vor 10 Monate

Gute Laune-Helfer in der Küche

Kunterbunte Küchenhelfer sorgen jetzt für Frühlingsfrische beim Kochen

Helle Tage, zwitschernde Vögel und die wärmende Sonne wecken unsere Lebensgeister. Schön, wenn dann Arbeitsgeräte in witzigen Formen und Farben in der Küche zusätzlich für gute Laune sorgen und wir doppelt Lust bekommen, uns etwas Frisches und Gesundes zuzubereiten, das unserer Vitalität einen richtigen Kick gibt. Ob ein fröhlich gestaltetes Schneidebrett, der pfiffige Küchenschäler oder eine pastellfarbene keramikbeschichtete Pfanne – sie alle tragen dazu bei, dass wir mit mit Spaß in der Küche stehen

– genau wie diese Tipps:

1. Schneller Frühlingsputz

Holen Sie sich einen kleinen Karton und verstauen Sie alles, was noch nach Winterzauber aussieht: Teelichter, Geschirrtücher, Servietten oder Sterne. Ab damit in den Keller oder auf den Speicher für den nächsten Advent. Entsorgen Sie alte Zeitschriften oder vertrocknete Blumen und Blätter vom Küchensims oder Balkon. Dann einmal alle Oberflächen reinigen und vielleicht sogar den (Holz-)Küchentisch frisch einölen. Zum Schluss einen frischen Tulpenstrauß hinstellen – und genießen!

2. Ein bisschen fröhliche Deko muss sein!

Wer kennt das nicht: Noch etwas müde, aber schon mit der prallen To-do-Liste im Kopf kommen wir morgens in die Küche und stellen die Kaffeemaschine an. Wenn uns da etwas Fröhliches, Farbiges anlacht, lachen wir innerlich mit. Und das tut unserer Seele sofort gut. Probieren Sie es mal aus: 20 Sekunden einfach lächeln und nachspüren. Der bekannte Gedankenleser und Mentalist Thorsten Havener erklärt das so: „Im Gehirn kommt das „Lächeln“ als Signal an, Hormone werden ausgeschüttet und unsere Emotion verändert sich positiv. Zahlreiche Studien haben nachgewiesen, dass wir auch dann glücklicher werden, wenn wir grundlos lächeln.“ Bei drolligen Küchenhelfern zum Beispiel im Schimpansendesign, einem praktisch witzigen Bananenständer (vermindert Druckstellen!) oder lustigen Tütenclips fällt das Lächeln leicht und gute Stimmung breitet sich ganz von selbst aus.

Gesunden Genuss zaubert der Chipsmaker. Mit Gemüsebürste und Sparschäler im Karottenoutfit macht Küchendienst gleich doppelt Spaß.

2. Schönes auf den Tisch zaubern

Es muss nicht gleich ein aufwendiges 3-Gänge-Menü sein, um die Familie beim Abendessen zu begeistern. Bereiten Sie einfach Bewährtes zu, aber verpacken Sie es doch mal anders! Mit den kleinen Helfersets aus Gemüseschäler und -bürste im lachenden Karotten-Look oder dem Set mit Sparschäler und -bürste im lustigen Design einer Kartoffel, können Sie im Handumdrehen Gemüse lecker garnieren. Wie wäre es zum Beispiel mit einem bunten Rohkostteller mit Möhren-Nudeln und Gurkenkörbchen? Für die Möhren-Nudeln schälen Sie die Möhren zuerst ganz normal. Wenn die Möhren sauber sind, dann einfach weiter mit dem Spiralschäler feine „Nudeln“ schälen und als Häufchen auf der Platte anrichten. Für die Gurkenkörbchen waschen Sie die Gurke zuerst, dann mit dem Gemüseschäler ein paar Streifen entfernen und aufheben. Die Gurke in 4 cm lange Stücke teilen und mit einem kleinen Löffel oder Kugelausstecher eine kleine Mulde aushöhlen. Mit Frischkäse füllen und zum Schluss die feinen Gurkenstreifen aufrollen, auf das Körbchen setzen und leicht andrücken. Ein Hingucker, der gesund ist und prima schmeckt. Guten Appetit!

3. Eins, zwei, drei - und der Abwasch ist schon vorbei

Klar ist es praktisch, Gläser, Geschirr und Besteck schnell in die Spülmaschine zu geben. Doch bei Schneidemessern und Sparschäler sollte man vorsichtig sein. Tipp: Wer an seinen Küchenutensilien lange seine Freude haben möchte, sollte sie lieber kurz mit der Hand abspülen. Denn Schneidemesser und Schäler werden auf Dauer in der Spülmaschine stumpf und rosten. Sülmaschinen-Tabs sorgen zwar für Sauberkeit, die darin enthaltenen Säuren, Laugen und Salze machen aber die Schneide immer poröser und breiter. Mit einer Spülbürste mit Spülmittelspender, z.B. in Frühlingsfarben mit lustigem Froschdesign und dem dazu passenden Spülsieb, haben sie im Handumdrehen saubere Messer und Schäler. Und wenn Sie Ihre Messer (mit geradem Schliff) im Anschluss noch kurz mit dem Messerschleifer schleifen, sind Sie schon fast ein Küchenprofi.

Spaß in der Küche mit Weltbild

4. Mach mal Pause!

Was gibt es Schöneres, als nach getaner Arbeit oder auch mal zwischendurch eine kleine Kaffeepause einzulegen? Einfach kurz hinsetzen, tief durchatmen und einen aromatischen Cappuccino genießen. Noch mehr Entspannung gefällig? Improvisieren Sie ein schnelles Spiel, das vom Alltagsstress ablenkt und bei dem es fröhlich zugeht: Mit den Kaffeebechern „Fußball“ mit integriertem Tor, Ball und Schuhen oder „Golf“ mit Schläger und Ball geht das kinderleicht und sorgt bei Groß und Klein garantiert für Spaß. Auch als Geschenk oder Mitbringsel sind die dekorativen Becher bestimmt ein Hit.

5. Genuss muss sein – aber bitte gesund!

Sie sitzen mit Familie oder Freunden beisammen und der Ruf nach Chips wird laut? Dann beeindrucken Sie Ihre Lieben doch mal mit selbst gemachten Kartoffel- oder Gemüsechips! Mit dem Chipsmaker sind die im Handumdrehen fertig. Einfach eine Kartoffel oder auch andere Gemüse in die Schüssel hobeln und nach Geschmack salzen und würzen. Und wieviel Fett dazukommt, bestimmen Sie. Die Scheiben in den Fächer des Chipmakers stecken und in der Mikrowelle in wenigen Minuten kross garen. Ein Knuspern und Grinsen allerseits wird Sie belohnen!