Nachhaltig leben
Nachhaltig leben
4.5Sterne
(4)

Darauf fliegen alle: Vogeltränke selber bauen

Kühles Nass für heiße Sommertage

Dekorativer Landeplatz für unsere gefiederten Freunde: Ein Hippo-Boot lockt mit kühlem Nass. Kleines Bild rechts: Originell bietet die Pelikan-Skulptur mit Wasserbecken im Schnabel eine Erfrischung

Insekten- und Vogeltränke selber bauen

So schön Sommer, Sonne und Sonnenschein auch sind: Die heiße Jahreszeit ist für Wildtiere wie Vögel, aber auch für viele Insekten eine Herausforderung. Wenn Pfützen und Gräben austrocknen, können Amsel, Spatz und Co. ihren Flüssigkeitsbedarf nicht mehr decken. Doch die tägliche Wasserzufuhr ist natürlich auch für Vögel überlebenswichtig. Wie Sie ganz einfach eine Vogeltränke selber bauen, außerdem nützliche Pflegetipps für die Tränken haben wir in diesem Beitrag zusammengetragen. Dekorative Vogeltränken machen sich nicht nur als Dekoration hübsch - es macht Freude, den kleinen Piepmätzen beim Trinken und Planschen zuzusehen.

Kühles Nass für heiße Sommertage

Haben Sie einen Garten oder Balkon? Perfekt! Wir haben die passenden Tipps parat, wie Sie ganz einfach eine Vogeltränke selber bauen und damit den Piepmätzen und den Sechsbeinern helfen können.

Hier geht es direkt zu den Tipps für die Insektentränke

Schnelle Hilfe für Vögel und Insekten

Nicht nur wir ächzen schon mal unter der Hitze. Auch Tiere haben es bei den sommerlichen Temperaturen schwer, „cool“ zu bleiben. Unsere Haustiere versorgen wir ganz selbstverständlich mit genügend Wasser und nach Möglichkeit auch mit einem kühlen Plätzchen.
Bei Wildtieren sieht das anders aus. Dabei können vor allem die anhaltenden Trockenzeiten, in denen zu wenig Regen fällt, für sie zur Qual werden. Höchste Zeit, für Erfrischung zu sorgen!

Ein Schmetterling umschwärmt die Vogeltränke mit Stimmungslicht und auch die Vögel fliegen die Blütenschale gerne für eine Erfrischung an. Vier niedliche Spatzen haben hier schon Platz genommen und warten auf ihre lebendigen Artgenossen

Ein Schnabel im kühlen Nass - schneller Tipp: Vogeltränke selber bauen

Bird-Watching der anderen Art, vom Wohnzimmer aus: Eine Amsel sitzt auf dem Balkongeländer, mit offenem Schnabel und weit ausgestreckten Federn. Sie atmet schnell, scheint zu hecheln. Beides sichere Zeichen, dass ihr zu heiß ist. Kein Wunder, bei einem schwarzen Federkleid in der Sonne! Ob die Amsel auch Durst hat?
Natürlich. Und Sie können unkompliziert helfen, wenn Sie schnell eine Vogeltränke selber bauen und dem Tier anbieten:
Einen großen Blumentopfuntersetzer mit Wasser gefüllt und auf den Balkon gestellt. Zuerst fliegt die Amsel auf, doch dann kehrt sie sicherlich schnell auf den Balkon zurück. Sie inspiziert das Tongefäß kurz, setzt sich auf den Rand und taucht den Schnabel ins kühle Nass.

Muntere Tiere auf Balkon, Terrasse oder im Garten

Sie sehen: Schon ein Balkongeländer reicht aus, um unseren gefiederten Freunden eine kleine Erfrischung zu ermöglichen. Als Belohnung können wir die fröhlichen Piepmätze aus nächster Nähe beobachten.
Sie haben noch etwas mehr Grünfläche? Für den Garten gibt es spezielle Wassertränken in vielen Formen und Farben, die gut mit dem Stil des eigenen Gartens harmonieren. Ob eine verspielte Katze in Steinoptik, eine lustige Entenfamilie beim Baden oder ein origineller Schirm als Vogeltränke, der einfach in einen kräftigen Ast gehängt werden kann - für alle Gartenrichtungen und jeden Geschmack gibt es passenden Vogeltränken. Bei Weltbild kommen sogar die Hippo-Freunde auf ihre Kosten.

Vogeltränke Marke Eigenbau

Wer weniger Wert auf eine spezielle Optik legt, kann noch viel einfacher einsteigen und im Nu eine Vogeltränke selber bauen:

Es eignen sich

  • stabile Futternäpfe oder flache Schüsseln,
  • Backformen
  • alte Schalen oder auch
  • Blumentopfuntersetzer, etwa aus Ton,

bestens als flott aufgestellte Frische-Bar für Amsel, Spatz und anderes Gefieder.
Wenn Sie unterschiedlich großen Vogelarten eine Tränke anbieten möchten, stellen Sie einfach mehrere unterschiedlich große und tiefe Gefäße auf.

Eine kleine Erfrischungs-Oase für Ihre gefiederten Freunde und zudem eine hinreißende Deko in Bronzeoptik ist diese Entenfamilie beim Plantschen

Pflegetipps für die Vogeltränke

Ganz gleich, ob Sie eine Vogeltränke selber bauen oder eine kaufen – es gibt einiges zu beachten, damit die Vögel und auch Sie lange Freude an dem kühlen Nass haben:

  • Wechseln Sie das Wasser mindestens einmal täglich aus und spülen Sie die Vogeltränke: am besten mit heißem Wasser und einer Bürste. Das ist wichtig, um Keimen vorzubeugen, die die Vögel schlimmstenfalls krank machen. Denken Sie daran: Manche Vögel werden die Tränke auch als Badewanne nutzen.
  • Die Vogeltränke muss stabil sein und sicher stehen, falls sich mehrere Vögel auf den Rand setzen. Die Tränke soll den Vögeln schließlich Spaß bereiten und sie nicht erschrecken oder gar verletzen, wenn sie umkippt.
  • Freier Standort: Wählen Sie einen Stellplatz, der von allen Seiten gut einsehbar ist. Nur dann fühlen sich die Vögel sicher. Schließlich könnte hinter dem nahen Busch eine Katze lauern. Gut eignen sich auch höhergelegene Plätze, sofern sie von allen Seiten einsehbar und sicher vor Katzen und anderen Fressfeinden sind.

Vogeltränken und mehr bei Weltbild entdecken

Ob Amsel, Fink oder Spatz – alle fliegen auf die fröhlichen Erdmännchen als Vogeltränke. Ein niedlicher Anblick ist auch die Igel-Vogeltränke

Auch Insekten brauchen Wasser

Auch Bienen, Hummeln und andere Insekten sind in heißen Sommern auf Wasser angewiesen – sowohl für ihren eigenen Wasserbedarf als auch für den Bau ihrer Nester. Sie sehen zwar nicht so niedlich aus und können nicht so schön singen wie die Piepmätze aber: Bienen, Hummeln und Käfer sind meist nützliche Tiere und unerlässlich für die biologische Vielfalt. Daher sollten wir auch sie dabei unterstützen, durch den heißen und trockenen Sommer zu kommen.

Insektentränke selber bauen

Das brauchen Sie, wenn Sie die kleinen Flieger und Krabbler unterstützen und eine Insektentränke selber bauen möchten:

  • eine flache Schale oder einen tiefen Teller
  • Steine und/oder Murmeln in unterschiedlichen Größen. Sie dienen den Insekten als Landeplatz.
  • Moos

So geht’s:

  1. Legen Sie die Steine und Murmeln in die Schale. Verteilen Sie das Moos zwischen die Steine und am Rand entlang.
  2. Stellen Sie die Schale auf eine ebene Fläche.
  3. Füllen Sie die Insektentränke mit Wasser auf – nur so weit, dass die Steine/Murmeln knapp zur Hälfte bedeckt sind.

Auch bei der Insektentränke gilt: Jeden Tag reinigen und das Wasser austauschen. So haben die kleinen Flitzer lange viel Freude an dem kühlen Nass.

Besonders wichtig bei Insektentränken: Die kleinen Flieger können ertrinken. Deswegen sind gerade die Landehilfen für die Tierchen oft lebensrettend.
Wenn die Insekten erstmal gelandet sind, können sie das Nass genießen. Der Naturschutzbund bietet auf seine Webseiten Hilfe beim Erkennen der vielfältigen Insektenarten. Schauen Sie mal genau hin, was da krabbelt. Ein Wunder für sich, diese Vielfalt im Kleinen!

Mit einer selbst gebauten Vogeltränke oder einer Insektentränke für Abkühlung sorgen

Wir finden: Es gibt nichts Schöneres, als morgens bei fröhlichem Gesang aus erfrischten Vogelkehlen wach zu werden! Wie gut, dass Sie Piepmätzen und Insekten schon mit einfachen Mitteln helfen können, durch den heißen Sommer zu kommen. Die Tiere, die es in der städtischen Umgebung sowieso schon schwerer haben, werden es Ihnen danken.

Mehr Wissenswertes rund um Tiere:

Bienen im Garten

Vögel füttern

Fit dank Vierbeiner: Joggen mit Hund

Eichhörnchen