Franz Eberhofer Band 7: Leberkäsjunkie, Rita Falk

Franz Eberhofer Band 7: Leberkäsjunkie

Der siebte Fall für den Eberhofer. Ein Provinzkrimi

Rita Falk

Buch16.40 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 5874367

Auf meinen Merkzettel

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:sehr gut
  • 4 Sterne

    39 von 62 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    A. J., 01.02.2016

    Wie immer ein amüsantes, kurzweiliges Lesevergnügen. Ich freu mich schon wieder auf das nächste Buch mit den Eberhofers

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Caroas, 18.09.2016

    Ein Heimatkrimi

    Es ist der 7. Band der Fälle von Eberhofer Franz.

    Ein Haus brennt fast komplett nieder, eine Tote wurde darin gefunden. Ein eher schlecht gelaunter Kommissar – Eberhofer - wird gerufen. Zusammen mit Rudi, sein Freund und Privatermittler übernimmt er den Fall.
    Leider kommt ihm immer wieder Familienprobleme, seine Verdauungprobleme und andere Sachen zuvor und er scheint des öfteren darauf zu vergessen, dass er einen Mord zu klären hat.

    Fazit
    Die Geschichte an sich ist gut und/aber ich kenne die anderen Bänder noch nicht, mir persönlich ist zu viel Familie und zu wenig über den Mord-Fall in dem Buch.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    3 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Erika G., 14.02.2016

    Anfang und Ende waren sehr schön geschrieben, aber im Gegensatz zu den vorherigen Büchern, die ich alle gelesen habe, hatte die Autorin diesmal in der Mitte des Buches etwas zuviel des guten getan und es wurde nicht geklärt warum und weshalb es dem lieben Franz so schlecht ging, immer andeutungsweise und plötzlich wieder ein Hotel ????? Und warum hat es gebrannt???
    Ich werde am Ball bleiben und warte schon auf das nächste Buch. Vielleicht wird dann einiges ineinandergreifend geklärt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Andrea L., 06.09.2016

    Ich liebe die "Eberhofer-Krimis" von Rita Falk! Durch den lockeren Schreibstil sind die Bücher leicht zu lesen und ich amüsiere mich immer köstlich über den ständig grantelnden Dorfpolizisten. Freue mich schon auf den neuen Band, der im November erscheint!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    margit B., 10.02.2016

    Ein solider eberhofer Krimi. Nur mit der Waffe ist er oft zugange. Die Story ist gut.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Katrin N., 18.12.2016

    Der Franzl wie er leibt und lebt. Als derber Dorfscheriff schafft er es einmal mehr den Fall zu lösen - womit man wie so oft gar nicht mehr rechnet. Diesmal gerät der Kriminalfall im Verhältnis zum Privatleben vom Eberhofer etwas in den Hintergrund. Dank der Komik der Originale in Niederkaltenkirchen einmal mehr ein amüsantes Lesevergnügen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Natascha W., 21.02.2016

    Meine Mutter hat eins dieser Bücher zu Weihnachten bekommen und ich konnte es ebefnalls lesen. Sehr gut geschrieben und durchaus auch interessant, darum habe ich mir dieses Exemplar geholt und bin begeistert. Es lest sich fließend und wird an kaum einer Stelle langweilig. Kaufempfehlung, wenn man Gefallen an diese Art von Bücher hat.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Sonja H., 10.02.2016

    Hab soviel positives über dieses Buch gehört, dass es einfach gut sein muss! Ich hoffe ich komme bald wieder mehr zum Lesen, dann ist es meine erste Wahl ;)

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Eva H., 11.02.2016

    Jeder Eberhofer-Krimi ist ein Hit. Man kann sich alles bildlich vorstellen - Rita Falk schreibt ausgezeichnet und ich hoffe, sie hört so schnell nicht auf.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Walter S., 10.02.2016

    Das neueste Buch von Rita Falk ist natürlich ein MUSS für Eberhofer Fans 😉
    Immer wieder sehr amüsant zu lesen!!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Astrid K., 10.02.2016

    Ein weiterer guter Krimi in dieser Reihe

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    0 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Thomas R., 10.04.2016

    Rita Falk ist eine gute Autorin die ihr Handwerk versteht. Fand mich gut unterhalten mit diesem Buch, nett geschrieben.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    2 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Gaby H., 05.06.2016

    Franz Eberhofer, eigentlich ins Kommissariat nach München versetzt, hat doch wieder in Niederkaltenkirchen zutun. Das Haus der Freundin seiner Oma, Liesl Mooshammer, ist ausgebrannt. Dort findet man die Leiche einer jungen Frau. Und schon darf Franz in seinem Heimatdorf ermitteln.
    Bei ihm persönlich hakt es an anderer Stelle: seine Cholesterinwerte sind viel zu hoch. Also heißt es erstmal: Leberkässemmel und Schweinsbraten adieu.
    Und Langzeitfreundin Susi will mit ihrem gemeinsmen Söhnchen Paul auch nur einmal in der Woche beim Papa vorbeikommen.
    Bei Franz ist also so einiges im Argen...

    Franz Eberhofer ermiteln auch diesmal nicht allein. Sein Freund Rudi Birkenberger ist natürlich auch wieder mit von der Partie. Ein richtiges Ermittler-Dreamteam quasi. Bei den Dialogen der Beiden haben sich meine Mundwinkel immer wieder nach oben gezogen. Genauso witzig finde ich jedesmal das Auftreten von Oma Eberhofer. Für mich ist sie der eigentliche Star jeder Geschichte in und um Niederkaltenkirchen. Liesl Mooshammer, das zweite Opfer in diesem Buch, hat mich nicht so überzeugen können. Aber da sie nun auf Kreuzfahrt geht, wird sie wahrscheinlich auch nicht mehr so bald erscheinen. Ansonsten ist es für mich immer wie ein Besuch bei Freunden, die ich so richtig ins Herz geschlossen habe, wenn ich lesenderweise nach Niederkaltenkirchen komme.

    Als großer Eberhofer-Fan war ich allerdings von dieser Geschichte etwas enttäuscht. Die Spritzigkeit, der Pointenreichtum, das Unerwartete - das alles hat mir hier etwas gefehlt. Dafür wird die Ausdrucksweise etwas derber, was nicht so meins ist.
    Der Kriminalfall dümpelt so vor sich hin, bis er plötzlich und für mich etwas unerwartet, aufgelöst wird.
    Auch in der Bezieung von Franz und seiner Susi - jetzt ja zusammen mit Söhnchen Paul - fehlt mir ein kleines bisschen Pep.

    Hilfreich für der bayerischen Sprache nicht mächtige ist das Glossar am Ende des Buches. Und auch die anschließenden Rezepte von Oma Eberhofer muss ich unbedingt ausprobieren. Beim Kaiserschmarrn läuft mir das Wasser im Mund zusammen.

    Obwohl ich von diesem Buch nicht ganz so begeistert bin, warte ich schon heute sehnsüchtig auf den neuen Fall, in dem Franz Eberhofer ermitteln muss.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    0 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    johann n., 18.02.2016

    Er ermittelt wieder!
    genial Spannendund voll urbayrischer Kost. Man sollte sich Zeit nehemn um ihn rasch fertig zu lesen und auf eine deftige JAuse beim Lesen nicht vergessen

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr Kommentare