vor einem Monat

Kuscheliges mit Nadel und Garn

Ob aus Nostalgie oder neu entdeckt: Die alten Handarbeitstechniken Stricken und Häkeln boomen. Je dicker das Garn, desto hipper das Ergebnis: Wohndecken, Sitzkissen, Loops. Doch auch mit feinen Nadeln, samtweichem Garn und effektvollen Mustern entstehen zeitlos schöne Accessoires - kuschelige Schals, angenehm weiche Stirnbänder oder schicke Armstulpen. Selbstgestrickte Accessoires aus Wolle sind der Wintertrend. Die Zeiten, in denen nur Oma wusste, wie es geht, sind längst vorbei. Ganz im Gegenteil: Handarbeiten erfreuen sich großer Beliebtheit, es gibt Strickcafés und Youtube-Schritt-für-Schritt-Anleitungen. Etwas mit den eigenen Händen schaffen, löst Glücksgefühle aus und bietet eine entspannte Auszeit von der schnellen digitalen Welt. Das Ergebnis macht stolz und eignet sich besonders gut als sehr persönliches Geschenk für Menschen, die einem am Herzen liegen.

Welche Masche ist die richtige?

Was für selbstgemachte Stücke sind im Trend und welche Muster sind leicht und schnell gemacht? Zum Glück gibt es viele anschauliche Bücher mit aktuellen Anregungen, Bildern und wertvollen Anleitungen, die den Weg weisen. Bei Mädchen sind vor allem die Head-Bands die modischen Favoriten an kalten Tagen. It-Girls tragen sie passend zum Outfit als Hingucker im Haar. Aber auch als wärmende Kopfbedeckung sind die vielseitigen Stirnbänder ein wahrer Segen. Der angesagte Style diesen Winter hat vorne einen Twist. Als Material bietet sich klassische Wolle mit Strickmuster an. Ein praktisches Accessoire und immer angesagt sind Armstulpen. Sie halten Hand und Puls schön warm und gleichzeitig sind die Finger für alles frei. Der klassische Schal ist natürlich der Dauerbrenner des Winters und eine besonders schöne Variante ist der Loop, ein geschlossener Schal, den man sich einfach oder doppelt um den Hals legt. Loop-Schals sind unkompliziert und sitzen - ohne störende Schalenden - immer perfekt.

Endlos-Schals zum Nachstricken: Loops

Loops sind so beliebt wie nie zuvor – und das ist kein Wunder, denn ein Loop ist so warm und schick wie ein Schal, besonders bequem zu tragen und ausgesprochen schnell zu stricken. Diese modisch angesagten Accessoires können einfache Strickprojekte für zwischendurch oder anspruchsvolle Herausforderungen sein, die trotzdem in absehbarer Zeit fertig werden. Kurz oder lang, schmal oder breit ermöglicht er viele Tragevarianten. Besonders breit gestrickt, wärmt er nicht nur den Hals, sondern auch die Schultern. Interessant? Das DIY-Buch 60 schnelle Loops stricken bietet Strick-Anleitungen, die Lust machen, gleich zu starten. In diesem Buch finden Sie von allem etwas. Die Originalmodelle sind aus luxuriösen und doch erschwinglichen Garnqualitäten gestrickt: herrlich weichen Mischgarnen in einer voluminösen Stärke, die Strickstücke im Nu wachsen lässt. Je nach Können bieten die Buchanleitungen Strickmuster für Anfänger wie „glatt Rechts“ oder geometrische Farbflächen in Intarsientechnik für leicht Fortgeschrittene.

Wir stellen eine Anleitung für "Intarsien-Rippen" in Berry-Tönen vor.

Anleitung: Loop in Berry-Tönen mit Intarsien-Rippen

(entnommen aus: "60 schnelle Loops stricken", Weltbild Ausgabe, Bestellnurmmer 60 69 223)

Geometrische Farbflächen in Intarsientechnik bringen Leben in einen schlichten, gerippten Loop.

Größe

Umfang: 66 cm Höhe: 24 cm

Material

  • Cascade Cloud (70 % Merinowolle, 30 % Baby-Alpaka; LL 150 m/100 g) in A Loganberry (Fb 2130), B Anemone (Fb 2131) und C Raspberry (Fb 2115), je 100 g
  • Rundstricknadel 5 mm, 60 cm lang (oder andere Stärke gemäß Maschenprobe)
  • Maschenmarkierer

Maschenprobe

16 M und 32 Rd mit Nd 5 mm im Halbpatentmuster gestrickt = 10 cm x 10 cm

Maschen & Muster

1 M re tg (1 Masche rechts tiefgestochen): 1 M re in die M unter der aktuellen R str.

Halbpatentmuster

Ungerade Maschen-Zahl

  • 1. Reihe (Hinr): 1 M re, 1 M re tg, 1 M li; ab fortlfd wdh bis zu den letzten 2 M, 1 M re tg, 1 M re.
  • 2. Reihe (Rückr): Re M str.
  • Die 1. und 2. R stets wdh.

Anleitung

In Farbe A 115 M anschl. 1 R li M str. Die Arbeit nicht zur Rd schließen, sondern in Hin- und Rückr weiterstr wie folgt:

Beginn des Halbpatent- und Intarsienmusters

(Siehe Zählmuster oben)

  • 1. Reihe (Hinr; Farbe A): 1 M re, 1 M re tg, 1 M li; ab fortlfd wdh bis zu den letzten 2 M, 1 M re tg, 1 M re.
  • 2. Reihe (Rückr; Fb A): Re M str.
  • 3. Reihe: In Fb A 1 M re, 1 M re tg, 1 M li; ab fortlfd wdh bis zu den letzten 2 M, in Fb B 1 M re tg, 1 M re.
  • 4. Reihe: In Fb B 2 M re, in Fb A re M str bis R-Ende.

Nach dem Zählmuster und im Halbpatentmuster auf diese Weise weiterstricken bis zum Ende der 84. R des Zählmusters. Alle Maschen in den entsprechenden Farben mustergemäß abketten.

Fertigstellung

Die hintere Naht schließen.

Bitte fordern Sie das Zählmuster an bei presse@weltbild.com. Wir senden es gerne zu

Abkürzungen:

Fb: Farbe

Hinr: Hinreihe(n)

li: linke/links

M: Masche(n)

M-Zahl: Maschenzahl

Ndspiel: Nadelspiel

R: Reihe(n)

Rd: Runde(n)

Rd-Beginn: Rundenbeginn

Rd-Ende: Rundenende

Rdm: Randmasche(n)

rdr: nach rechts drehen

re: rechte/rechts

str: stricken

tg: tiefgestochen(e)

wdh: wiederholen

Material mit hohem Kuschelfaktor

Die neuesten Garne für die Handarbeit sehen nicht nur kuschelig aus, sie sind es auch!

  1. Wolle ist nach wie vor das beliebteste Material. Extra schön sind Garne mit einer Mischung aus Merino-Schurwolle und Acryl. Der Wollanteil sorgt für die Wärme und hohen Tragekomfort, der Acryl-Anteil macht das Garn elastisch und somit strapazierfähig. Tipp: Bevorzugen Sie beim Kauf Garne mit Superwash-Ausrüstung für einen bestmöglichen Schutz Ihres neuen Lieblingsteils.

  2. Angesagt sind derzeit Wollgarne mit Farbverlauf die Bobbels! Sie bilden wie von selbst Muster in bunten Farben – von regenbogen-bunt bis zu ganz leichten Nuancen in einem einzelnen Farbton.

  3. Ein ganz neuer Trend sind Garne mit Pelzoptik. Das superweiche Material ist leicht zu stricken und pflegeleicht in der Wäsche. Mit „Fake Fur“, den künstlichen Pelzgarnen, lässt sich vieles Hübsche selber machen: Jacken, Schals, Handschuhe, Stulpen, aber auch süße Teddys für kleine oder große Lieblinge. Das Garn, das es in ganz vielen verschiedenen Farben gibt, stricken oder häkeln Sie am besten mit einer 5 mm dicken Nadel.

Strick- und Häkelnadeln – die große Vielfalt

A propos Nadeln: Hier lohnt sich ein Blick auf die neuen Produkte am Markt. Natürlich reichen im Prinzip die guten alten Strick- und Häkelnadeln aus Kunststoff. Aber es gibt auch schöne Alternativen aus Bambus, Metall, Carbon oder sogar Olivenholz. Wer beim Stricken Ruhe und Entspannung sucht, dem sind die Holznadeln zu empfehlen, die angenehm weich in der Hand liegen und nicht so laut klappern wie eher kühlere Metallnadeln. Allerdings werden Holznadeln nur in dickeren Stärken ab 2,5 mm angeboten.

Fortgeschrittene, die mit vielen verschiedenen Garnen und Nadelstärken arbeiten, sind Kunststoffnadeln zu empfehlen, diese sind kostengünstig, leicht und in vielen Größen erhältlich.

Eine echte Neuheit gib es seit Kurzem für das Sockenstricken: Drei ganz kurze Rundstricknadeln ersetzen das klassische Nadelspiel mit 5 Nadeln. Das Sockenstricken wird so viel leichter und die üblichen Rundenübergänge sind Schnee von gestern. Selbst kleinste Durchmesser schaffen die neuen Stricknadeln mühelos – z.B. für süße Babysöckchen oder kleine Püppchen – eine wunderbare „Kleinigkeit“ zum Verschenken an Weihnachten.

Noch mehr Inspiration und Anleitung gesucht?

Eine Vielzahl an DIY-Büchern verhilft Schritt für Schritt zum Lieblingsstück.

Wer jetzt am liebsten loslegen möchte, aber noch nicht so genau weiß wie, greift am besten zu einer Anleitung aus einem der vielen neuen Bücher zu diesem Thema. Das Buch „60 schnelle Loops“ z.B. zeigt die schönsten Loops zum Selberstricken. Das Buch „Stirnbänder“ bietet eine Menge Inspiration mit einfachen und ausführlichen Anleitungen für Varianten mit schönen Strickmustern, besonderen Applikationen sowie einem Grundkurs für Strick-Anfängerinnen. Starterinnen sind auch gut beraten mit "Einfach stricken", das einen Strick-Workshop mit Designermodellen bietet. Für fortgeschrittene Strickbegeisterte bieten „Bobbel Stricken“ oder „Lace stricken – Hauchzarte Tücher & Schals“ spannende Anregungen. Oder Sie greifen ganz einfach zu „Lieblingsstücke stricken“ – denn das sollten Sie am Ende auf jeden Fall in den Händen halten! Wem eher die Häkelnadel geheuer ist, der probiert es mit "Toller Häkelmode" oder kleinen "Zauberhaften Häkeltieren", die auch ein ideals Mitbringsel beim Weihnachtsbesuch sind. Egal, ob Sie ein schnelles, reizvolles Projekt für sich selbst oder ein einfaches und doch elegantes Geschenk suchen – in diesen Büchern werden Sie garantiert fündig.