10% Rabatt auf fast alles¹

10% Rabatt auf fast alles¹

Bienenleben

Vom Glück, Teil der Natur zu sein
 
 
Merken
Merken
 
 
»Sarah Wieners Buch handelt von Nachhaltigkeit, Umwelt - und natürlich von Bienen.« BILD
Jetzt vorbestellen
versandkostenfrei

Bestellnummer: 132518499

Taschenbuch 12.40
Jetzt vorbestellen
  • Lastschrift, Kreditkarte, Paypal, Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
Kommentare zu "Bienenleben"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    15 von 20 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Rose75, 13.04.2019

    Als Buch bewertet

    >>> Eine Liebeserklärung an die Bienen und die Natur

    Sarah Wiener ist eine bekannte Fernsehköchin und Verfechterin einer natürlichen Ernährung. In einigen ihrer TV Sendungen besuchte sie Erzeuger von hochwertigen Lebensmittel. Einmal führte sie der Weg zu einem Imker, der ihr eine ganz neue Sicht auf die Bienen vermittelt hat.

    Hier in diesem Buch beschreibt sie ihren Weg zu den Bienen und einer wesensgemäßen Imkerei. Sie führt die Leser durch das Bienenjahr und so erfährt man neben ihren Erfahrungen und persönlichen Geschichten einiges über die Biologie der Biene, ihr Verhalten und grundsätzliches zur Imkerei.

    Da ich selber Imkerin bin, war das Buch für mich leicht verständlich und trotz Vorwissen war auch einiges Neues für mich dabei.

    Wer sich noch nie mit Bienen und Imkerei beschäftigt hat, für den sind manche Stellen vielleicht etwas schwer verständlich. Ich könnte mir vorstellen, dass ein kurzes Glossar für einige sehr hilfreich sein könnte.

    Sarah Wieners Betriebsweise unterscheidet sich deutlich von der gängigen Imkerpraxis. Sie legt viel Wert auf eine natürliche Haltung und der Honigertrag spielt eine untergeordnete Rolle.

    „Bienenleben“ ist kein reines Sachbuch, sondern eine Liebeserklärung an die Biene und ihre Artgenossen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    10 von 14 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Glitzerhuhn, 26.05.2019

    Als Buch bewertet

    Das wunderschöne, mit Fotos angereicherte, Buch von Sarah Wiener beschreibt ihren Weg und ihre Erfahrungen mit ihren Bienenvölkern. Sie beschreibt außerdem das Leben und das Verhalten von Bienen.
Sie schreibt sehr anschaulich und das Buch liest sich sehr leicht und flüssig. Sehr beeindruckt hat mich das komplexe Verhalten der Bienen und ihre Abwehrstrategien gegen ihre natürlichen Feinde.
Es ist ein Buch, welches einem die Bienenwelt näher bringt und Interesse an diesen wundervollen Tieren weckt.
Ein tolles Buch, nicht nur für Bienenliebhaber!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 3 Sterne

    6 von 10 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    neling, 27.05.2019

    Als Buch bewertet

    Kurzbewertung : Sarah Wiener plaudert hier über Bienen und ihre Hobbyimkerei. Das lässt sich gut lesen, leider gibt es viele Sachfehler. Schade!

    Inhalt: Die prominente Sarah Wiener ist nun auch Hobbyimkerin. In diesem Buch teilt sie mit dem Leser ihre Begeisterung für die kleinen fleißigen Insekten und erzählt von dem Glück, naturnah zu leben.

    Über die Autorin: Wer sich für Kochen und Kochbücher interessiert wird sicher Sarah Wiener schon häufig begegnet sein. Sie wurde 1962 geboren und wuchs in Wien auf. Sie ist als Köchin bekannt geworden, die sich für Nachhaltigkeit einsetzt. Sie lebt jetzt in der Uckermark auf einem Biobauernhof, wo sie eine Hobbyimkerei betreibt. Da ich mich für das Thema Kochen nicht so interessiere, war diese mein erstes Buch von Sarah Wiener.

    Cover und Buch: Die Aufmachung ist sehr ansprechend und hochwertig. Das Buch ist fest in gelb gebunden(mit blauer Schrift) und auf dem Schutzumschlag sieht man Sarah Wiener beim Imkern. Sehr schön finde ich das Lesebändchen, ich schätze dies immer sehr.

    Meine Meinung: Mein Vati war Imker und so hatte ich einen Kindheit mit viel Bienen(stichen :-) ) gehabt, aber auch viel über Bienen gelernt. Dieses Buch wollte ich zum einen lesen, um meine Kenntnisse zu vertiefen, aber auch deshalb, weil ich mich dabei mit meinem verstorbenen Vati verbunden fühlen kann.
    Sarah Wieners Schreibstil ist ein lockerer Plauderton, der es mir leicht machte, sie in ihre Hobbyimkerei zu begleiten. Man spürt ihr die Begeisterung für diese kleinen faszinierenden Insekten gut ab und man merkt, wie sehr ihr Ökologie am Herzen liegt. So erzählt sie in dem Buch, wie sie zum Imkern kam, was sie darüber weiß, was sie fasziniert. Und das tut sie auf eine lockere unterhaltsame Weise. es ist also kein trockenes, schwer verständliches Sachbuch.
    Das Buch ist auch kein richtiges Sachbuch, ich würde es als eine Mischung von Sachbuch und Erlebnisbericht bezeichnen. Der Erlebnisbericht ist ihr gelungen, für ein Sachbuch allerdings wies das Buch zu viele z.T. grobe Fehler auf. Das fand ich sehr schade und muss das in meiner Bewertung berücksichtigen. Da es mich aber trotzdem ganz gut unterhielt, gebe ich dem Buch 3 von 5 Sternen.
    Ich empfehle das Buch gern weiter an alle, die gerne Sarah Wieners Faszination für die Bienen teilen wollen. Wer sich allerdings wirklich mit dem Imkern beschäftigen will, sollte zu einem fundierten Sachbuch greifen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    6 von 12 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    tinaliestvor, 30.06.2019

    Als Buch bewertet

    Vom Glück, Teil der Natur zu sein

    Wer kennt nicht Sarah Wiener? Einst als Köchin im „Abenteuer 1900“ oder mit Ihren „kulinarischen Abenteuern“ unterwegs und jetzt endlich angekommen in der Uckermark.

    Mit Interesse habe ich bereits einiges an Büchern über Bienen gelesen und bin ein großer Fan von unserem regionalen Honig aus Essingen. Als ich dann erstmals das neue Buch von Sarah Wiener in den Händen hielt, war ich skeptisch. Wieder ein Prominenter, der auf den Öko-/Naturzug aufspringt?

    Jedoch weit gefehlt. Frau Wiener litt lange Jahre unter einer kleinen Bienenphobie, die es nun zu bezwingen galt. Wie so oft im Leben, brauchen Entscheidungen Zeit und den passenden Raum. Als es dann endlich so weit war, begann Sarah Wiener erstmal mit der notwendigen Theorie und ließ sich fachmännisch bei renommierten Imkern schulen.

    Erst dann durften die Bienen einkehren und mit ihnen zieht Sarah Wiener durch dick und dünn und durch die natürlichen Jahreszeiten.

    Mit wenigen, aber ausreichender Bebilderungen legt Sarah Wiener Wert auf das Fachwissen und die Kenntnis über das Bien. Bilder von Ihr sind eine Seltenheit und das macht mir das Buch, welches klar als Sachbuch zu werten ist, noch sympathischer.

    Hier findet man keine Heuchelei über angebliches Naturwissen und den Drang, dies nunmehr mit dem Rest der Welt zu teilen.

    Hier findet man ehrliche Worte über die Bienenzucht, das immense Insektensterben und unseren Einfluss auf die Natur. Mahnende Worte, die wohlgewählt sind und den Leser auf eine positive Art und Weise zum Nachdenken veranlassen.

    Lokal einzukaufen, regionale Bauern, Landwirte und Imker zu unterstützen ist eine der Kernaussagen.

    Einfach mal darauf loszuimkern, davon hält Frau Wiener nichts. Der Bien ist ein komplexes Naturwunder, welches es zu unterstützen und zu hüten bedarf. Umweltschutz auf ganz einfache und simple Art und Weise, darauf wird in der Uckermark großen Wert gelegt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
Alle Kommentare öffnen
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •