GRATIS¹ Geschenk für Sie!
Gleich Code kopieren:

Osterwelt
Osterwelt
4.5Sterne
(3)

Hoppelstarkes DIY: Osterhasen basteln

Riesenspaß bringt der Osterhas’ – Tipps und Anleitungen

Die Hasen hoppeln handgemacht: Anleitungen zum Osterhasen basteln

Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude. Deshalb machen wir uns vor Ostern gerne ans Basteln – ganz gleich, ob mit oder ohne Kinder. Zum Osterfest dürfen neben - natürlich Schokoeiern - kleine Küken, Osterglocken und vor allem einer nicht fehlen: der Osterhase! Aber wie lassen sich aus einfachen Mitteln hübsche Osterhasen basteln? Damit bald jede Menge kleine Langohren aus Papier oder Pappe, aus Stoff oder Holz bei Ihnen einziehen, haben wir hier verschiedene einfache Osterhasen Bastelvorlagen für „Everybunny" zusammengestellt.

Hallo, Langohr: Hasen basteln leicht gemacht

Für eine hübsche Osterdekoration benötigen wir nicht viel. Ein paar wenige Materialien, die wir bereits zu Hause haben, genügen, um sich die Osterstimmung ins Haus zu holen. Sehen Sie sich einmal in Ihren vier Wänden um und lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf. Selbst eine leere Toilettenpapierrolle lässt sich in einen Osterhasen verwandeln! Die handgemachten Häschen machen sich wunderbar als Dekoration auf der Fensterbank oder auf einem Regal.

Ist hilfreich beim Osterhasen basteln: Zuerst eine Schablone aus Papier anfertigen

1. Osterhasen basteln aus Papier – drei Varianten

Variante 1: mit Toilettenpapierrollen – das benötigen Sie:

  • Leere Toilettenpapierrollen (9,4 cm Höhe und 13,5 cm Umfang)
  • buntes Tonpapier
  • einen Löffel
  • einen schwarzen Filzstift

So wird's gemacht:

  1. Zeichnen Sie ein Rechteck mit den Maßen 9,4 cm x 14 cm auf buntes Tonpapier und schneiden Sie es aus. Kleben Sie es um die (Toiletten)papierrolle herum, sodass es leicht überlappt.
  2. Nutzen Sie das Ende eines Löffelstiels, um die Ohren auf das Buntpapier aufzuzeichnen. So werden sie garantiert symmetrisch.
  3. Schneiden Sie zusätzlich (in einem anderen Farbton) kleine Ovale für das Innere der Ohren aus.
  4. Die Hasenohren anschließend an der Innenseite der Rolle anbringen.
  5. Zu guter Letzt malen Sie mit schwarzem und rosafarbenem Filzstift ein nettes Hasengesicht auf.

Variante 2: Osterhasentüte basteln mit Kaffeefiltern oder Butterbrot-Tüten

Sie suchen nach einer schnellen Lösung, wie Sie zum Osterfest auf hübsche Art ein paar Schokoladeneier oder andere Leckereien verpacken können? Bevor Sie loslegen, lohnt sich ein Blick in den Küchenschrank, dann geht es los mit dem Osterhasentüten basteln!

Sie benötigen:

  • Kaffeefilter- oder Butterbrot-Tüten
  • Stoffschleifen in verschiedenen Farben
  • einen schwarzen Filzstift

Und so verwandeln Sie die Filter- oder Butterbrot-Tüten in dekorative Osterhäschen:

  1. Legen Sie die jeweilige Tüte vor sich auf den Tisch. Praktisch: bei den Kaffeefiltern stellt die Dreiecksform schon zwei Ohren. Bei der Brotzzeit-Tüte oben links und rechts bis ca. zu einem Drittel der Tüte zwei nach innen zeigende Halbmonde ausschneiden.
  2. Malen Sie dann mit dem schwarzen Filzstift ein Hasengesicht auf.
  3. Sie können nun die Tüte mit Süßigkeiten füllen oder sie ungefüllt lassen.
  4. Formen Sie jeweils links und rechts aus den Enden der Tüte ein Hasenohr.
  5. Binden Sie die geformten Hasenohren mit einer schönen, bunten Stoffschleife fest.

Variante 3: Wir basteln Origami Hasen – Anleitung

Die kleinen asiatischen Faltkunstwerke eignen sich auch prima an Ostern. Wie im Handumdrehen kleine süßen Hasen entstehen, beschreiben wir hier.

Sie benötigen:

  • Faltpapier in quadratischer Form
  • einen schwarzen Filzstift

So geht's:

  1. Das quadratische Papier zum Dreieck falten
  2. Dieses Dreieck zu einem weiteren, kleineren Dreieck falten
  3. Dreieck wieder öffnen und die längere Seite ein kleines Stück nach oben klappen. Es entsteht ein kleines Schiffchen
  4. Jetzt die untere Kante bis zur Falzkante falten, das gleiche mit der anderen Seite machen
  5. Das Papier umdrehen. Die untere Ecke wird ein kleines Stück nach oben gefaltet, damit das Häschen stehen kann
  6. Jetzt noch mit dem Filstift Augen, Näschen und Barthaare aufmalen - fertig ist der kleine Origami-Hase

Schönes rund ums Osterfest und Basteln bei Weltbild entdecken

Heißen Sie den Osterhasen und Ihre Gäste doch einmal mit einer bunten Hasengirlande willkommen

2. Eine Hasengirlande basteln

Girlanden liegen besonders im Trend. Ob im Kinderzimmer, in der Küche oder neben dem Esstisch – eine bunte Osterhasen-Girlande dekoriert jede Wand zum Osterfest.

Sie benötigen:

  • 1 Blatt Papier
  • buntes Tonpapier (am besten beidseitig bedruckt)
  • weiße oder beige Wolle
  • Bleistift
  • Gabel
  • Schere
  • Flüssigkleber
  • Klebeband oder Reißzwecken zum Befestigen der Hasen-Girlande

So basteln Sie Ihre eigene Osterhasen-Girlande:

  1. Zeichnen Sie einen Osterhasen auf weißes Papier, den Sie als Schablone nutzen können. Schneiden Sie die Vorlage aus und zeichnen Sie die Umrisse beliebig oft auf das bunte Tonpapier. Überlegen Sie am besten vorher, welche Farbtöne Sie für Ihre Girlande wählen möchten. Verschieden gemustertes Papier und Farben, die miteinander harmonieren, wirken besonders schön.
  2. Schneiden Sie anschließend Ihre vorgezeichneten Osterhasen aus.
  3. Jetzt braucht es Hasenbommel. Diese können Sie aus einem Wattebausch drehen - etwas Kleber gibt Festigkeit - oder es gibt sie fertig in vielen Farben zu kaufen.
  4. Kleben Sie den Bommel anschließend mittig mit Flüssigkleber auf Ihren Osterhasen.
  5. Piksen Sie dann in die Hasenohren kleine Löcher. Durch diese können Sie nun einen langen Wollfaden für Ihre Girlande ziehen. Auch Ihre Kinder können hier fleißig beim Auffädeln, Aufkleben oder Ausschneiden helfen!

3. Osterhasen basteln mit Ostereiern

Es müssen nicht immer nur bunte Ostereier und Schokohasen sein. Wie wäre es, wenn Sie aus Eiern selbst gemachte Osterhasen basteln und diese ins Körbchen legen? Nehmen Sie am besten gekochte Eier oder pusten Sie die Eier vorher aus. Den Ei-Inhalt können Sie anderweitig verwenden – zum Beispiel für einen leckeren Kuchenteig oder als Rührei zum Abendbrot.

Sie benötigen:

  • weiße Eier
  • rosa und weißen Bastelfilz
  • Bastelkleber oder Heißkleber
  • schwarzer Filzstift

So leicht basteln Sie die Osterhasen-Eier:

  1. Sobald Sie das Ei ausgepustet haben, schneiden Sie Ohren aus dem weißen Bastelfilz aus. Fertigen Sie sich am besten vorher eine Schablone aus Papier an, sodass Sie ein großes weißes Ohr und eine kleinere rosafarbene Form für die Innenseite ausschneiden können.
  2. Damit die Ohren gut am Ei befestigt sind, empfiehlt es sich, diese mit Bastel- oder Heißkleber anzukleben.
  3. Jetzt nur noch mit dem schwarzen Filzstift das Gesicht des Osterhasen aufmalen – und ab ins Körbchen!

Ihre gebastelten Häschen können Sie als Gastgeschenke zum Osterfest verwenden, als Tischdekoration mit verschiedenfarbigen Schleifen oder einfach als niedliche Überraschung für Ihre Kinder.

Was hat es mit dem Osterhasen eigentlich auf sich?

Woher kommt eigentlich der Brauch des Osterhasen? Vor mehr als 300 Jahren wurde der beliebteste Hase erstmals vom Frankfurter Arzt Johannes Richter erwähnt. Ihm zufolge soll der Brauch im Elsass, in der Pfalz und am Oberrhein entstanden sein. Die sonst eher scheuen Hasen fingen im Frühling an, sich in den Gärten zu zeigen, um nach Futter zu suchen. Man ging daher davon aus, dass sie dabei die Eier versteckten. Worin jedoch der wahre Ursprung dieses Rituals liegt, bleibt bis heute offen.

Ostern kann kommen!

Nichtsdestotrotz, bei unseren hasenstarken Bastel-Ideen waren bestimmt auch für Sie die passenden dabei. Los geht's: lassen Sie den berühmtesten Hasen des Frühlings ins Haus hoppeln und machen Sie damit der ganzen Familie zum Osterfest eine Freude.