vor 2 Wochen

Zarte Frohnaturen - Küchenaccessoires in Pastell

Softe Farben und verspielt pastellige Prints machen jede Küche zum Wohlfühlort. Im Bild: Das Geschirr-Set Maila und die Henkelbecher Fleur.

Frischer Wind in der Küche mit Accessoires in Pastell

Klare Formen und Farben, glatte Oberflächen, das ist sie, die moderne Küche. Die Chromtöpfe glänzen, die wohlgeordneten Edelstahlgriffe im Messerblock schimmern matt und in den Schränken ruhen, akkurat gestapelt, die weißen Pastateller und Milchkaffeeschalen im schlichten Understatement Design. Aber mal ehrlich, ist das auf Dauer nicht alles ein bisschen klinisch? Wer hält sich schon gerne an so einem Ort auf, um dort entspannt zu kochen oder einen geselligen Abend mit Freunden zu verbringen?

Es ist Zeit frischen Wind in Ihre Küche zu bringen: Küchenutensilien und Geschirr in zarten Pastelltönen liegen wieder voll im Trend. Rosa, Himmelblau und Mint lassen unser Herz höherschlagen und machen gute Laune. Rosa ist das neue Weiß, sagen Deko Experten. Der softe Retrolook der 50er ist wieder angesagt und erlebt ein Revival. In Kombi mit verspielten Blumendekos und Pfingstrosen wird aus der cleanen Techno-Küche ein echter Wohlfühlort.

Erfahren Sie, wie Sie mit den richtigen Einrichtungsgegenständen oder ein paar Emailletöpfen und Deko-Accessoires in soften Marshmellow-Tönen aus ihrer Küche einen echten Hingucker machen, der nach Lollypop schmeckt und bei Ihnen und Ihren Gästen das 50er-Jahre-Feeling neu entstehen lässt.

Erfrischend kühler Desserttraum: "Geeiste White-Chocolate-Cupcakes" aus Joghurt und frischen Beeren. Rezept aus "Sweet & Easy - Enie backt: Mein großes Backbuch" von Retro-Queen Enie Van De Meiklokjes. Foto: Maria Brinkop für Tre Torri Verlag

Geeiste White-Chocolate-Cupcakes

Zutaten
Für 12 Cupcakes:
je 150 g frische Himbeeren, Heidelbeeren und Kirschen
3 EL Zucker
3-4 EL Kirschlikör
150 g weiße Schokolade
3 Eigelb
225 g Puderzucker
750 g Vollmilch-Joghurt
100 g Mandelmus
weiße Schokolade zum Verzieren
Zubereitung
  1. Die Beeren verlesen, waschen und abtropfen lassen. Die Kirschen waschen, entsteinen, zuckern und mit dem Likör beträufeln. Das Ganze etwa 60 Minuten ziehen lassen.

  2. Die weiße Schokolade in einem Topf schmelzen und etwas abkühlen lassen. Danach Eigelbe und Puderzucker mit den Rührbesen des Handrührgerätes cremig schlagen. Joghurt, Mandelmus und die geschmolzene Schokolade unterrühren. Die Kirschen etwas abtropfen lassen und alle Früchte vorsichtig unter die Joghurtmasse heben. Ein Muffinblech mit Papier-Muffinförmchen auskleiden, die Joghurtmasse in die Förmchen gleichmäßig verteilen und im Gefrierschrank ca. 3-4 Std. frieren.

  3. Vor dem Servieren die Cupcakes aus dem Gefrierfach holen und kurz antauen lassen. Zum Verzieren noch etwas weiße Schokolade über die gefrorenen Cupcakes hobeln und sofort servieren.

Quelle: Sweet & Easy - Enie Backt: Mein großes Backbuch, Tre Torri Verlag, 2018

Pastellträume bei Weltbild entdecken

Die Farbe Rosa

Eine Kücheneinrichtung in Rosa! Da werden Mädchenträume wahr! Das Herz der kleinen Prinzessin in uns schlägt Purzelbäume. Aber die Gestaltungsmöglichkeiten rund um die Farbe Rosa sind um so vieles größer. Denn Rosa ist eine vielschichtige Farbe. Es gibt sie in zahlreichen Abstufungen. Blush zum Beispiel, ein zarter Pastell-Ton, der an Puder erinnert oder Rosé, das ein wenig satter wirkt und uns an Erdbeeren denken lässt, wohingegen Altrosa etwas gesetzter, beinahe klassisch anmutet. Richtig kombiniert sorgen diese Farbtöne für frische Akzente in Ihrer Kücheneinrichtung.

Allen Rosatönen ist nämlich eines gemeinsam, ihnen wird eine beruhigende und aufhellende Wirkung nachgesagt. Zumindest hebt dies die Farbpsychologie hervor. Rosa steht für Ruhe und Sanftheit, tröstet und sorgt für innere Balance. Das Herz geht auf und wir fühlen uns wohl! Das wussten schon die alten Feng-Shui-Meister in China.

Mit Pastelltönen kombinieren

In der Natur begegnet uns Rosa oft in Gestalt von Blüten und Knospen. Zarte Dahlien, zauberhafte Ranunkeln und prächtige Pfingstrosen. Kein Wunder, dass viele Menschen beim Anblick der Farbe Rosa gleich den süßen Duft von Blumen in der Nase haben. Die Farbe lässt aber auch an Desserts denken, an Erdbeerpudding, sahnige Eiscreme, die sanft im Mund schmilzt oder an fluffige Chiffontorten und Cup-Cakes. Eine rosa Raumgestaltung verleiht Ihrer Küche also nicht nur etwas Sanftmütiges, sondern macht sie auch noch sinnlich. Das kulinarische Erleben wird so wesentlich intensiver. Und das Beste ist: Sie spüren das schon beim Kochen!

Um zu vermeiden, dass Ihre Küche wie ein Mädchenzimmer wirkt, bietet es sich an, Rosa mit anderen Farben zu kombinieren. Besonders empfehlenswert sind hierfür Pastelltöne: ein helles, sanftes Blau, ein weicher Cremeton oder natürlich ein frisches Mint. All diese Kombinationen lockern die Stimmung Ihrer Küche in mehrfacher Hinsicht auf. Blau zum Beispiel wirkt harmonisierend. Farbpsychologen sagen es fördert die Kommunikation. Auch ein sanftes Pastellgrün unterstreicht diese Wirkung und verleiht dem Raum zusätzlich noch eine wohltuend belebende Atmosphäre. Wenn Sie diese Farbkombination mit abgerundeten Tischen und Stühlen verbinden, sind Sie wie von selbst beim Retro-Look der 50er angekommen.

Accessoires in Rosa und Pastell

Um Ihrer Küche ein originäres 50er-Jahre Feeling zu verleihen, müssen Sie aber nicht gleich eine komplett neue Einrichtung kaufen. Ein paar kleine Accessoires tun es auch, wenn Sie diese richtig einsetzen und kombinieren. Rosa und Pastelltöne lagen damals im Trend. Stellen Sie sich vor, Sie tauschen ihre chromglänzenden Kochtöpfe gegen ein Set aus rosa Emaille. Damit setzen Sie nicht nur einen angenehmen farblichen Akzent, Sie holen auch gleich den Charme des Mid-Century in Ihre Küche.

Emaille ist übrigens ein ganz besonderes Material. Es handelt sich um Glas, das in einem Brennofen mit Eisen fest verbunden wird. Emaille passt nicht nur optisch perfekt in Ihre Retro-Küche, vielmehr arbeiten Sie auch mit einem komplett natürlichen Material, ohne jeden Kunststoff. Außerdem ist Emaille sehr hitzebeständig, aromaneutral und schnitt- und kratzfest. Da es sich im Wesentlichen um Eisen handelt, ist der Stoff magnetisch. Das bedeutet, es lässt sich auf einer Induktionskochplatte verwenden.

Ein weiterer Pluspunkt: Emaillegeschirr ist besonders pflegeleicht. Wischen Sie einfach das noch warme Geschirr mit warmem Wasser und Spüli ab, fertig! Sollte mal etwas in einem Topf oder einer Pfanne aus Emaille anbrennen, kochen Sie das Wasser-Spüli-Gemisch kurz darin auf und entfernen Sie anschließend die Rückstände mit einer weichen Bürste. Aber Vorsicht, verwenden Sie keine Drahtbürste oder etwas ähnliches. Das kann auf der Glasbeschichtung Kratzer hinterlassen. Wenn Sie dies beachten, halten Ihre Emaille-Töpfe ewig.

Rosa in der Landhausküche

Rosa und Pastelltöne passen aber nicht nur zu einer verspielten Küche im Retrolook. Auch in einer Landhausküche bringen sie ihre Wirkung voll zur Geltung. Der Landhausstil verwendet Naturmaterialien wie Holz und Stein, die für eine gemütliche und rustikale Stimmung sorgen. Auch hier wirkt Rosa wahre Wunder, indem es dem Raum eine freundliche und verspielte Atmosphäre verleiht. Ein paar rosa Kerzen oder Geschirrtücher mit Printmotiven reichen schon aus. Kissen in Altrosa steigern noch das Wohlfühlambiente und Geschirr mit rosafarbenen Blumenmustern verleihen Ihrem heimeligen Ambiente den letzten Schliff.

Egal, ob Sie es ausgelassen und verspielt bevorzugen oder es sich in Ihrer behaglichen Landhausküche gemütlich machen wollen: Rosa und Pastelltöne verleihen jeder Küche eine die Seele streichelnde Grundstimmung.