kleineren Rollen in verschiedenen Fernsehserien, unter anderem dem "Marienhof" zu sehen. Es folgten Fernsehfilme der unterschiedlichsten Genres. So war Lisa Maria Potthoff in Uwe Jansons Liebes-Komödie "Holstein Lovers" ebenso zu sehen wie in Dominik Grafs Thrillerdrama "Bittere Unschuld" und Johannes Fabricks einfühlsamem Weihnachtsfilm "Ein Weihnachtsmärchen - Wenn alle Herzen schmelzen" (alle 1999). 2001 machte sie an der Seite von Herbert Knaup als "Die Tochter des Kommissars" auf sich aufmerksam. 2003 hatte sie in "Soloalbum" ihren ersten großen Kinoauftritt. Es folgten Kinofilme wie "Männer wie wir" (2004), "Schwere Jungs" (2007) und eine Hauptrolle in Joseph Vilsmeiers "Die Geschichte vom Brandner Kaspar" (2008). Zu ihren aktuellen Produktionen gehörten die Saarbrückener "Tatort"-Episode "Bittere Trauben" und der TV-Thriller "Hinter blinden Fenstern".

Lisa Maria Potthoff lebt mit ihrem Lebensgefährten in ihrer Geburtsstadt Berlin. 2009 kam Tochter Mika Marie zur Welt.