The Billionaire Prince, Virginia Nelson

The Billionaire Prince (eBook / ePub)

Virginia Nelson

eBook6.99
Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 107401242

Auf meinen Merkzettel

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 4 Sterne

    6 von 9 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    robberta, 27.02.2019

    Aiden Kelly langweilt sich und wünscht sich Abhilfe, dass diese plötzlich in Form seiner zehnjährigen Tochter Waverley durch die Tür kommt hätte er allerdings nicht erwartet.
    „Er musste sich überlegen, wie man sich an einem einzigen Wochenende vom begehrtesten Junggesellen der Welt in den tollsten Vater der Welt verwandelte.“
    Also eine total verzwickte Situation für den reichen Kontrollfreak, dem dann auch noch seine Gefühle für seine Assistentin Chelsea dazwischen kommen.
    The Billionaire Prince ist eine tolle unterhaltsame, romantische Love-Story mit Hindernissen, die ohne Bitches auskommt und eine eigenartige Harmonie ausstrahlt.
    Die Protagonisten sind sympatisch, interessant, positiv und ganz anders als erwartet.
    Eine wirklich gelungene sexy Love-Story und eindeutige keine klischeehafte 0815-Umsetzung.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    pinky13, 31.01.2019

    Zum Buch – Klappentext

    Die Billionaire-Dynasties-Reihe geht weiter – 2. Teil
    Er könnte alles verlieren, auch sein Herz ...
    Aiden Kelley ist ein milliardenschwerer CEO und liebt Planung über alles. Doch sein extravagantes Leben wird auf den Kopf gestellt, als seine Exfreundin mit einer Zehnjährigen auftaucht, die seine Tochter sein soll.
    Hilfe muss her, denn er weiß nicht, wie er sich plötzlich um ein Kind kümmern soll. Die einzige Frau, die Aiden helfen könnte, ist ausgerechnet seine persönliche Assistentin Chelsea Houston - die gerade gekündigt hat. Unter der Bedingung, nach einem gemeinsamen Roadtrip sofort sein Unternehmen verlassen zu können, lässt sich Chelsea auf einen Deal mit Aiden ein.
    Während die beiden gemeinsam Familie spielen, entdeckt Aiden auf einmal für sich, dass Liebe und eine feste Beziehung doch nicht so unvorstellbar sind, wie er immer dachte. Und auch Chelsea, die schon lange heimlich in ihren Boss verliebt ist, ist sich plötzlich nicht mehr sicher, ob sie Aiden wirklich verlassen will ...

    Cover

    Das Titelbild ist ansprechend und elegant kreiert. Der heiße Typ im Anzug passt zum Protagonisten und die Farbgebung ist entsprechend modern in dunkleren Tönen gehalten. Nur der Schriftzug hebt sich farblich ab. Diese Art Cover ist im Moment sehr angesagt, daher findet man ganz viele Bücher dieses Genres genauso gestaltet. Daher würde mich dieses Buch, nur anhand des Covers, nicht unbedingt zum Kauf anregen, dafür gibt es viel zu viele in gleicher Ausführung. Aber trotzdem gefällt es mir!

    Meine Meinung

    Vorab
    Dies ist der 2. Teil der Billionär-Reihe um die heißen und sexy Männer aus New York.
    Auch dieser Teil ist in sich abgeschlossen und man braucht keine Vorkenntnisse.

    Schreibstil und Erzähl-Perspektive
    Der Schreibstil ist modern, leicht und lebendig. Ich bin sofort in die Geschichte eingetaucht und hatte die Handlungen und die Personen bildlich vor Augen. Das macht für mich einen guten Schreibstil aus, dass man sich sofort in die Personen hineinversetzen kann. Und das beherrscht die Autorin hervorragend.

    Erzählt wird diesmal nicht nur aus der Sicht der Hauptakteurin, sondern hier kommt auch Aiden mehrmals zu Wort. Das hat mir im letzten Teil gefehlt, und freue mich daher sehr, dass es hier anders erzählt ist. Ich finde es immer anschaulicher, wenn man beide Sichtweisen der Hauptprotagonisten erfährt. So erlebt man als Leser ihrer beiden Gedanken, Gefühle, Ängste und Hoffnungen, und das macht die Geschichte abwechslungsreicher und authentischer.

    Die Autorin hat sich hier für den personalen Erzählstil entschieden und für die Ich-Form. Das ist mir die liebste Erzählweise, da ich mich mit der jeweiligen Figur besser identifizieren kann.

    Handlungen
    Chelsea hat sich schon vor Jahren in ihren Chef verliebt. Aber seine Affären und seine Zurückhaltung ihr gegenüber lassen sie zweifeln, ob sie es emotional noch schafft, weiter bei ihm zu arbeiten. Sie ist da hin- und hergerissen. Kopf und Herz wollen nicht das Gleiche – ihr Herz sagt ja, ihr Verstand sagt ihr, dass es niemals mit ihnen funktionieren wird. Daher kündigt sie und will sich woanders um einen neuen Job bemühen.
    Aiden, ein willensstarker und selbstbewusst auftretender Macho, beherrscht mit eisernem Willen sein Imperium und seine Gefühle. Er beschränkt sein Liebesleben auf unverbindliche Beziehungen und sieht in Chelsea erst mal nur eine Freundin, die ihm alles Lästige und Unerfreuliche vom Leib hält.
    Ihre Kündigung will er nicht wahrhaben, als dann seine Tochter auftaucht, ist Chelsea allerdings für ihn da, und will ihm helfen. Damit geraten beide in einen Strudel voller Emotionen und Ereignisse.

    Charaktere
    Chelsea ist eine liebenswerte, intelligente und fürsorgliche Person, die zudem sagt, was sie denkt und ihrem Boss entschieden Paroli bietet.
    Das führt zu herrlichen Wortgefechten, die teilweise wirklich sehr lustig zu lesen sind.
    Man merkt aber auch die große Anziehungskraft, die zwischen ihnen herrscht und wartet eigentlich ständig auf irgendwelche Gefühlsexplosionen.

    Aiden stammt aus einfachen Verhältnissen und hat sich aus eigener Kraft empor gearbeitet. Durch Erlebnisse in seiner Vergangenheit ist er stark geprägt und handelt oft sehr beherrscht und kontrolliert. Er hat eher einen dominanten Charakter und kann auch aufbrausend sein.
    Aber im Laufe der Geschichte bekommt man auch eine andere Seite von ihm zu sehen, er kann auch aufmerksam und mitfühlend sein. Und er ist ein „Kümmerer“, der sich um das Wohl seiner Lieben sorgt. Nicht zu verachten ist natürlich auch, dass er höllisch sexy ist.

    Seine Gefühle hat er tief in sich verschlossen. Das er mehr für seine Assistentin fühlt, gesteht er sich nicht ein. Noch nicht......

    Bei dieser Liebesgeschichte steht das Zusammensein und Zusammenfinden im Fokus. Alles andere an Vorkommnisse ist schmückendes Beiwerk. Sei es die Geschichte rund um die Tochter oder um den Wirrwarr im Grand Canyon. Das einzig wirklich Spannende ist dort leider etwas untergegangen und sehr schnell abgehandelt worden.
    Ich hätte mir hier etwas mehr Krisen oder Überraschungsmomente gewünscht, dadurch wäre die ganze Geschichte fesselnder gewesen.

    Dafür sind die erotischen Sexszenen sehr sinnlich und geschmackvoll beschrieben.

    Zitat: „Wahrheit oder Pflicht, Aiden? Pflicht, antwortete er ohne das geringste Zögern. Ausziehen, verlangte sie, aber langsam.
    Ein verruchtes Grinsen trat in seine Züge. Wie du willst. Er knöpfte seine Jeans auf, bevor er die Hände nach oben und über die v-förmige Einkerbung der Muskulatur wandern ließ, die zwischen seine Beine zu zeigen schien. Chelsea klemmte die Unterlippe zwischen die Zähne und beobachtete gebannt, wie er sich mit einer Drehung von ihr abwandte, die Hose zentimeterweise tiefer und tiefer schob und langsam jenen unwiderstehlichen Hintern freilegte.....“

    Mein persönliches Highlight ist jedoch Waverley, die zehnjährige Tochter von Aiden, die er erst jetzt kennen lernen darf, da die Kindesmutter sie ihm verschwiegen hat.
    Sie ist rotzfrech aber zuckersüß und gibt herrliche „Weisheiten“ von sich. Meine Lieblingsstelle ist die, wo sie ihrem Vater Dating-Tipps gibt. Herrlich!

    Einige wenige Nebencharaktere runden den Plot ab, sie werden aber nur am Rande erwähnt und bleiben etwas farblos zurück.

    Ebenso tauchen Camden und Jeanie aus dem vorherigen Band kurz auf, spielen aber keine große Rolle in der Geschichte.

    Alles in Allem hat die Autorin aber realistische und teilweise starke Charaktere entwickelt, die mich überzeugt haben.

    Fazit

    Der Grundgedanke bzw. der Kern der Geschichte ist nicht unbedingt neu oder außergewöhnlich, aber gut und kurzweilig erzählt. Größtenteils hat mich das Buch gut unterhalten. Es ist eine leichte und romantische Lektüre, eine, in die man schnell abtauchen kann und die einem entspannte Lesestunden beschert. Einige kleine Abzüge gibt es für die eher gering vorhandene Spannung und die etwas blassen Nebencharaktere.
    Dafür hat die Autorin einen sehr anschaulichen und bildhaften Erzählstil und verfügt über jede Menge Wortzwitz.
    Wer gerne solche Romane liest, ist hier bestens aufgehoben! Daher kann ich das Buch empfehlen und vergebe gute 4 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Viktoria B., 14.02.2019

    'The Billionaire Prince' ist der zweite Band der 'Billionaire Dynasties'-Reihe der Autorin Virginia Nelson. Sie gilt auch als das »regenbogenfarbene Einhorn« der Liebesromane - deswegen war ich anfangs ehrlich gesagt etwas skeptisch.

    Das Cover finde ich toll, es ist sehr ansprechend gestaltet. Ich finde der Typ, die Farben, Schriften und Texte sind gut aufeinander abgestimmt und machen Lust sofort zuzugreifen und den Roman zu lesen.

    Unter 'Über dieses Buch' kann man sich bereits einen kurzen aber recht guten Vorgeschmack auf Aiden Kelley CEO, seine Exfreundin samt Tochter und Chelsea Houston, seine zukünftige ehemalige Assistentin holen. Wenn ihr wissen wollt warum ich 'zukünftige ehemalige' schreibe müsst ihr euch das Buch zulegen und es selbst herausfinden!

    Der Liebesroman umfasst zwanzig Kapitel sowie einen Epilog. Die meisten Kapitel sind aus Sicht von Chelsea geschrieben aber zwischendurch gibt es auch immer wieder Abschnitte aus Sicht von Aiden. Das gefiel mir gut, denn so bekam man einen Einblick in beide Figuren und hat sie besser verstanden!

    Ich war von Anfang an von der Geschichte gefangen, der Einstieg war toll und gelang mir einfach. ich finde die Autorin Virginia Nelson hat einen tollen und angenehmen Schreibstil wodurch man gut und schnell vorankommt beim Lesen. Ehe man sich's versieht ist man auch schon auf der letzten Seite des Buches angekommen, Toll fand ich die Figuren aus dem ersten Band kurz wieder zu treffen, ich fand das sehr gelungen und stimmig!

    Fazit: Ein sehr empfehlenswerter Roman! Man muss den ersten Band nicht unbedingt gelesen haben. Ich für meinen Teile werde die Reihe, sowie die Autorin, auf jeden Fall im Auge behalten.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    booklover2011, 31.01.2019

    Mein Chef, sein Kind (von dem er nichts wusste) und ich…

    Inhalt (dem Klappentext entnommen):
    Er könnte alles verlieren, auch sein Herz...
    Aiden Kelley ist ein milliardenschwerer CEO und liebt Planung über alles. Doch sein extravagantes Leben wird auf den Kopf gestellt, als seine Exfreundin mit einer Zehnjährigen auftaucht, die seine Tochter sein soll. Hilfe muss her, denn er weiß nicht, wie er sich plötzlich um ein Kind kümmern soll. Die einzige Frau, die Aiden helfen könnte, ist ausgerechnet seine persönliche Assistentin Chelsea Houston - die gerade gekündigt hat. Unter der Bedingung, nach einem gemeinsamen Roadtrip sofort sein Unternehmen verlassen zu können, lässt sich Chelsea auf einen Deal mit Aiden ein. Während die beiden gemeinsam Familie spielen, entdeckt Aiden auf einmal für sich, dass Liebe und eine feste Beziehung doch nicht so unvorstellbar sind, wie er immer dachte. Und auch Chelsea, die schon lange heimlich in ihren Boss verliebt ist, ist sich plötzlich nicht mehr sicher, ob sie Aiden wirklich verlassen will…

    Meinung:
    Der Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der dritten Erzähl-Perspektive von Chelsea und Aiden geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann.
    Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen für die Kürze der Geschichte sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen, mitzufiebern und mitzuleiden. Auch die Nebencharaktere sind sehr gut dargestellt worden, vor allem Waverley mit ihrer Schlagfertigkeit und Liebe für die Geologie hat mir sehr gefallen.
    Den ersten Teil der Reihe kenne ich nicht, aber da vor allem das potentielle Pärchen im Vordergrund steht, hatte ich keine Verständnisprobleme. Chelsea und Aiden arbeiten bereits seit Jahren zusammen und haben Gefühle füreinander entwickelt, die sie sich aber nicht eingestehen können. Der Schlagabtausch zwischen den beiden hat mir sehr gefallen, auch wie Chelsea mit Waverley umgeht. Obwohl Aiden intelligent ist, tritt er doch so manches Mal ins Fettnäpfchen, ich sage nur: er bietet seiner Tochter einen Kaffee mit Keksen zum Mittagessen an, was aber auch für lustige Momente sorgt. Aber er gibt sich auf jeden Fall Mühe mit ihr in Kontakt zu kommen und für sie da zu sein, nachdem er eben erst von ihrer Existenz erfahren hat.

    Insgesamt hatte ich mit der Geschichte schöne Lesestunden, aber an manchen Stellen hätte ich mir mehr Tiefe bzw. mehr Seiten gewünscht und es ging mir teilweise zu schnell voran, so dass es wunderbare 4 von 5 Sternen gibt.

    Fazit:
    Eine schöne Liebesgeschichte mit Humor und heißen erotischen Szenen. Etwas mehr Tiefe hätte ich schön gefunden.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Kerstin K., 13.02.2019

    Eine Geschichte in der sich zwei Menschen verlieben die so unterschieddlich sind ist eine wunderschöne Geschichte. Aiden ist ein richtiger Kontrollfreak. Während er eigentlich keine Probleme mit irgendwelchen Aktionen hat, hasst er es, wenn ihn irgendetwas unerwartet trifft und so aus seiner Komfortzone wirft. Er ist ein reicher CEO der aber trotzdessen nicht der klassischer Mogul ist. Obwohl man am Anfang schon das Gefühl bekommt er wäre ein Weiberheld kommt er im Laufe der Geschichte eher als zurückhaltender Typ rüber. Vorerst zumindest. Chealse seine persönliche Assistentin hingegen lockt alles Gute aus ihm heraus. Sie fühlt sich zu ihm hingezogen, fühlt sich aber durch seine professionelle Distanz sehr zurückgewiesen und möchte ihm Kündigen. Aiden wird absolut aus seiner Komfortzone gerissen, als er erfährt das er eine 10 jährige Tochter hat. Er möchte Zeit mit ihr verbringen und Teil ihres Lebens werden. Doch nur dank der Tatsache, dass Chealse direkt einen Draht zu der Kleinen findet ermöglicht ihm sie auf einer Reise besser kennenzulernen. So werden die 2 in eine Situation geworfen in der Aiden nicht nur seine Tochter, sondern auch seine Assistentin besser kennenlernt. Ich fand es toll wie die beiden sich unerwartet näher kommen. Chealse hatte schon mit dem Gedanken abgeschlossen etwa mit ihm zusammen zu kommen während Aiden diese Idee gerade für sich entdeckt. Den Schreibstil fand ich für diese Art von Geschichte etwas befremdlich, da sie aus einer Objektiven Perspektive geschrieben ist. Das erschwert einem sich in die Charaktere hineinzuversetzen. Im endefekt fand ich es jedoch gut. Man konnte auch die Einflüsse der Aussenstehenden gut wahrnehmen und ich würde diese Geschichte sehr gerne Interessierten weiterempfehlen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein