10%¹ EM RABATT

10%¹ EM RABATT

Franziska Kurz
Franziska Kurz
5Sterne
(1)

Die besten Bücher für kuschelige Herbsttage

Ab aufs Sofa! Neue Lesetipps von Franziska Kurz

Foto klein: Kulturjournalistin/Moderatorin Franziska Kurz

Neue Lesetipps von Franziska Kurz für kuschelige Herbsttage

Ein Beitrag von Kulturjournalistin/Moderatorin Franziska Kurz

Der Spätsommer ist da, der Herbst naht mit sich bunt färbenden Bäumen, Kastanien auf dem Boden zum Sammeln und Basteln, der Lust auf Kürbis- oder Hühnersuppe und neue Teesorten. Was fehlt uns da, um Sonntage perfekt zu machen? Bücher zum Einkuscheln, ganz klar. Ich habe fünf davon zusammengestellt voll Liebe, Familiengeschichten, Reisen in Gedanken und Humor. Ich hoffe, ich treffe Ihren Geschmack und wünsche viel Spaß beim Schmökern.

5 mal Lektüre, mit der Sie es sich jetzt auf dem Sofa bequem machen können

Ab aufs Sofa! Neue Lesetipps von Franziska Kurz

Nicholas Sparks: Mein letzter Wunsch

New York, 2019. Maggie Dawes ist eine berühmte Fotografin – und sie hat Krebs im Endstadium. Als der junge Theologiestudent Mark in der Galerie, in der sie ausstellt, zu arbeiten anfängt, entwickelt sich langsam eine behutsame Freundschaft. An mehreren einsamen Winterabenden, kurz vor Weihnachten, erzählt sie ihm ihre Lebensgeschichte, beginnend im Jahr 1995, mitten in einem Fischerdorf im Süden der USA. Und so tauchen Mark und Maggie gemeinsam ein in ihre Jugend, in eine Zeit voll von Teenagerfrustration, erster Liebe, überraschenden Freundschaften an einsamen Orten und dem Erleben, wie Familie sein kann und wie sich ernste Gefühle bemerkbar machen. Auf Nicholas Sparks wunderbar sanfte Erzählweise und sein Gespür für Figuren ist auch hier wieder Verlass – ich hoffe auf eine Verfilmung und empfehle Ihnen "Mein letzter Wunsch" sehr.

Ich habe am Ende furchtbar weinen müssen über Maggie, Mark und Bryce – legen Sie die Taschentücher bereit, stellen das Telefon stumm und versenken Sie sich in diese Geschichte voll großer Emotionen.

Ulrike Renk: Eine Familie in Berlin. Paulas Liebe

Paula Oppenheimer, eine junge Jüdin, verliebt sich im 19. Jahrhundert in den besten Freund ihres Bruders, den späteren Dichter Richard Dehmel. Paulas Gesundheit ist angegriffen und ihre Familie nicht angetan von dem Künstler, der Paula vielleicht nicht so versorgen kann, wie sie es für richtig halten. Gespannt lesen wir ihre Briefe mit und sehen zu, wie sie erwachsen werden und versuchen, den gesellschaftlichen Konventionen zu genügen, bis eine Hochzeit möglich ist. Aber Richards Freiheitsstreben und sein Drang, aus allem auszubrechen, ist groß. In Paulas Liebe geht es nicht nur um ein Kennenlernen, sondern auch um Kunst und Freiheitsliebe – und die Frage, wie viel Ehrlichkeit und Eigennutz noch richtig und gut ist in einer Beziehung. Durchbrochen wird die Geschichte von Gedichten und Rätseln, so dass wir voller Lyrik und neuen Gedanken zu Liebe und Kunst aus den Seiten wieder auftauchen.

"Eine Familie in Berlin" hat mich an die Reihe aus dem atb Verlag erinnert über große Frauen und ihr Wirken mit Titeln wie "Madame Piaf und das Lied der Liebe" oder "Madame Picasso" , wer in ähnlichem Stil weiterlesen mag. Band 2 von "Eine Familie in Berlin. Ursulas Träume" erscheint im Februar 2022.

Franziska Kurz ist seit Juli 2020 Moderatorin bei #Weltbildliest. Seit 2015 bereichert sie mit ihrem Blog "franzi liest" die wunderbare Welt der Bücher und Buchfans. Als Literatur- und Kulturjournalistin ist sie regelmäßig zu Gast bei Radio und TV und schreibt für zahlreiche Frauen- und Lifestyle-Magazine. Das "Münchner Kindl" bezeichnet sich selbst als buch- und wortverliebt, als Taschensammlerin und Spasüchtige. Mehr von ihr auf www.franzi-liest.de.

Franziskas Lesetipps bei Weltbild entdecken

Julia Bähr: Bauherr sucht Frau

Als auf Carlas Schreibtisch in einer Kulturstiftung die Nachricht landet, dass die Besitzerin eines ihrer liebsten denkmalgeschützten Häuser gestorben ist und das alte Forsthaus an ihren Großneffen fällt, ist das ein schwarzer Tag.
Denn Carla mochte nicht nur die alte Dame, sondern auch das Haus – und wer weiß, was der neue Besitzer damit macht? Schon aus Gründen des Denkmalschutzes muss sie hier einschreiten und lernt so Lorenz kennen, den Erben. Dessen Vorstellungen von Modernität und Komfort decken sich natürlich nicht mit Claras Anspruch an Originaltreue innen wie außen. Und so schlägt er vor, die Verhandlungen beim Abendessen fortzusetzen 😉.

In "Bauherr sucht Frau" haben wir amüsante Streitgespräche, tolle Freundinnen, viel Humor – ich habe mehrfach laut losgeprustet beim Lesen – lustige Nebencharaktere wie Claras Kollegin Lavinia oder ihre kluge Freundin Mia und die Lektion, dass Kommunikation und aufeinander zugehen viele Probleme löst. Ideal auch zum Verschenken an Singlefreundinnen, die etwas freudlos auf den Partnermarkt schauen.

Kathinka Engel: Where the roots grow stronger

Fiona hat frisch ihren Universitätsabschluss in der Tasche und ein Vorstellungsgespräch in einer Galerie vor sich, als ihr Telefon klingelt. Ihre ältere Schwester Nessa, mit der sie lange keinen Kontakt hatte, ist dran und muss ihr sagen, dass ihr Vater gestorben ist. Fiona macht sich auf nach Shetland und muss dort nicht nur ihren Schwestern, sondern auch vielen anderen erklären, warum sie vor drei Jahren von jetzt auf gleich das Dorf und ihre große Liebe Connal verlassen hat und bis heute nicht zurückkam.
Zunächst begegnen ihr Viele mit Skepsis, zu viel ist passiert, zu tief die Enttäuschung – doch Fiona ist gewillt zu bleiben und langsam taut das Eis.

In "Where the roots grow stronger" gibt es Gefühl, Schafe, Hunde, Fionas Kunst (sie töpfert und erschafft Skulpturen), Gedichte von Connal, rauhe Landschaft, Herzlichkeit – und die Erkenntnis, dass es nie zu spät ist, um sich zu entschuldigen und zu erklären, was altes Leid verursacht hat.

Falls es schon kalt ist, wenn sie dieses Buch lesen, empfehle ich diesen wärmenden Gefährten dazu: Wärmestofftier Schaf 😉.

Übrigens: Kathinka Engel war letzten Sommer zu Gast beim Video-Talk "Weltbild liest" und hat mich begeistert mit ihren klugen, ermutigenden Frauenfiguren, Einfühlungsvermögen und Persönlichkeit. Schauen Sie doch einmal in das Interview hinein oder lesen mehr von ihr, "Love is loud" hat mich in einen Sommer in New Orleans versetzt, voll Musik und Liebe.

Emma Behrens: Das Haus der Libellen

Was würden Sie tun, wenn fünf Jahre nach der Trennung die Schwester ihrer großen Liebe einen kryptischen Brief schickt und um Hilfe bittet? Für Sophie gibt es kein Überlegen: sie nimmt Urlaub und reist an, um Emilia, ihrer einstigen besten Freundin beizustehen und Noah, ihre große Liebe, wiederzufinden, der nach dem Tod der Eltern spurlos verschwunden ist.
Dazu kommt sie zurück in ihr altes Nachbarhaus, eine Villa voll Geschichte, die früher von Lachen und Festen erfüllt war und nun verstummt ist. Sophie taucht immer tiefer ein in die gemeinsame Vergangenheit, bekommt geheimnisvolle Päckchen und verliert sich fast – Halt gibt ihr nur ein ehemaliger Klassenkamerad und ihr fester Willen.

"Das Haus der Libellen" ist eine tiefgründige, etwas düstere Erzählung, die an "Große Erwartungen" erinnert, mit Glamour, Schönheit, aber auch tiefer Enttäuschung, alter Schuld und Liebe, die nicht immer erwidert wird. Ein dicker Schmöker, ideal für Herbstabende mit der Erkenntnis, dass manches im Rückblick goldener erscheint, als es war – und wie Liebe sich anfühlt, wenn sie echt ist.

Ich hoffe, bei meinen Tipps war etwas für Sie dabei und freue mich auf baldiges Wiederlesen!

Diese Lesetipps von Franziska Kurz könnten Sie auch interessieren:

Gänsehaut-Thriller & -Krimis

Herz-Schmerz-Lesetipps

Sexy Bücher für heiße Sommernächte

Für diese Bücher sollten Sie Taschentücher griffbereit haben

Starke Frauen – starke Storys

Diese Bücher machen glücklich!

Diese Bücher machen Sommerlaune