GRATIS¹ Geschenk für Sie!

GRATIS¹ Geschenk für Sie!

 
 
Merken
Merken
 
 
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 151152881

Taschenbuch 13.40
Dekorierter Weihnachtsbaum
In den Warenkorb
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 3 Sterne

    18 von 19 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Gabriele M., 08.05.2024

    Als eBook bewertet

    Waldi, der Antiqutätenhändler aus dem Fernsehen, hat sich an einen Krimi gewagt.
    Natürlich spielt dieser in einem Antiquitätenladen, wie soll es auch anders sein.
    Der Antiquitätenhändler Siggi findet in seinem Laden eine Leiche, kopfüber verlässt er den Laden und ruft
    die Polizei. Als diese eintrifft gibt es keine Leiche, sie ist verschwunden. Dafür ist ein misteriöses Bild
    aufgetaucht. Ausserdem noch eine nette Putzfee namens Doro. Siggi und seine Freunde Kurt und Anton
    versuchen den Mörder zu finden. Was sich als nicht so leicht heraus stellt.
    Alle Protagonisten fand ich auf Anhieb sehr sympathisch. Der Schreibstil ist locker und leicht.
    Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Mal ohne viel Aufregung und trotzdem spannend. Ein Krimi den man
    mal so zwischendurch lesen kann. Vielleicht gibt es ja mal eine Fortsetzung mit Siggi, Doro und den Freunden.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    10 von 10 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Lesen macht Spaß., 13.05.2024

    Als Buch bewertet

    Spannend- die verschwundene Leiche

    Zuallererst: Dieses Buch kann man auch bedenkenlos lesen, wenn man Bares für Rares nicht kennt! Mich hat das Cover samt Titel auf das Buch neugierig gemacht und durch den Klappentext wusste ich sofort, das ist eine Geschichte für mich. Bares für Rares kenne ich nur vom hören sagen.

    Das Buch hat eine eigenständige Geschichte und handelt vom Antiquitätenhändler Siggi, der früh morgens einen Einbruch in seinen Laden bemerkt und auf seinem Verkaufssessel eine Leiche findet. Nachdem die Polizei eingetroffen ist, ist die Leiche aber spurlos verschwunden. Dafür fehlt ihm ein Bild im Laden, wo an dessen Stelle nun ein anderes hängt, was ihm gar nicht gehört. Die Polizei denkt Siggi spinnt und will nicht ermitteln. Somit fängt Siggi mit Hilfe seiner Freunde an zu ermitteln.

    Das Buch wird ganz schnell spannend und die Spannung hält sich bis zum Ende. Es passieren sehr viele Ereignisse und Wendungen, das man immer gewillt ist weiter zu lesen, weil man wissen möchte wie es weiter geht. Es bleibt genug Raum zum mit rätseln, wer der mögliche Täter sein kann und wie alles zusammenhängt. Dazu hat das Buch einen tollen Erzählstil , leicht und locker mit einer Portion Humor . So kann man an manchen Stellen schmunzeln ohne das es albern oder zu überdreht ist.. In das Buch kam ich sofort hinein, man kann sich alles sehr genau vorstellen und hat ganz schnell einen Bezug zu den Hauptcharakteren, besonders Siggi und Doro mochte ich sehr gerne.

    Das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich bin wirklich begeistert. Ich liebe Krimis die durchweg spannend sind, mich fesseln und zum mit rätseln animieren . Und dieser Krimi tut genau dieses. Er hat mich sehr gut unterhalten . Eine klare Kaufempfehlung ! Und ich hoffe, es bleibt nicht das letzte Buch von diesem Autorenteam.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    7 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Caroline V., 14.05.2024

    Als Buch bewertet

    "Mord im Antiquitätenladen" entführt den Leser in eine faszinierende Welt aus antiken Schätzen und spannenden Ermittlungen. Siggi, der liebenswerte Antiquitätenhändler, wird unerwartet in einen Mordfall verwickelt, als er eine Leiche in seinem Laden entdeckt. Die Geschichte entfaltet sich mit einer Mischung aus fesselnder Spannung und charmantem Antik-Charme, die mich von der ersten Seite an gefesselt hat.

    Die Zusammenarbeit von Siggi und seiner neuen Putzhilfe Doro, sowie die Mitwirkung von Waldi aus der beliebten ZDF-Sendung 'Bares für Rares', verleihen dem Buch eine besondere Authentizität und machen die Charaktere noch lebendiger. Die gut recherchierten Details über Antiquitäten und die stimmungsvolle Beschreibung des Settings fügen eine zusätzliche Ebene der Faszination hinzu.

    Mit überraschenden Wendungen und einem mitreißenden Rätsel ist "Mord im Antiquitätenladen" ein Lesegenuss für Krimi-Liebhaber und Freunde von nostalgischem Flair gleichermaßen. Ein Buch, das man kaum aus der Hand legen kann und das noch lange nach dem Lesen im Gedächtnis bleibt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    4 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Caroline V., 16.05.2024

    Als eBook bewertet

    "Mord im Antiquitätenladen" entführt den Leser in eine faszinierende Welt aus antiken Schätzen und spannenden Ermittlungen. Siggi, der liebenswerte Antiquitätenhändler, wird unerwartet in einen Mordfall verwickelt, als er eine Leiche in seinem Laden entdeckt. Die Geschichte entfaltet sich mit einer Mischung aus fesselnder Spannung und charmantem Antik-Charme, die mich von der ersten Seite an gefesselt hat.

    Die Zusammenarbeit von Siggi und seiner neuen Putzhilfe Doro, sowie die Mitwirkung von Waldi aus der beliebten ZDF-Sendung 'Bares für Rares', verleihen dem Buch eine besondere Authentizität und machen die Charaktere noch lebendiger. Die gut recherchierten Details über Antiquitäten und die stimmungsvolle Beschreibung des Settings fügen eine zusätzliche Ebene der Faszination hinzu.

    Mit überraschenden Wendungen und einem mitreißenden Rätsel ist "Mord im Antiquitätenladen" ein Lesegenuss für Krimi-Liebhaber und Freunde von nostalgischem Flair gleichermaßen. Ein Buch, das man kaum aus der Hand legen kann und das noch lange nach dem Lesen im Gedächtnis bleibt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    3 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Katja P., 15.05.2024

    Als Buch bewertet

    Das Buch "Mord im Antiquitätenladen" von Waldi Lehnertz ist ein Highlight der Extraklasse!
    Durchgehend auf einem Spannungsniveau, viel Spielraum zum Miträtseln, ohne den Hauch einer Chance, dem Mörder auf die Spur zu kommen :-)
    Auch die lockere "Schnauze" innerhalb der Charaktere gefällt mir sehr gut.
    Natürlich kommen auch die Antiquitäten nicht zu kurz.

    Das Cover ist perfekt gewählt und man versteht es, wenn man die Geschichte kennt.

    Siggi als Antiquitätenhändler ist die Hauptfigur, er findet in seinem Geschäft nach einem Einbruch einen Toten. Nachdem die Polizei auftaucht, ist die Leiche verschwunden und man glaubt Siggi nicht.
    Genau an diesem Morgen taucht Doro in seinem Laden auf und wird auf seltsame Weise seine Putzhilfe. Im weiteren Verlauf, hilft sie ihm bei den Ermittlungen.
    Denn Siggi ist sich sicher, er hat den Toten nicht geträumt, zumal die Einbruchspuren wirklich vorhanden sind.

    Für mich ist es das perfekte Buch, wenn man gerne lockere Krimis mag, bei denen nicht sofort klar ist, wer der Täter ist.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Marcel R.-R., 21.05.2024

    Als Buch bewertet

    Kurzweiliger Wohlfühl-Krimi nicht nur für Waldi-Fans

    Für alle, die Waldi kennen, ist dieser Krimi sicher ein besonderer Genuß, denn bei Siggi, der Hauptfigur, sehen wir natürlich Waldi vor uns. Vor allem auch, weil dieser genauso spricht wie Waldi.

    Doch nicht nur damit, Waldi hautnah erleben zu können , sondern auch mit einer spannenden Geschichte werden die Lesenden belohnt.
    In seinem Antiquitätenladen entdeckt Siggi einen Toten, doch als die Polizei eintrifft ist dieser verschwunden und man glaubt ihm nicht. Doch ein rätselhaftes Stück Wandteppich hängt plötzlich neben dem Sessel, in dem Siggi die Leiche entdeckt hat. Nun muß Siggi vs. Waldi auf eigene Faust ermitteln. Hierbei hilft ihm die aus dem Nichts aufgetauchte attraktive Doro, die sich als Putzfrau bei ihm selbst einstellt und der befreundete Galerist Anton.

    Mit diesem Buch kann man sich ein schönes Wohlfühl-Wochenende bereiten, denn die Story ist spannend bis zum Schluß und die lockere Schreibe ein Genuß. Das Setting der Welt des Kunst- und Antiquitätenhandels bereitet zudem interessante Einblicke für jeden Interessierten. Gewürzt ist die ganze Geschichte mit viel trockenem Waldi-Humor, wie wir ihn auch aus dem Fernsehen kennen, mit dem Herz am rechten Fleck und nie um einen Kommentar verlegen. Über ein paar kleine Ungereimtheiten habe ich gerne hinweg gelesen.

    Ich habe mich an meine Jugendzeit erinnert, als ich „Die Abenteuer der Schwarzen Hand“ und andere Jugendkrimis las. Mir hat’s riesig Spaß gemacht und für mich könnte es ruhig der Auftakt zu einer Reihe von Waldi-Krimis sein. Für die Hinzuziehung einer Co-Autorin gibt es hier nichts einzuwenden.

    Meine Erwartungen haben sich voll erfüllt und daher gibt es von mir fünf Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 3 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Nadine B., 05.06.2024

    Als Buch bewertet

    Das Buch liest sich gut und flüssig, ist also leicht und angenehm geschrieben. Die Charaktere sind nett, dies war auch das, was mich in der Leseprobe dazu bewogen hatte, das Buch auch wirklich lesen zu wollen. Wenn man das Buch dann jedoch in der Hand hat und über den Text der Leseprobe hinaus kommt, ist es nicht mehr so spannend. Die Charaktere bleiben nett, aber mehr auch nicht, ihnen fehlt der Tiefgang und das Fesselnde, was andere haben. Die Story ist ebenfalls nett, aber auch hier gab es zu keiner Zeit des Lesens für mich einen Aha-Effekt. Im Endeffekt wurde der Täter gefasst, irgendwie war auch logisch, wer es ist und wie alles ausgehen würde. Auch die Liebesgeschichte, die mit reingesponnen wurde, war vorhersehbar. Sowohl das Auftauchen an sich als auch ihr Ausgang.
    Somit leider nur "naja", weil ich mir wirklich mehr erhofft hatte.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 3 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Thomas S., 22.05.2024

    Als Buch bewertet

    Geht so...

    Aufgrund des vielversprechenden Anfangs bin ich mit viel Elan in die Lektüre des Buches gestartet. Dieser Elan hat sich dann allerdings relativ schnell verflüchtigt, die Story wird doch recht schnell langatmig und verstrickt sich in die Schilderung von Charakteren und deren vielfältigen Beziehungen. Wie das ganze zusammenhängt, erschließt sich einem nicht auf Anhieb und viele / vieles hätte das Autorenduo besser ganz weggelassen. Gute und humorvolle Passagen gibt es zwischendurch aber ebenfalls, und so habe ich das Buch dann auch zu Ende gelesen und nicht zur Seite gelegt. Am Ende wird es dann wieder etwas besser und die Auflösung ist überraschend, aber nicht unlogisch. Fazit: Kann man lesen, muss man aber nicht. Und Horst Lichter muss ich zum Schluss auch noch widersprechen: Eine Fortsetzung muss definitiv nicht sein.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Lilli33, 01.06.2024

    Als Buch bewertet

    Überraschend spannender Cosy Crime

    Inhalt:
    Als Siggi nach dem frühmorgendlichen Angelausflug zu seinem Antiquitätengeschäft kommt, traut er seinen Augen nicht: Die Tür ist aufgebrochen, und es kommt noch schlimmer. In einem alten Sessel sitzt eine Leiche. Kopflos stürzt Siggi nach draußen, um die Polizei zu rufen. Doch Überraschung: Als die Polizei in Person des unfähigen Gunnar eintrifft, ist die Leiche verschwunden. Gunnar glaubt Siggi daher kein Wort. Dem bleibt nichts anderes übrig, als selbst Nachforschungen anzustellen.

    Meine Meinung:
    Waldi Lehnertz dürfte sehr vielen Lesenden aus dem Fernsehen bekannt sein. Nun hat er seinen ersten Krimi geschrieben - in Zusammenarbeit mit der Autorin Miriam Rademacher, deren Name leider nicht auf dem Cover erscheint.

    Ich muss gestehen, dass meine Erwartungen zunächst nicht allzu hoch waren, aber sie wurden bei Weitem übertroffen. Schon die Leseprobe hat mir gezeigt, dass das Buch ganz amüsant sein könnte. Mir hat das Lesen Spaß gemacht. Die Story ist ziemlich verwickelt und durchweg spannend, der Humor manchmal witzig, manchmal abgedroschen, aber im Großen und Ganzen ganz nett. Nicht so nett fand ich, dass man sich über das Schielen des Polizisten lustig gemacht hat, das war unter der Gürtellinie und unnötig.

    Ansonsten gibt es einige Verdächtige und unerwartete Wendungen. Speziell mit der Auflösung am Ende hätte ich überhaupt nicht gerechnet. Hier konnte mich das Autorenduo komplett überraschen, was ich sehr schön fand.

    Der Krimi ist als Einzelband konzipiert. Bei entsprechendem Erfolg könnte ich mir aber durchaus vorstellen, dass eine Reihe daraus wird.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Monika H., 13.05.2024

    Als Buch bewertet

    Von Anfang an ist das Buch schön zu lesen und es wird ein tolle Spannung aufgebaut.
    Siggi und Kurt sind beste Freund und am Anfang fängt alles gemütlich an.
    Bis Sie wieder in den Antiqitätenladen zurück kehren und eine Leiche vorfingen. Was ist passiert?
    Die Polizei wird gerufen . Aber bis die kommt ist auf einmal die Leiche verschwunden. Das kann doch nicht sein?
    Siggi findet eine Gegenstand der vorher nicht da war.
    Keiner möchte Ihm helfen. Aber mit seiner Putzhilfe versucht er das Rätdel aufzulösen.
    Der Roman ist nett geschrieben. Aber an einigen Stellen zieht es sich ein bisschen.
    Aber in Großem und Ganzen ist der Roman für Krimifans genau richtig.
    Witzig und spannend zu gleich.
    Man möchte mitraten was nicht einfach ist. Und zum Schluss wird man dann doch ünerrascht. Empfehle ich gerne weiter.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    2 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Leserin, 14.05.2024

    Als Buch bewertet

    Das Leben könnte so schön sein – ein See, eine Angel, ein friedlicher Morgen – doch stattdessen erlebt Antiquitätenhändler Siggi den Schock seines Lebens. Jemand ist in seinen Antikladen eingebrochen und hat ihm etwas hinterlassen: eine Leiche. Tot sitzt der Mann im Sessel und starrt ihn an. Siggi flüchtet aus dem Geschäft und wählt sofort die 110. Sicher hat der Mann sich nicht selbst zum Sterben dort hingesetzt, jemand muss gewaltsam nachgeholfen haben. Doch als die Polizei endlich eintrifft und den Laden durchsucht, ist der Tote spurlos verschwunden. Keine Leiche, kein Tatort, keine Ermittlungen. Aber Siggi weiß doch, was er gesehen und gefühlt hat – der Mann war sogar noch warm! Wie kann eine Leiche einfach verschwinden? Ist er vielleicht das nächste Opfer? Siggi ist kurz davor, durchzudrehen, wäre da nicht Doro, seine neue Putzhilfe, die sich gerade an diesem Morgen bei ihm vorstellt. Immerhin sie glaubt ihm. Wenn die Polizei nichts tut, dann müssen die beiden eben selbst ermitteln. (Klappentext)

    Gleich vorweg und ehrlich gesagt: Mich hat die Neugierde zu diesem Buch „getrieben“, da ich den Waldi Lehnertz aus der Fernsehsendung „Bares für Rares“ kenne. Ich setzte keine großen Erwartungen in den Krimi. Doch wenn man nicht allzu viel erwartet, kann man auch nicht enttäuscht werden. Der Schreibstil ist angemessen, manchmal etwas langatmig. Trotzdem gut zu lesen. Die verschiedenen Charaktere sind meines Erachtens etwas „überspitzt“ dargestellt, aber ich glaube das ist gewollt. Sie sind vorstellbar, sympathisch und jeder für sich einmalig. Die Handlung ist nachvollziehbar, es gibt viele unvorhersehbare Ereignisse und Wendungen und man rätselt von Anfang an mit. Alles, Schreibstil, Charaktere und Handlung passt irgendwie zusammen. „Waldi-Like“ eben. Ein Krimi der eigenen Art. Es hat Spaß gemacht ihn zu lesen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Yvonne F., 10.06.2024

    aktualisiert am 10.06.2024

    Als Buch bewertet

    Ein wirklich gelungenes Krimidebüt!
    Erst war ich etwas skeptisch, dann habe ich die Leseprobe förmlich aufgesogen und wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht...ein vergnüglicher Krimi, eher eine Krimikomödie, mit sympathischen Charakteren, viel Hintergrundwissen über Antiquitäten, eine ordentliche Portion Humor und eine zauberhafte Story, kann ich jedem nur ans Herz legen, vor allem jetzt als Urlaubslektüre unbedingt zu empfehlen! Ich freue mich schon auf eine Fortsetzung und auf ein Wiedersehen mit allen bekannten Charakteren...Von mir ganz klar Daumen hoch und Danke Waldi und Miriam für das kurzweilige und unbeschwerte Abtauchen in eine andere Welt!!!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    Ernst H., 28.05.2024

    Als Buch bewertet

    Rätselhafte Bildersuche

    „Mord im Antiquitätenladen “ von Waldi Lehnertz ist ein unterhaltsamer Cosy-Krimi, das Erstlingswerk des bekannten Antiquitätenhändlers aus der TV-Serie „Bares für Rares.

    Worum geht es?
    Beim Antiquitätenhändler Siggi wird nicht bloß eingebrochen, nein der Einbrecher hinterlässt ein rätselhaftes Bild, einen Teil eines Wandteppichs – und ein Leiche, die, als die Polizei eintrifft, wieder verschwunden ist, worauf die Polizei Siggi nicht ernst nimmt. Dafür glaubt ihm Doro, seine neue Putzhilfe. Sie beschließen, selbst zu ermitteln.

    Das Cover ist bunt und fröhlich, passt zum Thema, assoziiert einen Antiquitätenladen. Das von Waldi Lehnertz und der Co-Autorin Miriam Rademachter verfasste Buch erschien 2024. Die Handlung spielt in der Gegenwart. Die Kapitel haben eine angenehme Länge, weisen weder Zeit- noch Ortsangaben auf. Der Schreibstil ist locker und lässt sich flüssig lesen.

    Das Rätselhafte beherrscht die Handlung und kreiert auch die Spannung. Wohin verschwand der Tote? Wieso hinterließ das Opfer oder der Mörder das gewebte Bild? Naheliegend für einen Antiquitätenhändler und seinen Freund Anton, einem Kunstsachverständigen, Recherchen über die Herkunft des Bildes zu betreiben, stets assistiert von Doro. So nach und nach verdichten sich die Informationen, finden sich weitere Teile des Wandteppichs, erklärt sich dessen Ursprung und warum er zerteilt wurde. Es liest sich interessant und vor allem auch ist es äußerst amüsant, welche Aktionen die drei Hobbydetektive setzen. Ganz ungefährlich erweist sich am Ende die Konfrontation mit dem Mörder nicht, mit einem Mörder, mit dem ich persönlich nicht gerechnet hatte.

    Den Krimi bevölkern – signifikant für einen Wohlfühl-Krimi - primär sympathische, liebenswerte Menschen. Ich konnte mir die Protagonisten richtig gut vorstellen, wobei ich zugebe, dass Siggi vor meinem geistigen Auge schon sehr Waldi ähnelt. Siggi, Anton und Doro bilden ein gutes Team, pfiffig und abenteuerlustig. Dass sich zwischen Siggi und Doro Zuneigung und Verliebtheit entwickelt, gibt dem Ganzen noch zusätzlich einen romantischen Touch. Auch der Polizist Gunnar ist eine köstlich dargestellte Type.

    „Mord im Antiquitätenladen “ hat mir vergnügliche und entspannende Lesestunden beschert, ausgesprochene Wohlfühlmomente, die ich gerade in diesen Tagen so gebraucht habe. Ich empfehle das Buch gerne weiter und vergebe 5 Punkte.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    Buster, 21.05.2024

    Als Buch bewertet

    Ich freue mich sehr dieses Buch gelesen zu haben und es hat mir sehr gut gefallen. Eine Leiche, gleich zu Beginn, dann ist sie plötzlich weg als die Polizei kommt und dann ist da noch diese neue Putzfrau die Just in dem Moment auch noch auf der Bildfläche erscheint. Wie hängt das alles zusammen? Hängt das alles zusammen oder ist doch alles ganz anders?
    Ich muss dazu sagen, das ich Waldi nicht aus dem TV kenne, ihn aber persönlich in seinem Antiquitäten Laden kennengelernt habe und das Glück hatte, das außer meiner Freundin und mir sonst kein Mensch da war und wir ca. 30 Minuten mit ihm plaudern konnten und er uns noch seine Bilder gezeigt hat!
    Deshalb bin ich mir ziemlich sicher, das der Laden im Buch und das Drumherum ziemlich an seinen Laden angelehnt ist, denn es kam mir irgendwie bekannt vor, grins.
    Nun aber zu dem Buch: mir hat die Geschichte gut gefallen. Ich fand sie bis zum Schluss spannend und ich wusste erst Recht spät wer hinter all dem steckt. Wohin dieser Mord letztendlich überall führt und was für Begebenheiten sich daraus entwickelt haben ist abenteuerlich und teilweise Recht lustig. Sein Boxerhund ist exzellent beschrieben und seine Putzhilfe ist der absolute Renner!! Wie kann ein Mensch alleine so ein Chaos verursachen aber gleichzeitig so vielseitig, spontan und erfinderisch sein? Der doppelte Gunnar, der Polizist, schlägt dem Fass dann noch den Boden aus. Einfach grandios. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut und ich konnte das Buch zügig lesen.
    Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen und falls es tatsächlich eine Fortsetzung geben sollte freue ich mich schon sehr darauf!!!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    agatha4ever, 26.05.2024

    Als Buch bewertet

    Eines Morgens findet der Antiquitätenhändler Siggi Malich einen Toten in seinem Geschäft. Als die gerufene Polizei (in Form vom doppelten Gunnar) endlich eintrifft, fehlt allerdings von der Leiche jede Spur. Da es ohne Leiche auch keinen Tatort gibt, rückt die Polizei schnell wieder ab. Doch Siggi ist sich sicher, er hat sich den Toten im Sessel, wie vom doppelten Gunnar behauptet, nicht bloß eingebildet. Kurzentschlossen beginnt er auf eigene Faust mit den Ermittlungen. Tatkräftige Unterstützung erhält er dabei von seiner neue Putzhilfe Doro und seinem Freund Anton, einem gut vernetzter Antiquitätenhändler.

    „80 €- Waldi“ alias Waldi Lehnertz ist ein Antiquitätenhändler aus der Eifel und den Meisten aus der ZDF-Sendung „Bares für Rares“ bekannt. Mit „Mord im Antiquitätenladen“ ist er nun unter die Krimiautoren gegangen. Für meinen Geschmack ist ihm ein gutes Cozy-Crime-Debüt gelungen.

    Das Buch war Dank des flüssigen und angenehmen Schreibstil gut zu lesen. Die Protagonisten und deren Charaktere sind sehr gut darstellt und man kann sie sich lebhaft vorstellen. Jeder für sich ist ein liebenswürdiges Unikat. Waldi ist es gelungen einen unterhaltsamen und humorvollen Wohlfühlkrimi zu schreiben, bei dem es mir trotz des etwas flacherem Spannungsbogen nie langweilig war.

    Das schlichte Buchcover mit den verschiedenen dezent gezeichneten Antiquitäten passt perfekt zum Buch.

    Mein Resümee: „Mord im Antiquitätenladen“ war ein gelungener, kurzweiliger und humorvoller Cozy-Crime. Er hat mir sehr viel Spaß gemacht hat und meine Erwartungen erfüllt hat, deshalb vergebe ich die volle Punktzahl.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    Sabine, 14.07.2024

    Als Buch bewertet

    Das Cover fällt zuerst durch das Motiv, dann durch die Farbgebung und last but not least durch unseren Waldi auf. Ich bin begeisterte Bares für Rares Seherin und besonders die Folgen mit Waldi (Maach et joot Engelchen) sind noch mal besonders. Ein Typ zum Anfassen mit Humor, da konnte ich nicht an dem Buch vorbeigehen.
    Das Buch beginnt mit einem Vorwort von Horst, ein schöner Einstieg.
    Die Hauptfigur hat authentische und somit sympathische Züge. Aber auch die anderen Figuren sind passend zu der Geschichte beschrieben. Passend zu Waldi ist natürlich ein Antiquitätenladen "involviert ". Dieser wird mit seinen Besonderheiten, den Geschichten der besonderen Gegenstände und der Atmosphäre in dem Laden beschrieben. Der Schreibstil ist locker, flüssig und bildhaft. Dies spiegelt die Lockerheit von Waldi wider. In diesem Buch nimmt die Lokalität eine wichtige Rolle ein. Natürlich wurde hier das Rad nicht neu erfunden, aber die Kombination von Örtlichkeiten, Geschichte und auch Waldis trockenem Humor macht es zu einem leichten lesenswerten Buch. Da es keine halben Sterne gibt, runde ich auf fünf auf.
    Ich hoffe jetzt schon auf mehr Bücher von Waldi, denn in dem Buch steckt viel von Waldis trockenem Humor.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    Jürg K., 22.05.2024

    Als Buch bewertet

    Das Leben könnte so schön sein. Ein See, eine Angel, ein friedlicher Morgen doch stattdessen erlebt Antiquitätenhändler Siggi den Schock seines Lebens. Jemand ist in seinen Antikladen eingebrochen und hat ihm etwas hinterlassen. Ein Toter Mann sitzt im Sessel und starrt ihn an. Siggi flüchtet aus dem Geschäft und wählt sofort die 110. Als die Polizei eintrifft, ist der Tote weg. Siggi ist kurz davor, durchzudrehen, wäre da nicht Doro, seine neue Putzhilfe, die sich gerade an diesem Morgen bei ihm vorstellt. Immerhin sie glaubt ihm. Wenn die Polizei nichts tut, dann müssen die beiden eben selbst ermitteln. Ein unterhaltsamer Cosy-Krimi mit einem sympathischen Protagonisten und einer guten Portion Antiquitäten-Expertise. Das Buch besticht durch eine humorvolle Erzählweise und die skurrilen Charaktere, die die Geschichte bevölkern. Der Schreibstil ist flüssig und die Dialoge sind witzig. Mir hat die unterhaltsame und leicht lesbare Geschichte sowie den charmanten Protagonisten sehr gut gefallen. Insgesamt gesehen ist dieses Buch eine leichte Ferienlektüre, die durch ihren Charme und Witz besticht, jedoch keine tiefgründige Krimispannung bietet. Empfehlenswert.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    JessyV, 03.06.2024

    Als Buch bewertet

    Das Buch "Mord im Antiquitätenladen" von Waldi Lehnertz ist ein lustiger Krimi und das Erstwerk dieses Autors.

    In Siggis Antiquitätenladen wird eingebrochen und er findet eine Leiche, die jedoch plötzlich verschwunden ist.
    Kaum jemand glaubt Siggis Geschichte, jedoch wird dieser Fall immer rätselhafter. Denn es verschwindet nicht nur die Leiche, sondern es taucht ein mysteriöses Gemälde auf. Wer bricht ein und lässt was da? Siggi ermittelt darauf auf eigene Faust, da die Polizei nichts unternimmt, keine Leiche, keine Ermittlung.

    Die Geschichte ist sehr spannend geschrieben und man muss mehrmals schmunzeln.

    Die Hauptperson Siggi ist wunderschön beschrieben und passt perfekt in das Bild des Antiquitätenhändlers.

    Das Buchcover ist auch gut passend zum Inhalt des Buches.

    Dieses Buch würde ich sofort weiterempfehlen, vorallem an Personen die gerne auch mal bei einem Krimi schmunzeln wollen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    Tintenherz, 09.07.2024

    Als Buch bewertet

    Das Cover ist mit dem großen Buchtitel und den antiken Gegenständen passend gestaltet.

    Der Schreibstil liest sich leicht verständlich und sehr flüssig.

    Nach einem lustigen Vorwort von Horst Lichter geht es sogleich in die Geschichte um eine verschwundene Leiche in einem Antiquitätenladen. Der Inhaber Sigismund Malich und seine neue Reinigungskraft begeben sich auf Spurensuche, da die Polizei die Ermittlung verweigert.

    Der kurzweilige und lustige Krimi enthält eigenwillige und außergewöhnliche Charaktere.

    Das Erstlingswerk des Autors ist perfekt gelungen. Spannend und mit sarkastischen Humor ist die ungewöhnliche Geschichte zu verfolgen.

    Mit Begeisterung habe ich die privaten Ermittlungen des Antiquitätenladenbesitzers gelesen. Die Auflösung des Falles ist schlüssig.

    Fazit:

    Ein Krimi mit hohem Spaßfaktor!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    Victory00, 26.05.2024

    Als eBook bewertet

    Toller Krimi von der bekannten Fernsehpersönlichkeit Waldi Lehnertz aus der bekannten Sendung Bares für Rares. Ich muss gestehen, dass ich durch den Autor auf dieses Buch aufmerksam geworden bin. Zunächst war ich etwas skeptisch, ob die Kombi von Waldi und Kriminalroman zueinander passt, wurde jedoch eines Besseren belehrt. Der Krimi war wirklich fesselnd und unheimlich spannend, sodass ich ihn kaum aus der Hand legen konnte. Der Einstieg ist ebenso sehr gelungen und unterhaltsam gestaltet worden. Es gibt viele verschiedene Wendungen und der Leser kann selber mithalten. Als Quintessenz kann ich sagen, dass ich das Buch bis zu letzten Seite sehr genossen habe und darauf hoffe, dass Waldi uns bald mit einem neuen Roman seinerseits beglückt. Das Cover passt hierbei sehr gut zum Roman sowie Waldis Wohnzimmer, dem Antiquitätenladen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein