NUR BIS 21.04: 15%¹ Rabatt für Sie! Gleich Code kopieren:

Atlas eines ängstlichen Mannes

 
 
Merken
Merken
 
 
Ein großer erzählter Weltatlas. Christoph Ransmayrs 'Atlas eines ängstlichen Mannes' ist eine einzigartige, in siebzig Episoden durch Kontinente, Zeiten und Seelenlandschaften führende Erzählung. »Ich sah...«, so beginnt der Erzähler nach kurzen Atempausen...
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 55447418

Taschenbuch 16.50
Dekorierter Weihnachtsbaum
In den Warenkorb
  • Lastschrift, Kreditkarte, Paypal, Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
Kommentare zu "Atlas eines ängstlichen Mannes"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
  • 5 Sterne

    20 von 26 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Irmgard, 09.04.2013

    Als Buch bewertet

    Gut geschrieben und interessant zu Lesen. Der Verfasser schreibt über ungewöhnliche Reiseziele, die den Horizont der Daheimgebliebenen durchaus erweitern.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    10 von 21 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Albrecht L., 03.02.2013

    Als Buch bewertet

    Der "Atlas eines ängstlichen Mannes" verzeichnet Orte, deren ungewöhnliche Ausstrahlung Chrstoph Ransmayr uns miterleben lässt. Wenn wir ihm folgen, geraten wir in Abgründe, aus denen wir nur deshalb wieder herausfinden, weil die kleine Erzählung, in der wir abgestürzt sind, zu Ende ist.
    Zeiten und Orte vermischen sich in den Texten, es fährt Agamemnons Flotte einem griechischen Kriegsschiff hinterdrein, ein junger Albatros fliegt den grässlichen Nachrichten aus der Menschenwelt davon, ein Motorradfahrer gerät auf einer Bergstraße ins Schleudern, weil fern von ihm ein Erdbeben eine Stadt zerstört - diese Verknüpfungen sind es, welche uns das scheinbar Selbst-Verständliche zum Un-Heimlichen werden lassen.
    Alles ist erzählt in einer wunderbaren Sprache, deren Sog anhält bis zum letzten Wort der Erzählungen.
    Wer das Ungewöhliche liebt: hier ist es und will immer wieder gelesen werden!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •