NUR BIS 17.07: Weltbild Spartage Biltzangebote - jeden Tag neue Top-Schnäppchen

NUR BIS 17.07: Weltbild Spartage Biltzangebote - jeden Tag neue Top-Schnäppchen

5Sterne
(4)

Badespaß am See

Das sollten Sie beachten: von Bademode bis Baderegeln

Hinein ins erfrischende Vergnügen. Wer mit allem Wichtigen gut ausgestattet ist und die gängigen Baderegeln beachtet, kann einen unbeschwerten Tag am See genießen

Badespaß am See – von Bademode bis Baderegeln

Strahlender Sonnenschein, glitzerndes Wasser und feiner Sand, was braucht es mehr für einen gelungenen Tag am Badesee? Nur ein paar Kleinigkeiten! Und wer die Baderegeln kennt, bringt sich und andere nicht in Gefahr. Lesen Sie hier, welche Accessoires am Badesee nicht fehlen dürfen, wie Sie sich vor zu viel Sonnenstrahlen schützen und welche Snacks an einem heißen Tag ideal sind.

So schützen Sie Haut und Haare richtig

Herrlich, so ein Tag am See, aber wichtig: der Sonnenschutz darf nicht fehlen. Gerade in der Nähe von Wasser verbrennt unsere Haut besonders leicht. Daher ist ein ausreichender Lichtschutzfaktor wichtig. Beim Eincremen für den richtigen Schutz ruhig etwas mehr Sonnenmilch nehmen und nach ein paar Stunden – spätestens nach dem Badennachcremen. Die Sonnencreme aus dem vergangenen Jahr ist dabei nicht immer empfehlenswert.

Folgende Punkte können Sie prüfen:
Die Sonnenmilch ...

  1. … war im letzten Sommer nicht zu häufig der prallen Sonne ausgesetzt,
  2. … hat ein gültiges Mindesthaltbarkeitsdatum und
  3. … ist nicht länger geöffnet, als das Tiegelsymbol anzeigt.

Nicht nur die Haut leidet unter Wasser und Sonnenlicht. Auch die Haare haben am See eine Extraportion Pflege verdient. Daher ist es am besten, sie schon vor dem Badetag mit einem UV-Schutz-Produkt zu pflegen, sie anschließend zum Dutt zu stecken oder zu flechten.

Unser Tipp: Wenn der Badetag bis in den Abend reichen soll – Mückenspray nicht vergessen!

Süßer Genuss nicht nur zum Schlemmen: ein Schwimmreifen in trendiger Donut-Form. Mit den passenden Bade-Accessoires macht das Wasser-Vergnügen doppelt Spaß. Die schönsten Fluss- & Seengebiete Deutschlands entdecken Sie in Ratgebern wie diesem

Die passenden Accessoires für den Tag am See

Ein großes Badelaken macht es am Badesee richtig bequem. Am besten ist es so lang, dass weder Beine noch Füße im Sand liegen müssen. Das sorgt für richtig Urlaubsfeeling. Und was die Bademode angeht: Ganz gleich, ob Badeanzug oder Bikini, in beiden Outfits machen Sie am Badestrand eine gute Figur. Glücklicherweise sind die Trends 2023 vielfältig – von Badeanzug bis Neckholder-Bikini ist alles dabei. Praktisch ist ein Outfit zum Wechseln, um nach dem Schwimmen schnell in trockene Sachen schlüpfen zu können.

Unser Tipp: Am See ohne Umkleidekabine sorgt ein Badeponcho für mehr Privatsphäre.

Einhorn oder Badeinsel mit Lama

Die Celebrities machen es vor: Wir können sie auf Instagram mit einem Einhorn, einer Badeinsel mit freundlichem Lama oder einem aufblasbaren Riesendonut bewundern. So macht der Badetag noch einmal doppelt so viel Spaß. Hilfreich zum Aufsteigen sind an den Seiten angebrachte Griffe. Mehrere Luftkammern sorgen dafür, dass auch bei einem kleinen Loch nicht gleich alle Luft entweichen kann. Viele Hersteller liefern selbstklebende Reparaturflicken mit. Am besten gleich in die Strandtasche packen!

Unser Tipp: Eine Tret- oder Standpumpe erleichtert das Aufblasen der riesenhaften Begleitung.

Schönes für den Badespaß bei Weltbild entdecken

Achtung: dieses Gewässer ist nicht zum Baden und Schwimmen geeignet. Zum Schutz von Pflanzen und (Wasser-)Tieren sollte man Baderegeln und Beschilderungen am See immer berücksichtigen

Leichte Snacks für heiße Tage

Bei der Verpflegung am See ist klar: Das Wichtigste sind ausreichend Getränke – natürlich alkoholfrei! Wasser mit oder ohne Kohlensäure, eisgekühlte Tees oder Saftschorlen sind empfehlenswert. Beim Essen sind leichte Snacks beliebt: Wassermelone oder Honigmelone in handlichen Stücken, aber auch Mango oder Ananas erfrischen herrlich.

Wer länger am See bleiben möchte, braucht auf jeden Fall etwas Herzhaftes. Nichts macht hungriger als Schwimmen!

  • Besonders einfach zu essen ist Fingerfood wie Sandwiches, Pizzaschnecken oder Käsespieße.
  • Wenn das Picknick etwas ausgiebiger ausfallen darf, passen italienischer Nudelsalat mit getrockneten Tomaten und Rucola und dazu gebratenes Hühnchen perfekt zum Tag am See. In diesem Fall: Teller und Besteck nicht vergessen!
  • An vielen Seen gibt es auch einen Kiosk für weitere Getränke und ein kühles Eis zwischendurch.
    Unser Tipp: In einer guten Kühltasche bleiben Getränke und Snacks über viele Stunden hinweg kalt.

Die wichtigsten Baderegeln im Überblick

Im Notfall gilt: die 112 anrufen. Hier erreichen Sie Rettungsdienst und Feuerwehr, die weitere Maßnahmen veranlassen. Sie erhalten auch direkt per Telefon Tipps für den Umgang mit dem Notfall. Um Notfälle zu vermeiden, gelten folgende Baderegeln:

  • Nie überhitzt ins Wasser springen, das kann zu einem Kreislaufkollaps mit Bewusstlosigkeit führen.
  • Kinder beim Baden stets begleiten und ständig im Auge behalten. Sie schaffen es unter Umständen nicht, in Notsituationen durch Schreien oder Winken auf sich aufmerksam zu machen.
  • Badetiere und Schwimmhilfen ausschließlich im flachen Wasser verwenden. Sie bieten keinen zuverlässigen Schutz
  • Nicht in unbekannte Gewässer springen.
  • Ausschließlich nüchtern baden gehen.
  • Lange Strecken immer in Begleitung schwimmen.
  • Bereiche mit vielen Wasserpflanzen, an Wehren und technischen Anlagen meiden
  • Die Natur respektieren: An vielen Seen gibt es ausgewiesene Badebereiche. Bleiben Sie in den markierten Zonen, um Brutgebiete und Ruhezonen für Tiere zu meiden.

So ist die Qualität der deutschen Badegewässer

Vor zwei Jahren wurden aus Badegewässern in Deutschland fast 13.000 Proben entnommen und analysiert. Dabei erfüllten 98 % der untersuchten Stellen die Qualität für Badegewässer. Rund 90 % aller Badestellen hatten sogar eine ausgezeichnete Wasserqualität. Aktuelle Daten zur Wasserqualität in Deutschland finden Sie beim Umweltbundesamt.

Ein gelungener Tag am See

Sonne und Wasser satt, Haut und Haar geschützt und für Getränke und Snacks ist ebenfalls gesorgt. So steht einem gelungenen Tag am See nichts im Weg. Jetzt aber: Auf ins kühle Nass!