10%¹ Rabatt bei Bestellungen per App

10%¹ Rabatt bei Bestellungen per App

Weihnachtswelt
Weihnachtswelt
5Sterne
(6)

Diese Bücher sollten Sie verschenken!

#Weltbildliest-Moderatorin Franziska Kurz verrät ihre Top-Tipps aus 2020

Lesen, lieben, lachen: Franziska Kurz verrät ihre Top-Buchtipps aus dem vergangenen Jahr

Egal ob nervenaufreibende Spannung oder ganz viel Liebe, Weltbestseller oder Geheimtipp - Franziska Kurz kennt sie alle! Denn die Kulturjournalistin bespricht Neuerscheinungen und trifft Autoren für die #Weltbildliest-Reihe. Immer wieder donnerstags präsentiert sie auf der Weltbild Facebook Fanpage neue Gäste im Talk. Jetzt hat sie ihre Top-Buchtipps aus dem Jahr 2020 zusammengestellt, zum Lesen, Lieben und Lachen.

"Die besinnlichen Feiertage nahen und damit auch der alljährliche Stress: wie wird gefeiert, wer wird besucht und vor allem: was schenke ich wem? Ich hoffe, dass auch einige Bücher auf den Wunschlisten stehen. Wenn das so ist – aber ohne konkreten Titelwunsch, sondern: ich wünsche mir einen schönen, entspannenden Roman oder: schenk mir einen dicken Historienschmöker oder: etwas mit Spannung wäre toll – dann kommt hier die Lösung!

Ich habe Ihnen Tipps zusammengestellt für Leserinnen und Leser von jung bis ganz erwachsen, von lustig bis romantisch, von nachdenklich-beruhigend bis nervenzerfetzend. Bei jedem Titel finden Sie nicht nur den Inhalt, sondern auch eine Charakterisierung: welche Hobbys, Vorlieben oder Bedürfnisse hat der oder die zu Beschenkende oder welches Gefühl hinterlässt das Buch. Vielleicht erkennen Sie Ihre Lieben in den Beschreibungen. Nun wünsche ich Ihnen ganz viel Spaß beim Stöbern!"

Bücher verschenken: Unsere Empfehlungen für Kinder, Jugendliche, Frauen und Männer

Franziskas Buchtipps für Kinder

(vom Vorlesealter bis zu ungefähr 12 Jahren)

1. Jan de Leeuw: Der kleine König folgt dem Stern

(für Kinder bis ca. 5 Jahre)
Mein erster Buchtipp ist gleich ein Geheimtipp. In „Der kleine König folgt dem Stern“ erzählt Jan de Leeuw die Geschichte von König Sevi aus Suthi, der die Nachricht erhält, dass bald der mächtigste König geboren werden wird. Denn ein ganz besonderer Stern ist aufgegangen. König Sevi macht sich auf den Weg mit Geschenken für den neuen König. Durch Eis, über holprige Straßen und dürre Gebiete geht es und überall begegnet er Menschen, denen es nicht gut geht. Und so beschließt er, seine Geschenke an die weiterzugeben, denen er begegnet und nicht dem neuen Herrscher zu überbringen. Er begegnet am Ende dem neuen König – doch ist er völlig erschöpft und durchnässt und der neue Herrscher noch ein Baby, das in einem Stall geboren wurde.
Dieses Bilderbuch ist kindlich-liebevoll illustriert und hat eine ganz wichtige Botschaft: Weihnachten ist die Zeit für Mitgefühl und Nächstenliebe. Geschenke sind dabei ein sehr schöner, wertschätzender Gedanke, aber es gibt wichtigeres. Ganz nebenbei erzählt es auch die Geschichte eines Sterns als Ankündigung der Geburt eines neuen Herrschers, den wir heute Jesus Christus nennen. Wenn Sie also einem Kind christliche Werte mitgeben möchten in einer einfachen, aber liebevoll erzählten Form, dann empfehle ich dieses Buch.

2. Tom Fletcher: Der Weihnachtosaurus und die Winterhexe

(für Kinder zwischen 7 und 12 Jahren)
Zauberhaft und liebevoll geht es weiter bei „Der Weihnachtosaurus und die Winterhexe“. Der Weihnachtosaurus, der einzig wahre Weihnachts-Dinosaurier, besucht in diesem Buch seinen Freund William, einen kleinen Jungen und bringt eine Einladung vom Weihnachtsmann mit! Er und seine Familie dürfen mit dem Weihnachtosaurus zum magischen Nordpol, treffen viele kleine Helfer und die Winterhexe, Herrscherin über die Zeit. Zusammen bestehen sie ein Abenteuer in der Weihnachtsnacht, beweisen Mut, Klugheit und Fantasie und lernen dabei einiges über ihre Fähigkeiten.
Ich empfehle es für Kinder zwischen 7 und 12 Jahren, die eine Portion Mut und Glauben an ihre Fähigkeiten gebrauchen können (der kleine Held William sitzt nämlich im Rollstuhl und schafft trotzdem mehr, als er zuerst denkt). Natürlich werden es auch alle Dinofans freuen - wer würde sich nicht seinen eigenen Dinofreund wünschen?
Und wenn „Der Weihnachtosaurus“ Sie so sehr begeistert wie mich: es gibt noch einen Band (wunderschön illustriert das Buch auch noch - ich verbringe auch als Erwachsene gern Zeit damit, die Bilder zu betrachten und daraus vorzulesen).

3. Tanya Stewner: Alea Aquarius: „Der Fluss des Vergessens“

(für Mädchen ab ca. 9 Jahren)
Der 6. Band von Alea Aquarius „Der Fluss des Vergessens“ beginnt mit einer großen Gedächtnislücke. Alea und die Alpha Cru haben vergessen, was in den letzten zwei Monaten passiert ist und allerhand verpasst. Aleas Pflegemutter liegt im Krankenhaus, das Jugendamt hat sie vergeblich gesucht und auch die Verwandten der anderen Bandenmitglieder sind in Sorge. Alea und ihre Freunde sind alarmiert: wer wollte, dass sie diese Wochen vergessen und was ist mit ihnen passiert in der Zwischenzeit? Sie treffen neue Freunde, suchen nach ihren Erinnerungen und erhalten dabei unerwartete Hilfe. Natürlich spielt die magische Unterwasserwelt wieder eine große Rolle und auch neue Meeresthemen werden spielerisch erlernt.
Ein großer Spaß für Mädchen ab ca. 9 Jahren, die schon Alea Fans sind. Ein tolles Ergänzungsgeschenk wäre zum Beispiel eine Alu Schulessensbox, weil Alea viel zum Nachdenken und weg von Plastik anregt. Oder ein Buch für Eltern für nachhaltiges Leben mit Kindern, damit die ganze Familie vielleicht schon über den Jahreswechsel kleine Schritte in Richtung Umweltbewusstsein machen kann.

Wenn Sie noch ein Kinderbuch suchen für ein Mädchen zwischen 8 und 12, das gerne seinen eigenen Weg geht, besonders ist und sich vielleicht schwer tut, Freundinnen zu finden, aber fest an sich glaubt, empfehle ich einen Blick in mein Gespräch mit Sabine Bohlmann zu „Ein Mädchen namens Willow“ oder „Die Duftapotheke“-Reihe von Anna Ruhe. Mit beiden Autorinnen durfte ich bei #weltbildliest über ihre Bücher sprechen

Franziskas Buchtipps für Jugendliche

(von 14 Jahren bis ins junge Erwachsenenalter)

4. Cornelia Funke: Auf silberner Fährte / Reckless Bd.4

(für jugendliche Leser ab 14 Jahren)
Der 4. "Reckless"-Band von Cornelia Funke (Untertitel "Auf silberner Fährte") entführt den Leser erneut in die Welt hinter den Spiegeln. Jacob Reckless und seine Partnerin Fuchs treffen Jacobs`Bruder Will und dessen Freundin Sechzehn kurz vor deren Abfahrt nach Japan (oder der Spiegelwelt-Entsprechung davon). Will möchte sich an einem alten Feind rächen, Jacob einen Handel auflösen, der ihn sein erstgeborenes Kind kosten könnte. Zwischen ihnen stehen alte Geheimnisse und die große Frage, wem ihre Loyalität im Zweifel gilt: dem Bruder oder der Liebe. Auf ihrer Reise wird es gefährlich, alte und neue Gegner stellen sich ihnen in den Weg und eine - noch nicht vergangene - Liebe taucht wieder auf. Begleitet werden sie von einem neuen Gefährten, Yanagita Hideo, mit ganz eigenen Geheimnissen. Eine geheimnisvolle, märchenhafte Reise durch das Land der aufgehenden Sonne voller Abenteuer.
"Reckless" 4. Band ist einfallsreich, magisch und sehr komplex - die oder der zu Beschenkende braucht definitiv Vorkenntnisse aus der Reihe, um sich zurechtzufinden. Für Neulinge der Reihe empfehle ich klassisch mit Band 1 zu starten.

5. Suzanne Colins: Die Tribute von Panem X

(für Jugendliche und junge Erwachsene ab 16 Jahren)
In der Vorgeschichte der „Tribute von Panem“ Geschichte um die Heldin Katniss Everdeen ist der Held kein geringerer als Coriolanus Snow, der spätere Präsident des Kapitols und Gegenspieler von Katniss´. Die zehnten Hungerspiele stehen an und die Ehre seiner Familie steht auf dem Spiel: Coriolanus steht unter enormem Druck. Wenn er nicht der Mentor des am Ende siegreichen Tributs ist, hat seine Familie bald nichts mehr zu essen, muss ihr Zuhause räumen und er kann nicht studieren. Wird er Retter oder Ende seiner einst reichen und mächtigen Familie sein?
Sein Tribut, das Mädchen aus Distrikt 12 mit Namen Lucy Gray, sieht nicht nach einer Siegerin aus. Klein und halb verhungert steigt sie im Kapitol aus dem Zug. Aber sie ist klug, hat Wissen, Witz und einen unbedingten Willen. Vielleicht reicht das ja? Coriolanus setzt alles auf sie.
Mitreißend, psychologisch geschickt und rasend schnell geht „Die Tribute von Panem. X“ vorbei. Vielleicht folgt ja auf/zur Lektüre noch ein gemeinsames Schauen der Panem-Filme?
Ich würde diese Vorgeschichte auch denen schenken, die die Panem-Bücher noch nicht gelesen haben, sich aber schon als Jugendliche für die menschliche Psyche interessieren oder dafür, wie sich ein böser Charakter entwickelt. Und natürlich ist es etwas für alle, bei denen ein Buch auch Spannung bieten muss.

Vergleichbar ist die "Das Reich der sieben Höfe" Reihe von Sarah J. Maas - hier spielt eine junge Jägerin die Hauptrolle, die unfreiwillig in das gefährliche Reich der Feen gerät und sich dort behaupten muss. Und sieht der Schuber nicht wunderhübsch aus? Da braucht es fast keine Verpackung mehr!

Falls die Bände schon bekannt sind oder Buchserien nicht den Geschmack treffen, hätte ich einen ähnlich magischen Geheimtipp: "Das dunkle Herz des Waldes" von Naomi Novik liest sich wie ein altes russisches Märchen und zieht in seinen Bann dank Drachen, einem alten Fluch- und einem Wald, in dem nichts so ist, wie es scheint.

Alle drei Bücher würde ich für Jugendliche und junge Erwachsene ab 16 Jahren empfehlen mit einem Hang zu Märchen, Magie und Träumen, die sich gerne in Geschichten hineinfallen lassen und mitfiebern.

Und wer jetzt sagt, die vorgestellten Bücher sind toll, aber ich suche für ein Mädchen/junge Frau noch eine Liebesgeschichte voll Musik und einigen erotischen Szenen, dem empfehle ich den Blick auf mein Gespräch mit Kathinka Engel zu „Love is loud“.

Franziskas Buchtipps für Mamas, Schwestern, Freundinnen

Kommen wir zu den Damen. Ich habe für Sie Tipps zusammengestellt, die von jugendlich und verliebt auf modernen Dating-Portalen zu historischen Familiensagas reichen und auch Achtsamkeit, Hühnersuppe für die Seele und den Körper nicht vergessen.

6. Lisa Kirsch: Das Glück in vollen Zügen

(für Frauen um die 30)
Marie und Johannes fahren jeden Morgen mit der gleichen S-Bahn vom Ammersee nach München. Sie findet ihn gutaussehend, aber karrieregeil und nervig und er weiß gar nicht, was er von ihr halten soll. Über die Wochen finden sie so einiges übereinander heraus - wen rufen sie morgens an, was lesen sie und wann sehen sie erschöpft aus. So wächst die Sympathie für das eigentlich unbekannte Gegenüber. Wir als Leser erleben ihr Leben jenseits der Fahrten mit: Freunde, Familie, Probleme und Feiern. Und wir fiebern mit: wann spricht er sie endlich an, wann wird aus den Gedanken eine Tat? Dazu gibt es Einblicke in das Leben mit älter werdenden Angehörigen und neue Wohnkonzepte.
Ein wunderbarer, nicht belangloser Liebesroman voll positivem Körpergefühl bei Marie, Ernsthaftigkeit bei Johannes und vielen lustigen Momenten rund um die beiden. Ich würde es Frauen um die 30 schenken, die hier laut mitlachen und – leiden werden. Es ist auch etwas für Münchnerinnen jeden Alters, denn die Szenen spielen sich rund um und in der bayerischen Hauptstadt ab. Und ganz generell erklärt es auch viel über Dating in der heutigen Zeit: also vielleicht auch eine Lektüre für die Mamas?

7. Ulrike Renk: Die Ostpreußen-Saga

Ulrike Renk entwirft in ihrer Preußen-Saga ein Bild vom Leben auf großen Gutshöfen nahe dem oder im polnischen Korridor von 1920 bis 1949. Zwei Generationen der Familie von Fennhusen und wir erleben die Zeit von kurz nach dem Ende des Ersten Weltkriegs über das Dritte Reich bis zum Wiederaufbau Deutschlands mit.
Hauptfigur ist dabei Frederike, die älteste Tochter von Stefanie von Fennhusen und ihrem ersten Mann. An ihrer Seite erleben wir Kindheit, Jugend, Hochzeit, schwere Jahre und Traurigkeit, aber auch immer wieder fröhliche Zeiten. Ganz nebenbei werden wir kuriert von allzu romantischen Vorstellungen des Gutsbesitzer-Daseins. Sie teilt ihre Alltagssorgen, Tagesabläufe, Schwierigkeiten beim sich durchsetzen und vieles mehr mit uns. Und auch die Herausforderung, Rückgrat zu haben und zu zeigen. Eine wunderbare Saga, die ich auch dieses Jahr verschenke – ich weiß schon, an wen 😉.

Wenn die zu Beschenkende „Jauche und Levkojen“ im Regal hat, ist diese Reihe definitiv ein Treffer. Die Figuren der Reihe sind zwar nicht ausnahmslos sympathisch, es gibt auch Widersacher, aber die Lektüre ist jederzeit fesselnd. Ideal, um sich einzukuscheln zwischen den Jahren und sich in eine andere Zeit zu versetzen. Dass die Geschichte auf wahren Begebenheiten und echten Personen beruht, macht sie nur umso authentischer. Wunderbar ergänzend wäre auch ein Pommern-Kochbuch.

Wenn die zu Beschenkende ausgerechnet diese Buchreihe schon zuhause hat, empfehle ich einen Blick auf mein Gespräch mit Hanna Caspian am 3.12.20, die die „Gut Greifenau“-Saga geschrieben hat. Ganz ähnlich und doch wieder anders genug, um Abwechslung zu sein.

Oder, wenn es zeitlich näher sein soll, „Die Wunderfrauen“ von Stefanie Schuster behandelt im ersten Band die 50er Jahre in Deutschland, Band 2 und 3 sind in Planung. Auch sie habe ich für #weltbildliest getroffen.

8. Clara Maria Bagus: Die Farbe von Glück

Charlotte trifft Jules in einer verhängnisvollen Nacht auf der Neugeborenenstation. Sie ist Krankenschwester, er Richter. Und er zwingt sie, sein totkrankes Neugeborenes gegen ein gesundes Kind zu tauschen. Seine Frau und er haben schon einige Kinder verloren - Fehlgeburten, Todesfälle nach wenigen Stunden schwachen Lebens - und er denkt, dass sie das nicht noch einmal überlebt. Charlotte tut es, denn er droht ihr damit, ihren Ziehsohn Antoine wegnehmen zu lassen. Und ihn liebt sie mehr als sich selbst. Die Geschichte könnte jetzt klischeehaft werden oder zu einem denkwürdigen Gerichtsprozess überleiten. Stattdessen führt sie zu einem sanften, ruhigen, liebevollen Umgang von jedem Beteiligten mit anderen Personen. Sie alle müssen sich nach diesem Ereignis neu (er)finden. Und damit zurechtkommen, was sie getan oder unterlassen haben.
Das passiert weise, ruhig, achtsam, respektvoll und hat dazu beigetragen, dass ich dieses Buch gerührt, traurig, mitleidend und leise lächelnd gelesen habe. Ich würde es jedem schenken, der vor schwierigen Entscheidungen steht, nicht weiß, wie er manches kommunizieren soll oder still leidet. Und auch denen, die vielleicht noch nach Liebe suchen, egal in welchem Alter. Absolut empfehle ich es auch Fans von Nina George („Südlichter“, „Das Lavendelzimmer“).

9. Das offizielle Downton Abbey Weihnachtskochbuch

Dieses Buch ist mehr als ein traditionelles Kochbuch - es vereint englische Weihnachtsbräuche, Erklärungen und wunderschöne Bilder mit selbst zusammenstellbaren Weihnachtsmenüs! Jedes Kapitel wird eingeleitet mit einem Serienzitat, danach folgen die ausführlich erklärten Rezepte. Dabei variiert der Schwierigkeitsgrad – ich habe beschlossen, mich an eine Suppe, eine Pastetenart und einen Nachtisch zu wagen und bin zufrieden mit den Ergebnissen. Es gibt auch Braten, die wesentlich mehr Fingerfertigkeit verlangen – ein Hoch auf die Auswahl!
Was ich außerdem sehr gut fand: zu Beginn wird erklärt, welche Zutat wie gemeint ist: Eigröße, Milchfettanteil, etc. Bei anderen Kochbüchern hat es mich schon oft gefuchst, was nun genau mit den einzelnen Angaben gemeint war und gerade bei einem Weihnachtsmenü will man ja glänzen und nicht verzweifeln. Die Zutaten sind – mit wenigen Ausnahmen bei den exotischeren Gerichten – alle im gut sortierten Supermarkt oder Fleisch- /Fischhändler zu bekommen, was mich auch erleichtert hat.
Für das Flair der englischen Weihnacht sorgen außerdem Anleitungen zu Dekorationen und perfekten Menükarten. "Das offizielle Downton Abbey Weihnachtskochbuch" ist also kompetent in Menü zusammenstellen, kochen, dekorieren und Gäste empfangen – ein Rundum-Sorglos-Paket!
Ich würde es nicht nur allen Fans von Downton Abbey empfehlen, sondern auch allen, die gerne etwas über Traditionen lernen, es lieben, Landhäuser und Schlösser zu besichtigen und sich immer wieder laut fragen, wie wohl traditionelle Weihnachtessen ausgesehen haben können. Und falls Sie sehr verwöhnte Gäste erwarten - hiermit kann Ehre eingelegt werden.
Zum Buch dazu kann auch wunderbar der Film verschenkt werden für das perfekte Downton-Gefühl.

10. Daniel Wolf: Die Fleury-Saga (4 Bestseller im hochwertigen Geschenkschuber)

Die Fleury-Saga ("Das Salz der Erde", "Das Licht der Welt", "Das Gold des Meeres" und "Die Gabe des Himmels") umspannt 180 Jahre deutsche und französische Geschichte vom 12. bis in die Mitte des 14. Jahrhunderts. Mit der Familie de Fleury erleben wir das Leben in Varennes, einer Stadt in Oberlothringen und sehen zu, wie sich die Stadt verändert und die Menschen in ihr. Es gibt Machtkämpfe, Bündnisse zwischen weltlicher und kirchlicher Macht, aufstrebende Gilden, Handel, natürlich die Liebe – und den Hass. Michel de Fleury begründet eine Dynastie von Kaufleuten, die das Schicksal von Varenne prägen werden durch Klugheit, Innovation, Mut und einen starken Willen. Doch hat jede Generation der Fleurys mindestens einen starken Gegenspieler, dem er sich stellen muss – im ersten Band zum Beispiel sind es ein habgieriger Bischof und ein grausamer Ritter, denen Michel Fleury entschlossen entgegentritt. Er kämpft um Anerkennung, den Wohlstand seiner Familie und seine große Liebe – und ist damit nicht nur zur damaligen Zeit ein wunderbares Vorbild, wie man Allianzen schmiedet, wann man besser zurücktritt und schweigt und wann es sich lohnt zu kämpfen. Seine Kinder und Enkel tun es ihm in den folgenden Bänden nach, jeder und jede auf eine ganz eigene Art.
In jedem Band spielt die Liebe eine große Rolle, es wird gekämpft und gelitten. Ganz nebenbei lernen wir als Leser einiges über den Kreuzzug Barbarossas, das Lehenswesen, die Pest und die verheerenden Kriege des Mittelalters. Die vier Bände umfassen gemeinsam fast 3.200 Seiten und lassen den Beschenkten ganz sicher den ganzen Winter über Abend für Abend in eine andere Welt eintauchen. Ein wunderbares Geschenk zum Beispiel für LeserInnen von Rebecca Gablé , das sich in diesem schönen Schuber wunderbar im Regal macht. Wer neugierig ist auf das Mittelalter, aber sich schnell langweilt mit purer Geschichtsschreibung, wird hier glücklich werden.

Und wenn die Saga begeistert und zu Ostern Nachschub hermuss: Daniel Wolf hat 2020 eine neue Saga begonnen - dieses Mal spielt sie im Friesland des 14. Jahrhunderts.

Die besten Buchgeschenke für den Gabentisch bei Weltbild entdecken

Franziskas Buchtipps für Papas, Partner, Freunde

Zu den Herren der Schöpfung kommen wir jetzt: ich habe Gruseliges und Leckeres zusammengestellt - wofür entscheiden Sie sich?

11. Clive Cussler: Tödliche Beute/ Killeralgen/ Packeis

Ihr Partner, Onkel, Vater liebt Militärromane mit viel Spannung und „Ein Mann gegen den Rest der Welt“ Szenarien? Dann habe ich etwas für Sie! In diesem Paket sind drei Romane der "Kurt Austin"-Reihe enthalten. Jedes Buch bietet für sich eine abgeschlossene Geschichte voll Spannung, Superschurken, Wissenschaft und Technik.
Einmal geht es um Genmanipulation, ein anderes Mal um verqueres Umweltschutzdenken und im dritten Band muss Kurt Austin ein Rätsel um Medizin, Biologie und Killeralgen lösen. Die NUMA (National Underwater & Marine Agency) und sein Partner Joe Zavala sind dabei stets an seiner Seite mit Rechtsbeistand, logischem Denken und kühlem Kopf.
Jedes Buch bietet Stoff für erhöhten Puls, neue Gesprächsthemen rund um das Meer und einen Hauch Romantik. Wer traurig ist, dass der neue James Bond dieses Jahr nicht mehr ins Kino kommt, früher „Jagd auf roter Oktober“ mochte und ein Faible hat für Jason Bourne, dem würde ich dieses Set empfehlen.

12. BEEF! HEIMAT. Meisterstücke für Männer

Wer den Ehrgeiz hegt, sich einmal ohne Chichi quer durch die deutsche Küche zu kochen, ist hier absolut richtig beraten. In diesem bilderstarken Kochbuch wird viel erklärt über Nahrungsherkunft der deutschen Regionen und Berufe rund ums Essen vorgestellt, man(n) kann also direkt mit Hintergrundwissen glänzen.
Kochanfänger sollte man(n) nicht sein, aber wer die Grundlagen beherrscht und Mahlzeiten wie bei Oma auf den Tisch stellen will – in selbst hergestellt und vielleicht sogar verfeinert – wird hier absolut glücklich. Von Suppe über fleischigem oder fischigem Hauptgang zu Dessert, alles ist dabei. Beim Lesen habe ich Kindheitsklassiker wiederentdeckt und direkt einen Kalten Hund und eine Wahnsinns-Kartoffelsuppe ausprobiert – richtig lecker und sehr gut erklärt!
Ich empfehle als ideales Ergänzungsgeschenk dazu einen Fleischwolf, damit gleich die ersten Rezepte mit selbst gemachtem Hack umgesetzt werden können.

Hat hier jemand nach Spannung gefragt? Ich habe drei Tipps für euch, die Krimi-Fans begeistern werden mit unterschiedlichem Nervenkitzel-Level. Mögt ihr es gemütlich, wachhaltend oder unkonventionell?

13. Volker Klüpfel, Michael Kobr: Funkenmord

Band 11 von Kommissars Kluftingers Fällen ist nach zweijähriger Wartepause endlich erschienen, ein Freudentag für alle Fans! Kluftingers erster Fall macht ihm dieses Mal wieder zu schaffen. 1985 ist eine junge Frau, eine Lehrerin, in Altusried ermordet und verbrannt worden. Kluftinger hat damals den Mörder zu einem Geständnis bewegt, ihren Liebhaber. Nur scheint der unschuldig zu sein – und der wahre Täter auf freiem Fuß, auch 35 Jahre später noch.
Mit Unterstützung der neuen Kollegin Lucy Beer macht sich Kluftinger wieder auf, diese alte Fährte neu zu beleben – und sich dabei neue Feinde. Neu an diesem Kluftinger-Roman ist der viele Platz, den sein Privatleben erhält. Wir erfahren, wie sich sein Beruf auf seine Familie auswirkt. Aber auch die witzigen Momente kommen nicht zu kurz - ich habe oft laut gelacht.
Dieser Bayernkrimi ist ein Muss für Kluftinger-Fans, allerdings nur schwer zu verstehen, wenn der zu Beschenkende ein Kluftinger-Neuling ist. Hier sollte lieber Band 1 „Milchgeld“ geschenkt werden.

14. Uwe Laub: Leben

Eins vorab: Dieser Thriller ist nichts für schwache Nerven im Corono-Zeitalter. Weiterlesen also auf eigene Gefahr.
Pharmareferent Fabian Nowack erleidet einen Schwächeanfall, während er im Zuge seiner Arbeit einen Arzt aufsucht, der rät ihm dringend, kürzer zu treten und sich einmal durchchecken zu lassen. Was Fabian tut und die erschreckende Nachricht erhält, dass er an einem Progerie-Syndrom leidet, einem seltenen Gendeffekt, der die Betroffenen wesentlich schneller altern lässt als normal. Fabians Blutwerte sind alarmierend und sein Arzt gibt ihm nicht mehr viel Zeit. Dann steht eine Ärztin vor seiner Tür, die ihn in eine experimentelle Behandlungsgruppe holen will und Fabian nimmt an. Denn ohne Therapie wird er bald sterben und die Krankheit scheint plötzlich eher eine Epidemie zu sein.
Ein unfassbar spannender Wissenschaftsthriller und ein Muss für Fans von Marc Elsberg. Wer unblutige, aber nervenzerfetzende Spannung braucht und liebt, wird von Uwe Laub absolut begeistert sein. Auch die, die noch nie Thriller gelesen haben und eher sagen, dass sie nur Sachbücher lesen, können hiermit glücklich werden.

15. Monika Pfundmeier: Kreizkruzifix

In Oberammergau ist die Welt noch in Ordnung. Man kennt sich, geht in die Kirche, alle zehn Jahre gibt es die Passionsspiele und bewirtschaft die Bauernhöfe der Familie. Theres Hack ist anders: sie ging als Eventmanagerin nach Wien und krempelte, zurückgekehrt, die väterliche Metzgerei um. Nur noch bio, Wild und dazu Wein. Das macht sie nicht gerade beliebt, dieser Bruch mit der Tradition, verbunden mit ihrem Mundwerk und das sie sich wunderbar mit gleich beiden Ortspolizisten versteht. Dann werden kurz vor Beginn der Passionsspiele werden die örtlichen Gin-Hersteller ermordet und Theres findet sie. Was folgt, ist ein möglicher PR-Gau für den friedlichen Ort und das große Rätselraten: warum mussten sie sterben? Theres ermittelt und stößt auf Verwicklungen zwischen Vermarktung, Instagram und Sex, die mehr als einen Verdächtigen liefern.
Theres ist eine wirklich coole Socke! Gelassen, mit Wolfshündin auf der Seite, kein Wort zu viel, gerne auch mal Gesprächspartner niederstarrend, hat sie mir Respekt und Sympathie abgenötigt.
Wenn Ihr/e zu Beschenkende/r zwar regionalen Geschichten nicht abgeneigt ist, aber Klüpfl/Kobr oder Jörg Maurer genau wie Andreas Föhr schon abgelehnt hat, könnte Kreizkruzifix ein echter Treffer sein! Es gibt in Kreizkruzifix viele moderne Elemente, die auch ein jüngeres Publikum begeistern können und der Humor ist staubtrocken. Definitiv ein passendes Geschenk für jüngere Krimi-Anfänger, die Wert auf Nachhaltigkeit legen.

Und zuletzt kommt noch der Tipp für alle, die den Weltbestseller "Die Säulen der Erde" verschlungen haben:

16. Ken Follett: Kingsbridge. Der Morgen einer neuen Zeit

In „Kingsbridge. Der Morgen einer neuen Zeit“ wird die Vorgeschichte des „Die Säulen der Erde“ -Epos erzählt. Ken Follett spannt den Bogen vom England des Jahres 997 bis zum Jahr 1006. Die junge Ragna, Tochter des Grafen von Cherbourg, verliebt sich in den Engländer Wilwulf und folgt ihm in seine Heimat. Durch Schönheit, Strategie und Planung schafft sie es, nicht nur seine Liebe zu erhalten, sondern sich in seiner Burg einen festen Platz zu erobern. Doch von Anfang an merkt sie, dass seine beiden Brüder sie als Bedrohung ihrer Ränke sehen.
Zur gleichen Zeit wird das Dorf des jungen Edgar von den Dänen überrannt und seine erste große Liebe stirbt dabei. Mutlos zieht er mit seiner Familie fort mit nichts als seinem Wissen als Bootsbauer als Sicherheit für seine Zukunft. Und der Mönch Aldred möchte seiner Kirche zu Ruhm und Bildung verhelfen mit Büchern, Wissbegier und Fleiß. Ihre Schicksale verflechten sich miteinander zu einem gewaltigen, mehr als 1.000 Seiten starken, Gemälde des Englands des ersten Jahrhunderts.
Es gibt Liebe, Schlachten, Machtstreben, Skrupellosigkeit und Heldenmut. Ein echter Genuss für jeden Geschichtsfan, egal welchen Alters oder Geschlechts. Niemals wird es schwülstig oder allzu blutig, dieser Roman ist wirklich etwas für jeden – ich würde ihn auch Fans von Umberto Ecco schenken. Mit den passenden Filmen dazu bekäme man mich nicht mehr aus dem Wohnzimmersessel.

Zur Kultur-Journalistin und Buch-Bloggerin Franziska Kurz

Franziska Kurz ist seit Juli 2020 Moderatorin bei #Weltbildliest. Seit 2015 bereichert sie mit ihrem Blog „franzi liest“ die wunderbare Welt der Bücher und Buchfans. Als Literatur- und Kulturjournalistin ist sie regelmäßig zu Gast bei Radio und TV und schreibt für zahlreiche Frauen- und Lifestyle-Magazine. Das "Münchner Kindl" bezeichnet sich selbst als buch- und wortverliebt, als Taschensammlerin und Spasüchtige. Mehr von ihr auf https://franzi-liest.de/wp/.

1 Kommentar
  • 5 Sterne Beate S., 30.11.2020

    Tolle Buchtipps da ist wirklich für jeden Geschmack etwas mit dabei.