Dünenwinter und Lichterglanz, Tanja Janz

Dünenwinter und Lichterglanz (eBook / ePub)

Liebesroman

Tanja Janz

eBook8.99 €

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 97197696

Auf meinen Merkzettel

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 4 Sterne

    53 von 56 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Simone L., 06.11.2018

    Als eBook bewertet

    Tanja Janz hat eine schöne Wohlfühl-Winter-Geschichte geschrieben, mit sehr sympathischen Charakteren. Ein flotter Schreibstil hat dazu beigetragen, dass ich das Buch an einem Nachmittag verschlungen habe. Ich kannte die Bücher der Autorin bisher nur mit Sommergeschichten aus St.Peter-Ording. Dieses Mal jedoch schafft sie es, eine wunderbare Winterstimmung von der Nordsee und der Dünenlandschaft zu transportieren, die man richtig spüren konnte. Da ich letztes Jahr genau in der Ecke Urlaub gemacht habe, konnte ich mir die Beschreibungen natürlich noch bildlicher vorstellen und war gleich mittendrin. Alida hat ja ein paar Rückschläge in ihrem Leben hinnehmen müssen und nun gelingt es ihr an der Nordsee, ein bisschen Fuß zu fassen. Die Familie, bei der Alida wohnt, trägt sehr viel zu einer unterhaltsamen und gefühlvollen Atmosphäre bei. Mir hat die Entwicklung und der Ausgang der Geschichte sehr gut gefallen und ich habe mich bestens unterhalten gefühlt. Ein tolles Buch, um sich an einem Sonntagnachmittag gemütlich auf die Couch zu setzen und gedanklich Urlaub an der Nordsee zu machen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    49 von 53 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Lerchie, 07.11.2018

    Als eBook bewertet

    Omas Geheimnis

    Frühling 1949. Als Gerda eine Kur in dem Badeort St. Peter-Ording machte, lernte sie Hans kennen… Doch er verpasste ihre Abreise…
    Berlin 2018. Alida Jacobsen war Wohnexpertin und hatte eine Sendung dafür beim Fernsehen. Gerade verhandelte sie mit einer älteren Dame… Ein Weihnachtshaus sollte es werden…
    Um das möglich zu machen, kaufte sie ein paar Muster um sie bei der Produktionsfirma vorzulegen… Doch dort erfuhr sie eine schlechte Nachricht…
    Zu Hause bemerkte sie, dass Ihre Mutter bei ihr angerufen hatte und rief zurück. Auch hier bekam sie eine schlechte Nachricht…
    Das Haus ihrer verstorbenen Oma musste ausgeräumt werden. Hier fand Alida eine kleine Schatulle. Und in dieser ein Geheimnis ihrer Oma…
    Um dieses Geheimnis zu lüften machte sich Alida auf den Weg nach St. Peter-Ording, sie hatte ja jetzt Zeit…
    Und in St. Peter-Ording fand sie sogar einen kurzfristigen Job…
    Wer war Hans, den Gerda kennen lernte? Warum verpasste er ihre Abreise? Was hatte sie mit der alten Dame ausgemacht? Inwiefern sollte es ein Weihnachtshaus werden? Welche schlechte Nachricht erfuhr Alida bei der Produktionsfirma? Und was erzählte ihr ihre Mutter als sie zurückrief? Was war in der bewussten Schatulle ihrer Oma? Inwiefern war das ein Geheimnis? Warum musste sie nach St. Peter-Ording um das Geheimnis zu lüften? Fand sie dort gleich eine Übernachtungsmöglichkeit? Und inwiefern fand sie dort einen kurzfristigen Job? Alle diese Fragen – und noch viel mehr – beantwortet dieses Buch.

    Meine Meinung
    Das Buch fing schon sehr interessant an. Eine Moderatorin einer Fernsehsendung, die ein Objekt begutachtete. Ein Weihnachtshaus sollte es werden. Doch der Traum wurde der jungen Frau noch am selben Tag zunichte gemacht. Ich kann Alida sehr gut verstehen, dass sie maßlos enttäuscht war. Hatte sie doch viele Stunden Arbeit in die Sendung gesteckt. In eine Sendung, die nicht gesendet werden würde. Alida tat mir leid. Dann kamen noch das Ausräumen des Hauses der Oma, und die Entdeckung, dass die Oma ein großes Geheimnis gehabt hatte. Ich denke, dass auch ich nachgeforscht hätte. Und da sie sich sowieso mal eine Auszeit gönnen wollte, versuchte sie herauszufinden, wer dieser mysteriöse Mann war/ist. Tanja Janz hat dies alles sehr schön beschrieben. Auch diesen kurzfristigen Job, den sie überraschend angeboten bekam. Dieser Roman ist eine Liebesgeschichtemit noch vielen anderen Facetten. Die Geschichte um Omas Geheimnis ist sehr berührend geschrieben. Und Alida wollte diesen Mann aus einem bestimmten Grund finden. Ob bzw. wenn ja, wie ihr das gelungen ist, kann der Leser in diesem Buch nachlesen. Eine unkomplizierte Schreiweise ohne Fragen nach dem Sinn von Worten, rundet diesen Roman ab. Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt, das Buch hat mir sehr gut gefallen und bekommt eine Lese-/Kaufempfehlung sowie vier von fünf Stern bzw. acht von zehn Punkten.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    50 von 54 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    katikatharinenhof, 05.11.2018

    Als eBook bewertet

    Wenn's kommt, dann richtig: Alidas Leben verläuft momentan eher nach Murphys Gesetz und eine Katastrophe jagt die nächste. Ihre TV-Sendung wird eingestellt, und als würde das noch nicht reichen, verliert sie komplett den Boden unter den Füßen, denn ihre geliebte Oma stirb.
    Alida sichtet den Nachlass und findet geheimnisvolle Briefe, die sie nach St.-Peter- 0rding führen. Und wie das so ist mit den Wünschen zur Weihnachtszeit - es könnte sein, dass da manch einer in Erfüllung geht. Alida ahnt nämlich nicht, dass der Küstenwind ihr eine Veränderung vor die Füße weht...

    Bisher kannte ich von Tanja Janz nur die sommerlichen St-Peter-Ording Romana und war eher mäßig begeistert.
    Doch mit diesem wundervollen Winter-Weihnachtsbuch hat die Autorin mich überzeugt und mich den Zauber der Dünenlandschaft im Winter spüren lassen.
    Ihre Darsteller haben genau an den richtigen Stellen ihre Macken, wirken somit sehr glaubhaft und lassen so das Geschehen sehr lebendig erscheinen.
    Die Geschichte ist mit viel Liebe zum Detail geschrieben und lässt mich so an der zauberhaften Atmosphäre teilhaben. Die Erzählung ist zwar an manchen Stellen sehr straff gehalten, die Entwicklung der Liebesgeschichte geht recht schnell von statten, aber irgendwie schafft es die Autorin, diese Manko mit dem Lichterglanz, der tollen Deko und der winterlichen Stimmung auf der Insel wieder wettzumachen.
    Zur Einstimmung auf die Vorweihnachtszeit somit gut geeignet, da sich hier eindeutig wohlige Momente auftun. Am besten genießt man dieses Buch bei einer original friesischen Teezeremonie. Denn wenn der Kluntje in der Tasse knackt, das Sahnewölckchen sich im Tee ausbreitet und das Feuer im Kamin wohlige Wärme spendet, dann ist das genau der richtige Hintergrund für dieses Buch.

    Herzlichen Dank an den Verlag, der mir dieses Leseexemplar kostenfrei über NetGalley zur Verfügung gestellt hat. Diese Tatsache hat jedoch nicht meine ehrliche Lesermeinung beeinflusst.

    #DünenwinterUndLichterglanz #NetGalleyDE

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Rebecca K., 12.12.2018

    Als Buch bewertet

    Alida leibt es als Wohnexpertin unterwegs zu sein und alles hübsch herzurichten, deshalb trifft es sie auch harrt als sie die Nachricht über die Einstellung ihrer Fernsehsendung erhält.
    Als dann auch noch ihre Oma plötzlich stirbt wird Alida alles zu viel. Im Nachlass entdeckt sie ein Foto und Briefe an ihre Großmutter von früher und in ihr reift der Gedanke nach St. Peter-Ording zu fahren um den Verfasser der Briefe zu finden.

    Ich liebe die Nordsee und habe deshalb auch schon einige Romane von Tanja Janz gelesen da diese in meinem Lieblingsurlaubsort spielen.
    Bis jetzt konnte mich der vorherige Weihnachtsroman am meisten überzeugen und so war ich auf diesen hier doch sehr gespannt.
    Der Einstieg ins Buch ist mir relativ leicht gefallen und ich bin auch sehr gut vorangekommen beim lesen.
    Den Erzählstil den Frau Janz gewählt hat empfand ich während des Lesens als sehr angenehm und auch wenn der gesamte Roman aus der Sicht von Alida erzählt war, war es nie einseitig da auch die anderen Figuren in Gesprächen zu Wort kamen und alles zusammen ergab dann ein rundes Bild für den Leser.
    Dem Handlungsverlauf an sich konnte man sehr gut folgen und auch die getroffenen Entscheidungen von Alida konnte man gut nachvollziehen beim Lesen.
    Alle Figuren des Romans empfand ich alle als sehr detailliert beschrieben und so konnte man sie sich sehr gut während des Lesens vorstellen.
    Wie meistens üblich bei den Romanen von Frau Janz ist St. Peter-Ording recht phantasievoll beschrieben und den einen oder anderen Ort sucht man in der Realität auch vergebens. Hier wünsche ich mir nach wie vor mehr Realität in den Büchern der Autorin.
    Alles in allem hat mir der Roman recht gut gefallen und ich habe unterhaltsame Lesestunden mit ihm verbracht.
    Nach längerer Überlegung habe ich mich entschlossen fünf Sterne zu vergeben.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Christina A., 12.11.2018

    Als Buch bewertet

    Ein wunderschönes Cover lädt zum Träumen ein und auch die Geschichte , die im Buch steckt , hält was sie verspricht.

    Eine hübsche Weihnachtsgeschichte , die das Herz erwärmt.

    Die Geschichte liest sich leicht und locker an einem Wochenende und ist ziemlich voraussehbar, was aber in diesem Fall gar nicht stört, denn man wünscht es sich sogar so,...schliesslich ist bald Weihnachten und in diesem Buch geht es auch um Weihnachten und ganz viel Lichterglanz und Glitzer.

    Zum Inhalt

    Alida hat eine eigene TV - Sendung in der es um Inneneinrichtungen geht und gerade um die Weihnachtszeit , erreicht sie ihre Höchstform , weil sie vor Ideen nur so übersprüht.

    Doch gerade jetzt soll diese Show abgesetzt werden und Alida steht vor dem Nichts. Als auch noch ihre Grossmutter stirbt kann es kaum noch schlimmer kommen.

    Doch dann entdeckt sie im Nachlass ihrer Oma geheime Liebesbriefe und ein Foto von ihrer Oma mit einem unbekannten Mann. Sie entschliesst sich an diesen Ort zu reisen an dem das Foto aufgenommen wurde und nach diesem Mann zu suchen, um ihm den letzten Brief von Oma Gerda zu überreichen.

    Diese Reise tut ihr in jeder Hinsicht gut, denn sie kann ihren Kopf etwas durchlüften und lernt auch ganz viel liebe Menschen kennen. Das Schicksal meint es gut mit Alida und so öffnen sich neue Türen , denn der Küstenort hält so manche Überraschung für Alida bereit.

    St.Peter -Ording wird in diesem Buch auch sehr ausführlich und stimmungsvoll beschrieben, so dass man richtig Lust bekommt auch dahin zu reisen.

    Auch die Protagonisten sind alle sehr sympathisch und man schliesst sie schnell ins Herz.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Nicole P., 17.11.2018

    Als Buch bewertet

    „Dünenwinter und Lichterglanz“ ist ein schöner weihnachtlicher Roman von Tanja Janz.

    In dem Buch geht es um Alida eine bekannte Wohnexpertin im Fernsehen. Leider wird ihre Sendung kurz vor Weihnachten abgesetzt und sie steht ohne Job da. Aber das ist nicht der einzige Schicksalsschlag. Auch ihre Oma stirbt und so fährt sie zu ihren Eltern und findet dort Briefe an einen Unbekannten, namens Hans. Also macht sich Alida nach dem Begräbnis auf um nach St. Peter Ording zu fahren um dort Omas erste Liebe zu finden.
    Wird Alida ihr Leben wieder in den Griff bekommen? Wie wird es ihr in St. Peter Ording ergehen? Das verrate ich nicht an dieser Stelle, denn das könnt ihr selber in diesem schönen Roman lesen.
    Mir hat dieser Roman sehr gut gefallen. Ich mochte nämlich Alida von der ersten Seite an und es war schön sie durch ihr Leben zu begleiten. Die Passagen, die in St. Peter Ording gespielt haben, fand ich wunderbar. Die Autorin hat die Landschaft und die Bewohner so bildhaft beschrieben, dass ich das Gefühl hatte, selbst mitten in dieser Geschichte zu stehen.
    Das Buch hat in meinem Inneren eine wohlige Weihnachtsatmosphäre ausgelöst und ich hatte wirklich schöne entspannende Lesestunden.
    Ich liebe ja Weihnachtsromane und dieser hier ist wirklich gut gelungen.
    Der Schreibstil war auch schön flüssig und so sind die Seiten beim Lesen wirklich nur so dahingeflogen.
    Den Roman kann ich wirklich gut als Advents- oder Weihnachtslektüre empfehlen.

    Von mir gibt es für diesen Roman 5 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Dreamworx, 10.11.2018

    Als Buch bewertet

    Alida Jacobsen wohnt in Berlin und ist als „Die Wohnexpertin“ mit eigener TV-Show bekannt geworden. Kurz vor Weihnachten dann der Schock: die Sendung wird aus dem Programm genommen und Alida ist ihren Job los. Was passt also besser zur Weihnachtszeit als einen Wunschzettel an den Weihnachtsmann zu schreiben? Vielleicht geht ja der Wunsch nach einem neuen Job in Erfüllung? Als hätte Alina noch nicht genug Kummer, stirbt auch noch ihre liebe Großmutter Nani kurz darauf an einem Herzinfarkt. Alina macht sich auf den Weg zu ihren Eltern nach Lüneburg, um mit ihnen gemeinsam zu trauern und ihnen bei dem Nachlass zu helfen. Bei der Räumung von Oma Nanis Haus findet Alina ein kleines Kistchen mit alten Liebesbriefen an einen Hans und einem alten Foto, welches ihre Großmutter in jungen Jahren zusammen mit einem unbekannten Mann in St. Peter-Ording zeigt. Alina ist neugierig und reist an den Ort der Fotografie, vielleicht erfährt sie dort etwas mehr über ihre Oma Nani und den geheimnisvollen Fremden…
    Tanja Janz hat mit ihrem Buch „Dünenwinter und Lichterglanz“ einen unterhaltsamen und gefühlvollen Roman mit viel Weihnachtsflair und winterlicher Ostseebrise vorgelegt. Der Schreibstil ist flüssig, dabei aber auch sehr zügig, was die eine oder andere Handlung in der Geschichte etwas kurz geraten erscheinen lässt und man sich dies eventuell etwas ausführlicher gewünscht hätte. Die Beschreibung der Örtlichkeiten um St. Peter Ording sind sehr bildgewaltig und liebevoll ausgeführt, so dass man sich als Leser direkt vor Ort wähnt und die schönen Häuser, die kleinen Geschäfte sowie die verschneite Dünenlandschaft direkt vor dem inneren Auge Gestalt annehmen. Die Autorin lässt den Leser auch genügend der nordfriesischen Mentalität sowie deren Mythen einatmen, was eine schöne Stimmung erzeugt und man sich während der Lektüre direkt wohl fühlt.
    Die Charaktere sind liebevoll ausgestaltet und mit Leben versehen worden. Sie wirken aufgrund ihrer individuellen Ecken und Kanten sehr authentisch und wirklichkeitsgetreu. Der Leser fühlt sich gleich wohl mit ihnen und kann sich gut in sie hineinversetzen. Alida ist eine nette und sympathische Frau mit Empathie und einem Talent fürs Dekorieren. Obwohl sie kaum jemanden vor Ort kennt, gewinnt sie recht schnell die Sympathie der Familie, bei der sie sich einquartiert hat. Femke ist eine freundliche und offene Frau mit dem Herz am rechten Fleck, die weiß, wie sich ihre Gäste bei ihr wohlfühlen. Thomas ist Femkes Bruder und steht Fremden nicht gerade aufgeschlossen gegenüber. Er musste wie Alida schon einige Schicksalsschläge verkraften und ist dementsprechend misstrauisch und vorsichtig. Die weiteren Protagonisten geben der Geschichte mit ihrem Erscheinen zusätzliche Impulse und machen die Handlung rund.
    „Dünenwinter und Lichterglanz“ ist ein stimmungsvoller Roman, der genau die richtige Einstimmung zur Weihnachtszeit transportiert und dem Leser unterhaltsame Lesestunden beschert. Die Liebesgeschichte strotzt zwar nicht vor Romantik, dafür ist die weihnachtliche Stimmung an der Ostsee umso schöner erzählt. Auf jeden Fall eine Leseempfehlung für dunkle Tage gemütlich auf der Couch!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Bücherfee, 22.11.2018

    Als eBook bewertet

    Mit ihren stimmungsvollen Romanen, die in dem beliebten Urlaubsort St. Peter Ording spielen, hat sich Tanja Janz in die Herzen ihrer treuen Leser geschrieben. Auch ihr neues Buch "Dünenwinter und Lichterglanz" bildet keine Ausnahme von dieser Regel.
    Die Hiobsbotschaft erreicht Alida kurz vor Weihnachten: Ihre TV-Sendung »Die Wohnexpertin« wird eingestellt. Alida ist geschockt. Ausgerechnet jetzt! In ihrer Verzweiflung schreibt sie einen Wunschzettel an den Weihnachtsmann, an dessen Erfüllung sie aber selbst nicht glaubt. Und dann stirbt auch noch ihre Großmutter. In deren Nachlass findet Alida geheime Liebesbriefe und ein Foto ihrer Oma als junge Frau mit einem unbekannten Mann, aufgenommen vor einem Pfahlbau in St. Peter-Ording. Alida macht sich auf den Weg, um den Mann zu finden. Noch ahnt sie nicht, dass der Küstenort einige Überraschungen für sie bereithält.

    Das in warmen Farben gehaltene Cover hat mich gleich in seinen Bann geschlagen. Der Betrachter hat das Gefühl, direkt an einem hübsch dekorierten Fenster zu stehen, und genießt einen herrlichen Blick auf eine zauberhafte Winterlandschaft. Im Hintergrund ist ein Leuchtturm zu erkennen, der gewisse Assoziationen mit dem Wahrzeichen von St. Peter Ording erlaubt. Der Titel ist ansprechend gewählt und verweist auf eine charmante Weihnachtsgeschichte mit viel Nordsee-Flair.

    In der Tat ist Tanja Janz ein ansprechender, optimistisch stimmender Roman gelungen, der alle diesbezüglichen Erwartungen ihrer Leser erfüllt. Die Handlung ist eher unspektakulär und plätschert ohne große Höhen und Tiefen vor sich hin. Dafür punktet dieser Roman mit stimmigen Landschaftsbeschreibungen, hübschen Deko-Ideen und friesischen Traditionen. Auch die Protagonisten sind durchwegs sympathisch. Dies gilt vor allem für die 39-jährige "Wohn-Expertin" Alida, die sich nach zwei harten Schicksalsschlägen nicht hängen lässt, sondern Mut und Tatkraft beweist, indem sie sich auf die Suche nach einem unbekannten hochbetagten Mann macht, dem sie das letzte Vermächtnis ihrer verstorbenen Großmutter überbringen will.

    "Dünenwinter und Lichterglanz" sollte man in aller Ruhe mit einer guten Tasse Tee auf dem heimischen Sofa genießen, nachdem man seine eigenen vier Wände weihnachtlich dekoriert und sich mental auf das Fest der Liebe eingestimmt hat. Mir hat dieser Wohlfühl-Roman unbeschwerte Lesestunden beschert, und ich empfehle ihn gern weiter. Viel Vergnügen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Cindy R., 13.11.2018

    Als eBook bewertet

    Ich liebe ja Haus-Renovierungs / Einrichtungs-Sendungen. "Zuhause im Glück", "Fixer Upper", "Property Brothers", "Good Bones", "Boom my room" - ich schau sie alle. Schade, dass wir von Alidas Sendung gar nichts mitbekommen werden, weil sie direkt zu Beginn des Buches abgesetzt wird. Aber ich verrate wohl nicht zu viel wenn ich sage, dass Alidas Talente auch im späteren Verlauf noch einmal zum Einsatz kommen werden.

    Bilder der dekorierten Settings hätte ich sehr schön gefunden, aber die Autorin schafft es auch so, dass ich vor meinem inneren Auge ein Bild entstehen lassen kann. Genau dasselbe trifft auf ihre landschaftlichen Beschreibungen zu. Ich war noch nie St. Peter Ording, und überhaupt erst 2x in meinem Leben an der Nordsee, und trotzdem konnte ich mir gut vorstellen dort zu sein. Auch die winterlich-weihnachtliche Atmosphäre, wie zB beim Ausflug zum Weihnachtsmarkt, konnte Tanja Janz sehr gut einfangen und wiedergeben.

    Die Suche nach Hans nimmt dann doch einen sehr viel kleineren Teil der Geschichte ein, als ich gedacht habe. Und die hätte ich mir auch etwas detaillierter oder umfangreicher gewünscht, oder mehr wie eine Schnitzeljagd mit diversen Puzzleteilen. Aber sie ist doch recht einfach gehalten.

    Genauso wenig ist aber die Liebesgeschichte der Mittelpunkt des Buches, denn auch die passiert eher so nebenbei. Hat mich persönlich aber gar nicht gestört. Ich habe die Geschichte um Alida und ihre Auszeit an der Nordseeküste auch so sehr genossen. Mit einer Tasse Friesentee und einem Stück Friesentorte (Rezept im Buch!) dazu wäre es (fast) perfekt gewesen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Meike K., 03.12.2018

    Als Buch bewertet

    Die Weihnachtszeit könnte so schön sein, doch nicht vor Alida. Sie erfährt, dass ihre TV-Sendung "Wohnexpertin" absetzt wird. Das ist nicht der einzige Schicksalsschlag mit dem Alida umgehen muss, ihre Oma verstirbt. In ihrem Nachlass findet sie Briefe von einem Hans und ein Foto von ihrer Oma und Hans als Paar. Neben den alten Briefen findet Alida auch einen neuen Brief, ihre Oma hatte ihn nicht mehr abschicken können. Ohne Adresse und nur mit dem Vornamen und dem Foto macht sie Alida auf, um diesen Brief persönlich auszuliefern. Zum Glück weiß sie, wo das Foto entstanden ist.

    Dieses Cover ist so schon winterlich und man bekommt sofort Lust auf Schnee. Der Leuchtturm ist sehr passend.

    Das Buch entführt den Leser ins winterliche St. Peter-Ording. Ich selbst war noch nie dort, aber ich konnte den Ort richtig fühlen. Auch das winterliche Wetter fand ich großartig, denn ich liebe Schnee.

    Alida trifft es echt hart, aber St. Peter-Ording hält einige Überraschungen für sie breit, denn sie ist ein positiver Mensch und sie wird für ihre Einstellung belohnt.
    Der Schreibstil lässt sich angenehm und leicht lesen. Die Seiten fliegen nur so dahin und ehe man sich versieht, ist das Buch schon zur Ende.

    "Dünenwinter und Lichterglanz" ist das ideale Buch, um einen in romantische Weihnachtsstimmung zu bringen.

    Leseempfehlung.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    carmen d., 15.11.2018

    Als Buch bewertet

    Ein absolutes muss für jeden Nordsee und Tanja Janz Fan !schade das ich es gleich an zwei ein halb Tagen ausgelesen hatte ,man kann sich so herrlich an die winterliche Nordsee beamen .Danke Tanja hast mir den Herbst- und den Feierabend versüsst !

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr Kommentare