Die Stille des Todes

Thriller
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Der großartige Thriller-Bestseller aus Spanien
"Hochspannender Krimi-Serien-Auftakt!" BILD am Sonntag
"Atmosphärischer Thrill aus dem Baskenland." FÜR SIE
"So spannend, so frisch und rasant erzählt." Kölner Stadt-Anzeiger

Es sterben immer zwei. Sie...
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 6135024

Buch15.50
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 6135024

Buch15.50
In den Warenkorb
Der großartige Thriller-Bestseller aus Spanien
"Hochspannender Krimi-Serien-Auftakt!" BILD am Sonntag
"Atmosphärischer Thrill aus dem Baskenland." FÜR SIE
"So spannend, so frisch und rasant erzählt." Kölner Stadt-Anzeiger

Es sterben immer zwei. Sie...

Kommentare zu "Die Stille des Todes"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • Janina K.
    Janina K., 10.04.2019

    Mein erster spanischer Thriller! Aber bei dem Pitch konnte ich nicht anders. Tote Paare an historischen Orten und ein Serienkiller, der die Stadt Vitoria seit Jahrzehnten in Atem hält. Nach den ersten 100 Seiten konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen. Der Thriller hat alles, was ich auch bei meinen geliebten Skandinaviern finde: superspannend konstruierte, doch eher blutige, Morde, ein Kommissar mit nicht ganz weißer Weste und eine Atmosphäre, die einen so ins Buch zieht, dass man meint in Vitoria zu sitzen. Die spanischen Namen und Orte haben mich Anfang verwirrt, aber davon dürfen sie sich nicht abschrecken lassen. Denn als sich auch noch der vor zwanzig Jahren verurteilte Mörder anbietet, dem Kommissar bei der Aufklärung der Fälle zu helfen, bekommen die vergangenen und heutigen Morde eine ganz andere Bedeutung. Und bis ganz zum Schluss ist wirklich unklar wer der wahre Täter ist.
    Achtung: Nach der Lektüre dieses Thrillers sehen sie Bienen mit anderen Augen!

  • 5 Sterne

    14 von 19 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Julia S., 26.06.2019

    Vitoria, eine Stadt in Spanien, wird von Morden heimgesucht, die wie ein Ritual aussehen, das jedoch keiner kennt. Sie folgen Gesetzlichkeiten, die Alter und Ort der Morde prägen, und die Stadt in Angst und Aufruhr versetzt. Damit entsprechen sie einer Mordserie, die vor zwanzig Jahren in Vitoria geschah, und dessen Täter dafür bereits in Haft sitzt. Also wer tötet jetzt? Der Mörder aus dem Gefängnis heraus? Ein Nachahmungstäter? Oder sitzt der falsche Mann im Gefängnis? Es folgen spannende Ermittlungen, die überraschende Wendungen und Momente bereithalten, die niemand erwartet, die schocken und den Leser das Buch nicht mehr aus der Hand legen lassen. Die beiden Ermittler sind zwei Dickköpfe, die nicht immer den Dienstweg gehen, sich schon Ewigkeiten kennen, aber auch mal aneinander knallen. Dies macht sie so unvollkommen und sympathisch. Auch wenn die vielen spanischen Namen für uns deutsche Leserinnen und Leser zunächst etwas kompliziert erscheinen, kommt man damit recht schnell klar. Der Schreibstil erleichtert dies noch, da immer wieder beigefügt wird, von wem oder was gerade die Sprache ist. Ich bin von diesem Debüt wirklich begeistert! Es war höchstspannend, bringt durch die Stadt Vitoria Urlaubsflair mit und die beiden Ermittler möchte man unbedingt wieder treffen!!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    3 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Claudia R., 30.06.2019

    1.Runde für Inspector Ayala
    Als in Vitoria in einer Kathedrale ein toten Paar gefunden wurde, läuten bei Inspector Ayala die Alarmglocken, denn zu sehr ähneln die Begleitumstände dieses Mordes Fällen von vor zwanzig Jahren, obwohl der damalige vermeintliche Täter doch im Gefängnis sitzt. Nun beginnt für ihn und seine Partnerin eine intensive Suche, bei der die Autorin den Leser in eine Spirale höchster Spannung zieht, denn viele Wendungen lassen uns immer weiterlesen und das Buch schwer zur Seite legen.
    Die präsentierte Geschichte nimmt den Leser gefangen. Es gelingt der Autorin, Figuren zu erschaffen, die selbst schwere Schicksalsschläge erlitten. Meine absolute Lieblingsfigur ist der fast hundertjährige Großvater des Inspectors. Mit Ungeduld erwarte ich bereits die für den Herbst angekündigte Fortsetzung der Reihe.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    14 von 26 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Langeweile, 25.06.2019

    Inhalt übernommen:

    Vitoria im Baskenland. Ein junges Paar wurde in der Kathedrale gefunden, völlig nackt, in einer Umarmung umfangen, tot. Der Fall weckt schreckliche Erinnerungen an eine Serie von Verbrechen, die 20 Jahre zuvor die Stadt in Atem hielt.
    Damals gab es fünf Doppelmorde an historischen Orten der Stadt. Alle Paare waren auf die gleiche Weise arrangiert,wie die Toten in der Kathedrale.
    Inspektor Ayala genannt Kraken und seine Kollegin Inspektora Gauna stehen vor einem Rätsel.
    Denn für die Verbrechen von damals sitzt Tasio de Ortiz,ein renommierter Archäologe der Stadt, im Hochsicherheitstrakt des Gefängnisses. Wurde er unschuldig verurteilt? Er bietet Inspektor Ayala seine Mithilfe an, den Täter zu finden. Doch kann der Ermittler dem Mann trauen? Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit ...

    Meine Meinung:

    Ich muss gestehen, ich hatte am Anfang etwas Probleme in die Geschichte zu finden. Teilweise lag es wohl an der Anzahl der agierenden Personen,zum anderen Teil an den wechselnden Zeiten.
    Dann jedoch nahm mich die Geschichte so gefangen, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Die Erzählungen aus der Vergangenheit waren mindestens genauso interessant, wie die Gegenwart.
    Der Autorin ist es sehr gut gelungen, die Geschichte häppchenweise aufzuschlüsseln, inklusive vieler falscher Fährten, so muss ein guter Krimi sein.
    Die Mischung zwischen Ermittlungen und Privatleben ist ebenfalls gut gelungen.
    Der Spannungsbogen wurde durchgehend hoch gehalten, es gab keine Stellen, an denen Langeweile aufkam.
    Außerdem war das Personenverzeichnis am Ende des Buches war sehr hilfreich.

    Fazit:

    Ein Erstlingswerk, was zu großen Hoffnungen berechtigt.
    Ich freue mich schon auf die Fortsetzung und gebe eine Leseempfehlung, verbunden mit fünf Sternen, ab.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    6 von 10 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sabine M., 02.08.2019

    Ein grausamer Mörder geht um in Vitoria, dieser beschaulichen Stadt im Baskenland. Er tötet immer zwei. Zwei, die das gleiche Alter haben. Zwei, die sich nicht kennen. Er drapiert sie an öffentlichen Orten. Wie ein Liebespaar. Inspector Ayala, der Kraken, sieht sofort Parallelen zu einem alten Fall. Aber der Täter ist seit zwanzig Jahren inhaftiert. Gibt es einen Trittbrettfahrer? Oder sitzt der Falsche im Gefängnis?

    Mich hat schon die XXL-Leseprobe des Manuskripts im letzten Jahr begeistert und ich habe mich sehr gefreut, dass ich ein Leseexemplar ergattern durfte. Ich wurde nicht enttäuscht.

    Der Inspector darf seine Geschichte selbst erzählen, was dafür sorgt, dass man als Leser immer sehr nahe am Fall ist. Zusammen mit einer Kollegin und guten Freundin geht er auf die Suche nach dem Täter. Mit vielen Rückblicken, die teilweise sehr weit in die Vergangenheit vorstossen und einer sehr direkten und detailreichen Art zu Schreiben schafft Eva Garcia Saenz eine Atmosphäre, die an Spannung kaum zu überbieten ist. Ständig folgt man den neuen Fährten, um dann doch wieder zu erkennen, dass man auf einem Irrweg unterwegs ist. Bis ganz am Ende weiß man nicht, wo dieser Weg hinführt und man ist mehr als einmal starr vor Schreck.

    Nebenbei erfährt man noch sehr viel über die Region und die Menschen, die im Baskenland leben. Auch die verwendeten, spanischen Redewendungen und die genaue Beschreibung der alten Bauwerke katapultieren den Leser direkt in die alavesische Hochebene. Das gibt dem Buch noch einmal ein ganz besonderes Flair. Das sehr ansprechende Cover setzt dem Ganzen noch die Krone auf und macht das Paket komplett.

    Für mich ein sehr gelungenes Debüt, das neugierig macht, wie es mit Inspector Ayala weiter geht. Denn es wird schwer, diesen Roman noch zu toppen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Andere Kunden kauften auch

Mehr Bücher von Eva Garcia Saenz

  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung