Die philosophische Hintertreppe

34 große Philosophen in Alltag und Denken
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
"Seine unorthodoxe wie geistreiche Zusammenschau des europäischen Denkens von Thales bis Wittgenstein ist in jeder Hinsicht empfehlenswert. " Die Zeit
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 3403177

Buch10.20
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 3403177

Buch10.20
In den Warenkorb
"Seine unorthodoxe wie geistreiche Zusammenschau des europäischen Denkens von Thales bis Wittgenstein ist in jeder Hinsicht empfehlenswert. " Die Zeit

Kommentare zu "Die philosophische Hintertreppe"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 3 Sterne

    5 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    B., W., 29.07.2011

    Guter Überblick in Kurzform, zum Teil sehr einseitig. Was auffällt und auch erschreckt: viele sogenannte Philosophen waren offenbar psychisch gestört,z.B. Kierkegard,Pascal,Nietzsche,
    Wittgenstein u.a., Zum Teil auch schwierige Menschen im Umgang: Schopenhauer, Jaspers,Platon,Sokrates,u.a.Oder seltsam unverständlich, esoterisch, skurril: Heidegger,Spinoza,Augustinus u.a. Also In der Philosophie tummeln sich äußerst seltsame Menschen, keineswegs Vorbilder oder sonst sympathische(selten). Mich hat dies vom Philosophie Studium abgeschreckt, Bin geläutert. Dank an Weischedel(habe übrigens die Lektüre duchr Originaltexte vertieft: war noch schrecklicher.)

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    rainbow, 16.06.2009

    Philosophie mal anders
    Bis jetzt dachte ich, Philosophie kennzeichnet sich durch lebensferne, konfuse Theorien, die vom Hundertsten ins Tausendste gehen. Dieses Buch hat mir gezeigt, dass es nicht so sein muss: Spannend aufgearbeitet kann sie interessant und wissenswert sein. In diesem kompakten Buch arbeitet Wilhelm Weischedel die Grundgedanken zu jedem Philosophen verständlich heraus, sodass man eine Idee der wichtigsten Ansätze bekommt, anstatt durch komplizierte Ausführungen verwirrt zu werden. Außerdem haben die Kapitel einen unterhaltsamen Touch, weil der Autor Anekdoten, Lebenshintergründe der Philosophen am Anfang der Kapitel einarbeitet. So lernt man nicht nur die Theorien, sondern auch die Philosophen "kennen".
    Empfehlenswerte Lektüre für Philosophie-Interessierte und als Studienhilfe weil es ein prägnanter Schnellzugang zu den Kernpunkten der ausgearbeiteten Philosophen ist!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 1 Sterne

    0 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Max K., 09.08.2016

    In diesem Buch geht es um das, was auch Paparazzi machen: sie lauern Prominenten auf, machen Fotos, schreiben klischee
    hafte Sachen über diese Promis. Mit dem Beruf dieser Menschen hat es nicht zu tun. Also yellowpress, Niveau Bunte Illustrierte. Alles dies ist verfälschend vereinfachend und schlagwortartig. Dieses Buch hat nichts mit Philosophie zu tun.
    Ja, es ist abschreckend. Wie sagt Goethes Faust: du gleichst dem Geist , den du begreifst. Nun, wem gleicht wohl der Leser dieses Buches?

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Andere Kunden kauften auch

Mehr Bücher von Wilhelm Weischedel

Weitere Empfehlungen zu „Die philosophische Hintertreppe “

  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung