Die geheime Kraft aus der Erde

Wie Wasseradern und Erdstrahlen unser Leben beeinflussen

Hans Gasperl

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
2 Kommentare
Kommentare lesen (2)

4 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne0
3 Sterne1
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 2 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Die geheime Kraft aus der Erde".

Kommentar verfassen
"Es gibt Orte und Zeiten, die in uns eine besondere emotionale Empfindung erzeugen: Zeitpunkte, welche sich in uns einprägen, Bereiche in der Natur, an denen wir uns wohlfühlen."

Die Erde beeinflusst unser Wohlbefinden. Genauer gesagt die...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch25.00 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 6040547

Auf meinen Merkzettel
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Die geheime Kraft aus der Erde"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    3 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Gertie G., 06.06.2018

    Dr. Hans Gasperl, seines Zeichens praktischer Arzt in Eben im Pongau (Salzburg) hat wieder ein recht interessantes Buch geschrieben.
    Diesmal beschäftigt er sich mit „der geheimen Kraft aus der Erde“. Nun, so geheim ist die Radiästhesie ja nicht. Denn seit Jahrhunderten beobachten Menschen Tiere und Pflanzen. Je nach deren verhalten, teilen sich die einen in „Strahlensucher“ oder „Strahlenflüchter“. Der Lieblingsplatz der Hauskatze wird vermutlich immer eine Störzone sein und sollte von empfindlichen Menschen gemieden werden. Dort, wo sich Hunde gemütlich niederlassen, ist auch der richtige Wohlfühlplatz für den Hundebesitzer.

    Einbildung? Na, dann probieren Sie es einmal aus. Auf Katers Ruhekissen lässt sich schlecht schlafen, in Hündchens Körbchen gleich viel besser.

    In leicht verständlichen Sätzen erklärt Hans Gasperl was „Radiästhesie“ eigentlich ist. Dass Wasseradern und Erdstrahlen unser Leben beeinflussen und, dass wir in unserem hoch technisierten Haushalten die Nähe zur Natur ein wenig verloren haben.

    Anhand von einigen Fallbeispielen wird erklärt, dass schon kleine Eingriffe, wie das Umstellen eines Bettes, große Wirkung erzielen lassen.

    Ganz deutlich möchte er sich vor esoterischen Scharlatanen abgrenzen, die den Leuten durch den Verkauf von unwirksamen Mittelchen das Geld aus der Tasche ziehen. So findet sich häufig der Einschub „Wirkung und Nebenwirkung“ – da schlägt der Arzt durch!
    Ein großes Anliegen ist ihm auch der Respekt vor Kraftplätzen. Unsere Vorfahren haben dieses Gespür dafür gehabt. Die meisten christlichen Kirchen sind auf heidnischen Kraftplätzen errichtet, wenn man von neuen Kirchen im dicht verbauten Gebiet absieht. Wenn man sich ehrlich eingesteht, haben alte Landkirchen oder Kapellen eine besondere Ausstrahlung. Da ist es wieder, das Wort „Strahlung“.

    Ein Kapitel ist der „Gerätekunde“ und wie man „Wünschelrutengänger“ wird, gewidmet. Hans Gasperl kommt zum Schluss, dass beinahe jeder „muten“ (also Wasseradern u.ä. aufspüren) kann. Ob die Einschätzung richtig ist, braucht aber viel Übung. Anhand von Skizzen lassen sich Störzonen und Wasseradern darstellen. Wie Gitternetze umspannen sie die Erde, manchmal kreuzen sie sich.
    Hans Gasperl ist das, was man als „Landarzt“ bezeichnet. Er sieht sich den Menschen und die Natur an. Für ihn ist klar, ein Leben im Einklang mit der Natur zu führen ist möglich und kann helfen, die Gesundheit zu erhalten.

    Fazit:

    Wie lässt schon William Shakespeare seinen Hamlet in gleichnamigen Drama sagen:
    "Es gibt mehr Ding' im Himmel und auf Erden, als Eure Schulweisheit sich träumt, Horatio." (Hamlet, 1. Akt, 5. Szene)
    Dem ist, außer 5 Sternen, wenig hinzuzufügen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Peter Krackowizer, 26.08.2018

    Wissenschaft oder doch nur Unsinn? Der Autor ist darüber oft langamtig im Zwiespalt mit sich selbst

    Hans Gasperl ist Allgemeinmediziner und befasst sich mit Radiästhesie, mit dem Rutengehen. Im ersten Drittel des Buches verstehe ich nicht ganz, was Gasperl sagen möchte. Er schreibt u. a. von Orten und Zeiten, von Kultstätten und dem Hundstoa-Ranggeln. Obwohl er irgendwie doch vom Rutengehen überzeugt ist, hegt er Zweifel an überlieferten, altem Wissen. In seinen bei vielen Kapiteln eingefügten „Wirkungen und Nebenwirkungen“ stellt er die Selbstbezeichnung „erfahrener Rutengeher“ als Scharlatane in Frage, um später im Buch darüber zu berichten, welcher Erfolge er selbst mit seinen Hausbegehungen hat. Ein gewisser Widerspruch für mich. Im Kapitel „Wo sind die Wurzeln zu Grenzwissenschaften?“ hat er ein Unterkapitel „Der Gesundheitsmarkt läuft – und wir laufen mit.“ Darin nimmt er die Pharmafirmen und deren Impfstoffe in Schutz und hebt die Bedeutung der Impfung hervor. Ich verstehe da allerdings nicht ganz den Zusammenhang mit den Wasseradern und Erdstrahlen.

    Dann endlich nach einem ersten Buchdrittel kommt er auf die „Radiästhesie und Geomantie – die Kernbegriffe“ zu sprechen samt Erklärung der Rutenarten usw.. Irgendwie hätte ich mir als Leser diese grundlegenden Erklärungen aber am Anfang des Buches erwartet. Auch bleibt er dem Leser durchaus wichtige Erklärungen schuldig, wie beispielsweise die genaue Funktion des Hartmann- und Curry-Gitters. Das wäre deshalb auch wichtig im Buch, weil er mehrmals darüber schreibt und Zeichnungen zeigt. Zumindest ich habe also nicht alles verstanden. Ab der Mitte des Buches schreibt er dann auch über den Einfluss von Wasseradern und Erdstrahlen auf den Menschen.

    Beim Lesen hatte ich das Gefühl, Dr. Gasperl weiß wohl viel, kann es aber sprachlich nicht so recht ausdrücken. Vor allem die Übersichtlichkeit leidet in meinen Augen stark. Zwar hat er das Buch in sieben Kapiteln unterteilt. Aber zum einen gibt es innerhalb dieser Kapitel nochmals zahlreiche Unterkapitel und zum anderen stimmen deren Titel nicht immer mit dem folgenden Inhalt zusammen. Zumindest fiel mir manchmal nicht auf dem ersten Blick der Zusammenhang zwischen Überschrift und Inhalt auf.

    Ich möchte das Buch nicht als schlecht bezeichnen. Eher als schwer verständlich und über Strecken keine Informationen zum Thema „wie Wasseradern und Erdstrahlen unser Leben beeinflussen“. Wissenschaft oder doch nur Unsinn? Der Autor ist eigentlich im gesamten Buch im Zwiespalt mit sich selbst und hat wohl auch aus diesem Grund den Haupttitel „die geheime Kraft aus der Erde“ gewählt. Ich persönlich sehe aber dieses Wissen ebenso wie alte Heilkunde nicht als „geheimnisvoll“, sondern als verschüttetes Wissen unserer Ahnen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Die geheime Kraft aus der Erde “