Das Schrannen-Kochbuch, Elfi Geiblinger

Das Schrannen-Kochbuch

Elfi Geiblinger

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
1 Kommentare
Kommentare lesen (1)

4 von 5 Sternen

5 Sterne0
4 Sterne1
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Bewertung lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Das Schrannen-Kochbuch".

Kommentar verfassen
Rezepte von Österreichs größtem Wochenmarkt

Jeden Donnerstag strömen tausende Genießer zur Salzburger Schranne, und Elfi Geiblinger berichtet für Radio Salzburg darüber.
Hier hat Sie die besten Rezepte der Schrannen-Köche Josef Illinger und Michael Pratter zusammengestellt - und erzählt Geschichten von der 100-jährigen Institution.

Mit vielen Fotos!

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch 22.00 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 4822284

Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Das Schrannen-Kochbuch"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 4 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Peter K., 05.10.2010

    Wie man auf der Salzburger Schranne zu zwei gratis Fischen kommt, was „Landparteien“ sind, wie die Lochener Bauern auf die Schranne kamen, über die Geschichte der Schranne und vieles andere mehr hat Elfi Geiblinger im Laufe ihrer 20 jährigen Tätigkeit für Radio Salzburg auf und über die Schranne erfahren und in diesem Buch zusammen getragen. Wie das mit der Standl-Vergabe funktioniert und warum die Preise so überraschend einheitlich „hoch“ sind, waren auch für mich als geborener Salzburger zwei interessante Beiträge. Unterhaltsam ist auch das Kapitel "Der Markt und seine Kunden", in dem die unterschiedlichen Besuchertypen beschrieben werden. Nach dem Kapitel über die jahreszeitlichen Angebote auf der Schranne folgen 40 übersichtlich gestaltete Rezepte der beiden Starköche Josef Illinger und Michael Pratter; alle mit Zutaten, die man auf der Salzburger Schranne erhält.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Weitere Empfehlungen zu „Das Schrannen-Kochbuch “

Dieser Artikel in unseren Themenspecials

Ähnliche Artikel finden