Biotin & Lecithin, Kieselerde

Biotin & Lecithin, Kieselerde

Ansicht:
Sortiert nach:Unsere Empfehlungen




Biotin

Biotin: Ein wichtiges Vitamin für gesunde Haut, Haare und Nägel!

  • wichtig für gesunde Haut, Haar und Nägel

  • wichtiger Nährstoff für den Stoffwechse
  • l
  • unterstützt den Erhalt eines gesunden Nervensystems

  • hilft bei der Umwandlung von Nahrung in Energie

  • trägt zur Erhaltung normaler Schleimhäute bei

  • trägt zur normalen psychischen Funktion bei

  • Bild

    Was ist Biotin?

    Biotin gehört zu der Gruppe der B-Vitamine und ist damit ein wasserlösliches Vitamin. Da der Körper dieses Vitamin nicht selbst herstellen kann, muss es mit der Nahrung aufgenommen werden.
    Biotin spielt eine wichtige Rolle im Stoffwechsel und in der Energiegewinnung in den Mitochondrien, den Kraftwerken der Zellen. Außerdem trägt es zur normalen Funktion des Nervensystems und zur normalen psychischen Funktion bei. Darüber hinaus ist Biotin wichtig für die Gesundheit von Haar, Haut und Nägel und wird aufgrund dessen als das „Schönheitsvitamin“ bezeichnet.
    Der tägliche Bedarf an Biotin wird in der medizinischen Literatur bei einem Erwachsenen mit 30-60 µg angegeben. Dabei handelt es sich um Schätzwerte. Der tatsächliche Biotinbedarf ist vermutlich höher.

    Welche Lebensmittel enthalten Biotin?

    Reich an Biotin sind v.a. tierische Lebensmittel wie beispielsweise Leber, Eigelb und Fleisch. Auch pflanzliche Lebensmittel enthalten Biotin. Dazu zählen Hefe, Sojabohnen, Nüsse, Haferflocken, Weizenkeimen, Linsen, Spinat und Champignons.

    Wie äußert sich ein Biotinmangel?

    Biotinmangel äußert sich in Müdigkeit, Erschöpfung, Nervosität, Reizbarkeit, depressive Verstimmungen, Übelkeit, Konzentrationsmangel, Taubheit und Kribbeln der Extremitäten, Haarausfall, schuppige Haut ohne Glanz und Hautausschlag.

    Kann Biomangel durch Nahrungsergänzungsmittel behoben werden?

    Die erforderliche Tagesdosis von 30-60 µg wird in der Regel durch eine ausgewogene Ernährung erreicht.
    Ein Mangel an Biotin entsteht bei einseitiger Ernährung, chronischen Erkrankungen, Medikamenteneinnahme, in der Schwangerschaft und im Alter und kann in der Regel über die Einnahme von Biotin-Tabletten als Nahrungsergänzung gedeckt werden. Da Biotin zu den wasserlöslichen B-Vitaminen gehört, sind auch sehr hohe Dosen völlig atoxisch.




    Lecithin

    Lecithin: Ein wichtiger Stoff die Gehirnfunktion!

  • ist ein wichtiger Bestandteil aller Zellen

  • unterstützt eine gesunde Funktion des Gehirns

  • unterstützt eine gesunde Leberfunktion

  • sorgt für eine verbesserte Fettverarbeitung im Körper

  • sorgt für einen gesunden Cholesterinspiegel im Blut

  • Bild

    Was ist Lecithin?

    Lecithin (auch Phosphatidylcholin genannt) zählt zur Gruppe der Phospholipide. Phospholipide bestehen aus Fettsäuren, Glycerin, Phosphorsäure und Cholin.
    Lecithin enthält Stoffe, die für die Aufrechterhaltung von Zellmembranen verantwortlich sind und ist damit für alle Körperzellen, Organe und Drüsen erforderlich. Das Gehirn selbst besteht aus 25% Phospholipiden. Auch die Leber, die Muskulatur und die Schleimhäute im Darm und in den Lungen enthalten einen hohen Anteil an Phospholipiden.
    Bei einem Lecithinmangel kann sich die Zellmembran verhärten wodurch der Zufluss der Zellnährstoffe und deren Abfallprodukte behindert wird. Dies führt zu einem Energiemangel in den Zellen und trägt zu deren vorzeitigem Altern bei.
    Lecithin spielt auch eine wichtige Rolle im Fettstoffwechsel und unterstützt die Gallenfunktion und Darmgesundheit.
    Der tägliche Bedarf an Lecithin beträgt bei einem Erwachsenen zwischen 1200 und 2400 mg.

    Welche Lebensmittel enthalten Lecithin?

    Tierische Produkte wie beispielsweise Eigelb und Innereien (Herz, Leber, Hirn) sind besonders reich an Lecithin. Auch pflanzliche Lebensmittel wie Sonnenblumenkerne, Sojabohnen, Leinsamen und Nüsse sind Lecithinhaltig.

    Wie äußert sich ein Lecithinmangel?

    Lecithinmangel kann sich in Müdigkeit und Erschöpfung, Konzentrationsmangel, Vergesslichkeit, Depressionen, Vorzeitigem Altern und Fettstoffwechselstörungen äußern.

    Kann Lecithinmangel durch Nahrungsergänzungsmittel behoben werden?

    In der Regel kann der Körper bei einer ausgewogenen Ernährung seinen Lecithinbedarf selbst abdecken. Ein Mangel an Lecithin kann allerdings im Alter, bei Vegetariern und Veganern und bei Menschen, die unter Dauerstress leiden, entstehen und kann in der Regel über die Einnahme von Lecithin als Nahrungsergänzung gedeckt werden.

    Kieselerde

    Kieselerde: Ein wichtiger Stoff die Hautfunktion!

  • unterstützt die Kollagensynthese

  • wichtig für den Aufbau von Knochen und Knorpeln

  • wichtig für Haut, Haar und Nägel

  • wichtig für das Bindegewebe

  • fördert die Wundheilung

  • Bild

    Was ist Kieselerde?

    Kieselerde (oder auch Kieselsäure genannt) ist ein Naturprodukt, das das essentielle Spurenelement Silizium in hoher Konzentration enthält. Silizium gehört zu den Spurenelementen im Körper und ist für die Gesundheit von Knochen und Knorpelgewebe ein wichtiges Mineral. Kieselsäure ist darüber hinaus ein wichtiger Aufbaustoff für Haut, Haare und Nägel.
    Kieselerde erhöht die Feuchtigkeitsbindung und steigert dadurch die Spannkraft und Elastizität des Bindegewebes und der Haut. Es unterstützt die Produktion von Kollagen und Elastin, die für das Bindegewebe wichtig sind. Im menschlichen Organismus finden sich pro Kilogramm Körpergewicht rund 20 Milligramm Silizium.

    Welche Lebensmittel enthalten Kieselsäure bzw. Silizium?

    Silizium muss über die Nahrung aufgenommen werden. Reich an Silizium sind vor allem pflanzliche Lebensmittel wie Hirse, Hafer, Gerste, Roggen, Kartoffeln und Nüsse. Tierische Lebensmittel enthalten weniger Silizium.

    Wie äußert sich ein Siliziummangel?

    Siliziummangel äußert sich durch verminderte Kollagenbildung, Störungen an Knochen und Bindegewebe, brüchige Haare und Nägel, Haarausfall, glanzlose faltige Haut und Infektanfälligkeit.

    Kann Siliziummangel durch Nahrungsergänzungsmittel behoben werden?

    Der Bedarf des Körpers an Silizium wird in der Regel durch eine ausgewogene Ernährung erreicht. Ein Mangel an Silizium entsteht durch Fehlernährung oder im Alter. Bei Mangelzuständen kann die Einnahme von Kieselerde-Pulver als Nahrungsergänzung sinnvoll sein.

    Unser Experten-Tip

    Die Kombination von Biotin und Kieselerde kann die Gesundheit von Haut, Haar und Nägel stark fördern.