10%¹ Rabatt bei Bestellungen per App

10%¹ Rabatt bei Bestellungen per App

Rezept vom Ernährungsdoc: Thunfisch-Salat

Aus dem Band „Meine 100 besten Rezepte" von Dr. Matthias Riedl

Thunfisch-Salat mit Ei nach einem Rezept von Dr. Matthias Riedl Foto: Gräfe und Unzer Verlag / Grossmann.Schürle GbR

Im Sommer wird's leicht und lecker auf dem Teller

Nehmen Sie sich auch immer vor, in der warmen Jahreszeit leichter und vitaminreicher zu essen? Mehr Frisches, Gesundes, weniger Fett und Süßes? Und dann kommt es doch wieder anders, viele Grillfeste laden zu fettigen Genüssen ein, danach lockt ein Tiramisu und zwei Kugeln Eis müssen es auch noch sein. Kommt Ihnen das bekannt vor? So ein kulinarisch „fetter Abend" ist generell auch nicht völlig verboten, aber eben auch nicht gesund. Ganz abgesehen davon, dass die schwere Schlemmerei oftmals eine unruhige Nacht mit Magendrücken zur Folge haben kann.
Dabei ist es gar nicht schwer, gesund UND lecker zu kochen. Ohne auf Genuss verzichten zu müssen. Wenn man weiß, wie es funktioniert.

Unser Rezept aus dem Buch von Dr. Riedl: Eier-Thunfisch-Salat

Ob als leichter Mittags-Snack oder am Abend zu gegrilltem Gemüse: Dieser Eier-Thunfisch-Salat aus dem Band "Meine 100 besten Rezepte" von Dr. Matthias Riedl, ob solo oder als eiweiß- und gemüsereicher Brotaufstrich, schmeckt, hält lange satt und liefert reichlich Vitamine. Frischer Joghurt sowie die Senföle im Senf sorgen für eine starke Darmflora. Und Thunfisch und Ei liefern hochwertiges Protein, das sättigt und lange zufrieden macht.
Hier ist das Rezept für Sie:

Eier-Thunfisch-Salat

Vorbereitung: 15 Minuten Kochzeit: Minuten
Zutaten
Für 2 Personen:
2 Eier (M)
½ rote Paprika
1 Frühlingszwiebel
100 g Salatgurke
2 EL Joghurt (1,5 % Fett)
1 EL Olivenöl
1 TL mittelscharfer Senf
Salz, Pfeffer
80 g Thunfisch (aus der
Dose; im eigenen Saft;
MSC-Siegel beachten!)
einige Stängel Schnittlauch
Zubereitung

1 Die Eier in kochendem Wasser in ca. 10 Min. hart kochen, herausnehmen und abkühlen lassen. Paprika waschen, weiße Trennwände und Kerne entfernen, Paprika klein würfeln. Frühlingszwiebel putzen, waschen und in dünne Ringe schneiden. Gurke waschen und klein würfeln.

2 In einer Schüssel Joghurt, Öl und Senf verrühren, salzen und pfeffern. Gemüsewürfel unterheben und den Salat gut mischen. Eier pellen, klein würfeln und ebenfalls unterrühren. Thunfisch abtropfen lassen, etwas zerkleinern und zum Salat geben.

3 Den Schnittlauch waschen, trocken tupfen und in feine Röllchen schneiden. Zum Servieren den Salat auf Tellern anrichten und mit Schnittlauch bestreuen. Dazu passt Vollkornbrot oder Eiweiß-Brot – dann ist das Frühstück aber nicht mehr glutenfrei.

Inhaltsstoffe
Energie
210 kcal
Fett
13 g
Kohlenhydrate
3 g
Protein
18 g

Gesund und fit bleiben mit Weltbild

Dr. Matthias Riedl zeigt, wie Sie Ihrem Körper geben, was er braucht, um gesund zu bleiben

Die Vorteile gesunder Ernährung liegen auf der Hand - sie kann Krankheiten vorbeugen oder gar heilen und wir werden fitter und - fast automatisch - schlanker. Unser Problem heutzutage ist, dass wir nicht mehr das essen, was uns gesund hält, sondern was uns auf Dauer krank macht. Unsere Vorfahren ernährten sich von dem, was die Natur ihnen bot und verbrauchten ihre Energie bei körperlicher Arbeit. Wir verbringen rund acht Stunden am Tag im Sitzen und Essen ist allzeit verfügbar. Unsere typische Ernährung besteht viel zu selten aus Gemüse, enthält kaum hochwertige Nährstoffe wie Ballaststoffe, dafür Weißmehl, Fertigprodukte und tierische Lebensmittel mit schlechten Fetten, verstecktem Zucker und künstlichen Zusatzstoffen. Unser Stoffwechsel ist auf die Veränderungen des modernen Lebens aber nicht eingestellt, langfristig werden dadurch die Verdauungsorgane belastet und Entzündungen im Körper begünstigt, die unsere Gefäße schädigen.

Gewohntes auf "gesund" umprogrammieren

Wir wissen eigentlich, dass unsere Ernährung auf Dauer krank machen kann. Warum essen wir dann nicht alle gesünder? Einerseits, weil uns unser innerer Schweinehund gerne zu viel Fett und Zucker serviert und wir dadurch immer mehr davon wollen. Eine endlose Spirale. Manchmal auch einfach, weil Ungesundes schnell zur Verfügung steht, Fast Food, stark verarbeitete Lebensmittel, Süßigkeiten. Und andererseits oft, weil wir keine Idee haben, wie wir schnell etwas Gesundes und Leckeres auf den Tisch bekommen.

Hier setzt Dr. Matthias Riedl, einer der erfahrensten und bekanntesten Ernährungsmediziner Deutschlands ("DIe Ernährungs-Docs), an und hat seine "100 besten Rezepte" in einem neuen Buch zusammengefasst. Typische Leibspeisen wurden so umgebaut, dass auf den gewohnten Genuss nicht verzichtet werden muss. Statt überzuckerten Fertigmüslis gibt es selbstgemachtes kerniges Granola am Morgen. Eine Pizza mit köstlichem Quark-Käse-Boden schickt die Weißmehlvariante aus dem Tiefkühlfach einfach in die Wüste.

Vorgestellt werden 100 vielseitige Gerichte, die satt und glücklich machen, und mit denen es leichtfällt, die Ernährung auf gesund umzuprogrammieren. Ohne sich dabei zu überfordern! Und weiterhin genießen zu dürfen. Das wichtigste Instrument im Kampf gegen Krankheiten halten wir selbst in der Hand: Eine Ernährung, die auf die Bedürfnisse des menschlichen Stoffwechsels abgestimmt ist und uns mit wertvollen Nährstoffen versorgt. Essen, das mit Genuss gesund macht und hält. Guten Appetit!