Eine Liebe auf Guernsey, Pippa Watson

Eine Liebe auf Guernsey

Roman

Pippa Watson

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
11 Kommentare
Kommentare lesen (11)

5 von 5 Sternen

5 Sterne10
4 Sterne1
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 11 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Eine Liebe auf Guernsey".

Kommentar verfassen
Kate ist Touristenführerin auf der Kanalinsel Guernsey und mit ihrem beschaulichen Leben eigentlich recht zufrieden. Doch plötzlich steht alles Kopf: Ihr Exfreund heiratet und bittet sie, seine Trauzeugin zu werden, sie muss im Souvenir-Shop ihrer...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch10.30 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 5699673

Auf meinen Merkzettel
Erotische Momente (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Eine Liebe auf Guernsey"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    2 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sieglinde S., 09.03.2018

    Als eBook bewertet

    Da ich die wunderschöne Kanalinsel Guernsey schon einmal besucht habe interessierte mich auch dieses Buch schon vom Titel her. Ich wurde nicht enttäuscht, denn die Geschichte ist sehr gut aufgebaut. Spannend und unterhaltsam wird die Entwicklung der Hauptpersonen einschließlich Hund geschildert. Vom zufälligen Zusammentreffen mit Matthew und seinem blinden Sohn bis zu einem glücklichen Ende begleitet man als Leser/in die Touristenführerin Kate über allerlei Umwege, wobei die liebenswerte Hundedame Amy eine wichtige Rolle spielt. Auch die landschaftlich reizvolle Insel Guernsey sowie die kleinere Nachbarinsel Sark sind interessante Orte des Geschehens. Ein lesenswertes Buch, das unterhält, romantisch ist ohne ins Kitschige abzugleiten.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Kristall, 11.03.2018

    Als Buch bewertet

    Kate hat einen wunderbaren Job den sie sehr liebt. Sie ist Touristenführerin auf Guernsey. Mit ihrer Kollegin Kitten sind sie ein eingespieltes Team. Kate hat ihren festen Lebensrhytmus und lässt selten jemanden näher an sich heran. Sie ist nunmal immer noch Hals über Kopf in ihre Jugendliebe Brian verschossen. Aber es gibt Dinge im Leben die alles verändern. Bis sie eben eines Tages den Hund ihrer verstorbenen Nachbarin „erbt“. Golden Retriever Dame „Amy“ bringt regelrecht Schwung in Kates Leben. Sie lernt den Übersetzer Matthew kennen...und seinen blinden Sohn Alfi. Daraus entwickelt sich eine ganz besondere Beziehung mit tollen Momenten aber auch einigen Schrecksekunden. Die Liebe kommt dabei natürlich auch nicht zu kurz. Pippa Watson hat einen schönen, romantischen und seichten Roman verfasst. Ihr Schreibstil ist wunderbar! Locker, flüssig und sie schreibt so als würde man die Protagonisten schon ewig kennen. Sie wachsen einem jedenfalls schnell ans Herz. Die Landschaft von Guernsey und Sark werden wundervoll und zugleich liebevoll beschrieben das man sofort Lust und Sehnsucht bekommt da hin zu reisen. Watsons Schreibweise erinnert an Rosamund Pilcher - denn diese Story könnte auch sehr gut als Filmvorlage dienen. Denn man weiß auch hier schon gleich zu Anfang wie die Geschichte ausgehen wird. Das war für mich leider ein kleines Manko...ich werde beim lesen doch gern lieber auf die Folter gespannt und hier und da auch gern mal verblüfft. Aber gut...es war dennoch wunderbar dieses Buch zu lesen und wer Hunde mag und vielleicht selber einen hat, wird dieses Buch sowieso lieben. Ein wunderschöner Roman der sich super schnell gelesen hat und man gern weiter lesen möchte wie es mit Kate und Amy weiter geht...vielleicht kommt ja noch eine Fortsetzung?!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Peter S., 10.03.2018

    Als Buch bewertet

    Eine schöne Geschichte. Zum Lesen empfohlen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Bücherfee, 20.03.2018

    Als eBook bewertet

    Mit allen Sinnen

    Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar. (Antoine de Saint-Exupéry)

    Manchmal müssen wir die Welt um uns herum mit anderen Augen sehen, um sie ganz neu entdecken zu können. Diese Erfahrung macht Kate, die Protagonistin aus dem Roman "Eine Liebe auf Guernsey" von Pippa Watson. Sie ist ist Touristenführerin auf der Kanalinsel Guernsey und mit ihrem beschaulichen Leben eigentlich recht zufrieden. Doch plötzlich steht alles Kopf: Ihr Exfreund heiratet und bittet sie, seine Trauzeugin zu werden, sie muss im Souvenir-Shop ihrer Stiefmutter aushelfen und sich zudem um Amy, die Golden-Retriever-Hündin ihrer verstorbenen Nachbarin, kümmern. Und dann kreuzen auch noch der sympathische Matthew und sein blinder Sohn ihren Weg. Während Kate versucht, die Fäden ihres Lebens irgendwie wieder unter Kontrolle zu bringen, merkt sie, dass sie durch all diese Veränderungen beginnt, die Welt mehr und mehr mit anderen Augen zu sehen.

    Als ich den ersten Blick auf das in warmen Farben gehaltene Cover geworfen habe, wusste ich, dass ich keine Chance habe. Der hübsche Golden Retriever auf dem Schutzumschlag, der brav auf "seine" Menschen wartet, die mit ihm einen langen Spaziergang am Meer unternehmen wollen, hat sich direkt in mein Herz geschlichen und mich nicht mehr losgelassen. Zwar wirkt der Himmel etwas wolkenverhangen, und die Spaziergänger können sich nur über einzelne Sonnenstrahlen freuen. Aber dieses kleine Manko gleicht der eingängige Titel, der in einer schwungvollen leuchtend pinkfarbenen Schrift in Szene gesetzt worden ist, locker wieder aus.

    Der Plot des Buches ist nicht neu, aber überzeugend umgesetzt. Auch das Setting ist perfekt. Pippa Watson läßt ihren Roman auf der ruhigen, kleinen Kanalinsel Guernsey spielen. Ihre Heldin Kate ist eine beliebte Touristenführerin, und wir dürfen sie auf ihren ausgedehnten Streifzügen begleiten und an ihrer Seite die herbe Schönheit dieser abgelegenen, relativ naturbelassenen Insel entdecken.

    Aber nicht nur die Liebe zur Natur spiegelt sich in diesem Buch. Auch die Liebe zu Hunden kehrt in jeder Zeile wieder. Wenn man so will, ist Amy, eine gutmütige Golden Retriever Hündin, die eigentliche Heldin dieses Buches. Als Blindenhund erfüllt sie eine anspruchsvolle Aufgabe. Sie führt Menschen durchs Leben und manchmal auch zusammen, wie Kate und Matthew/Alfi. Sie zeichnet sich durch ein sanftes, freundliches Wesen aus, und sie ist "ihren" Menschen mit großer Liebe zugetan.

    Pippa Watson behandelt das sensible Thema "Behinderung" mit viel Fingerspitzengefühl. Wie die Protagonistin Kate schließen wir enge Freundschaft mit Alfi, einen fröhlichen, optimistischen blinden Jungen, der trotz seiner Behinderung kein Stubenhocker und lieber an der frischen Luft unterwegs ist. Wir lassen uns auf seine Sicht der Welt ein, lernen unsere Umgebung mit allen Sinnen kennen und lassen uns bewusst auf Neues und Unbekanntes ein.

    Gegenüber diesem wichtigen Thema gerät fast die (etwas vorhersehbare, aber schön erzählte) romantische Liebesgeschichte zwischen der Fremdenführerin Kate und dem Übersetzer (und ehemaligen Hunde-Ausbilder) Matthew ins Hintertreffen. Kate ist eine gebrochene Figur, die andere Menschen aufgrund einer schlimmen Erfahrungen in ihrer Kindheit nicht an sich heranlassen kann und will. Auch für eine feste Liebesbeziehung ist in ihrer Welt kein Platz; sie pflegt nur eine enge Freundschaft mit Brian, den sie seit ihrer gemeinsamen Schulzeit kennt. Matthew wiederum ist ebenfalls in der Liebe gescheitert; seine Scheidung mit Clarissa ist noch nicht allzu lange her, und er ist seiner Ex-Frau nach Guernsey gefolgt, um den Kontakt zu seinem einzigen Kind nicht zu verlieren. Sie müssen die Schatten der Vergangenheit besiegen, um einander nahe sein und eine gemeinsame Zukunft aufbauen zu können.

    Mich hat dieses leise, warmherzige und zurückhaltende Buch tief berührt und von der ersten Seite an in seinen Bann geschlagen. Gern vergebe ich 5 Sterne und spreche eine klare Lese-Empfehlung aus.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Eine Liebe auf Guernsey “

Ähnliche Artikel finden