Wir verwenden Cookies, die für die ordnungsgemäße Bereitstellung unseres Webseitenangebots zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf "Einverstanden" setzen wir zusätzlich Cookies und Dienste von Drittanbietern ein, um unser Angebot durch Analyse des Nutzungsverhaltens zu optimieren, um Nutzungsprofile zu erstellen, interessenbezogene Werbung anzuzeigen, sowie die Webseiten-Performance zu verbessern. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit durch erneuten Aufruf dieses Cookie-Banners am Ende der Webseite widerrufen. Weitere Informationen und Einzelheiten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Einverstanden
Nur funktionale Cookies
vor 3 Wochen

Schnell nachkochen: Teriyaki Beefburger

5Sterne
(1)

TV-Koch Steffen Henssler ("Grill den Henssler") steht für Action am Herd. Sein neues Buch "Hensslers schnelle Nummer" präsentiert 100 neue Blitz-Gerichte mit Wow-Faktor. Foto: © Frank von Wieding

Hensslers schnelle Nummer: 100 neue Rezepte

Egal ob Blitz-Pasta, Ruck-zuck-Kartoffeln oder Ratz-fatz-Burger - Steffen Henssler hat sie alle drauf. Im Corona-Frühjahr 2020 fing der TV-Koch und Bestsellerautor an, seine beliebten "schnellen Nummern" als Videos zu posten. Schließlich hatten alle im Homeoffice mit Schulkindern und Co. täglich die gleiche Not: Was koch ich heute nur? Die Aktion fand so viel Zuspruch, dass daraus sogar eine eigene Website wurde.

100 ganz neue, noch nie gezeigte Rezepte, gibt es jetzt in Steffen Hensslers neuem Kochbuch "Hensslers schnelle Nummer" zu entdecken. Eines davon - das Rezept für einen saftigen Rindfleischburger mit Teriyakisauce - finden Sie aber gleich hier. Sie haben 5 Minuten Zeit? Dann verraten wir Ihnen auch gleich noch das begehrte Grundrezept fürs Hensslers geniale, selbstgemachte Teriyakisauce. Los geht's!

Basisrezept für Steffen Hensslers Teriyakisauce

Zutaten (für 2 Personen):

  • 125 ml Mirin (süßer Kochsake)
  • 250 ml Geflügelbrühe
  • 125 ml Sojasauce
  • 125 g Zucker
  • 20 g Maisstärke

Zubereitung (5 min.):

Den Mirin in einem Topf zum Kochen bringen. Die übrigen Zutaten bis auf die Maisstärke mit 125 ml Wasser dazugeben und 2 Minuten köcheln lassen. Die Maisstärke in wenig kaltem Wasser auflösen, zur Teriyakisauce geben und einmal aufkochen lassen, bis die Sauce bindet.

Ratz-fatz vorbereitet? Dann kommt hier gleich der erste Einsatz für Ihre Teriyakisauce: Zusammen mit Rindfleisch, Roter Beete, Avocado und Co. wird daraus in nur 12 Minuten ein Burger-Traum:

Steffen Henssler: Rezept für Teriyaki-Beefburger (aus "Hensslers schnelle Nummer")

Vorbereitung: Minuten Kochzeit: 12 Minuten
Zutaten
für 2 Personen:
1 gegarte Rote Bete
2 EL Frischkäse
1 TL Zitronensaft
1 kleine rote Zwiebel
1 reife Avocado
300 g Rinderhackfleisch
Teriyakisauce
2 Burger-Brötchen
½ Bund Rucola

Außerdem:
Salz
frisch gemahlener
schwarzer
Pfeffer
Rapsöl
Zubereitung

Die Rote Bete grob würfeln, mit dem Frischkäse in einer Schüssel verrühren und mit Salz, Pfeffer sowie Zitronensaft abschmecken. Die Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Die Avocado halbieren, den Kern entfernen, das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale lösen und längs in dünne Scheiben schneiden.

Das Hackfleisch zu 2 Burger-Paddies formen und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Rapsöl in einer Pfanne erhitzen und die Paddies 1 ½ Minuten auf jeder Seite braten. Die Paddies mit 100 ml Teriyakisauce ablöschen und die Sauce auf die Hälfte einkochen. Gleichzeitig die Burger-Brötchen halbieren und bei 180 °C 3 Minuten im Ofen aufbacken.

Die Rote Bete auf die unteren Brötchenhälften verteilen, zuerst die Avocadoscheiben, dann die Paddies und zuletzt Zwiebeln und Rucola daraufgeben. Mit der Teriyakisauce beträufeln und die oberen Brötchenhälften daraufsetzen.

Tipp: Durch das Upgraden mit gebratenen oder aber gebackenen Garnelen bekommt ihr den perfekten Surf-&-Turf-Burger!

Küchen-Action bei Weltbild entdecken

Das könnte Sie auch interessieren:

Online-Kurs: Gesunde und ausgewogene Ernährung mit Meal Prep

Bon Appétit! Rezept für Rehrücken im Strudelmantel von Johann Lafer

Süße Verführung: 3 (Last-Minute) Rezepte für Verliebte