Einsam bist du und allein, Mary Higgins Clark

Einsam bist du und allein

Thriller

Mary Higgins Clark

Durchschnittliche Bewertung
3Sterne
3 Kommentare
Kommentare lesen (3)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Einsam bist du und allein".

Kommentar verfassen
Nach einem privaten Drama braucht die Edelsteinexpertin Celia dringend eine Auszeit. Erleichtert nimmt sie die Einladung an, auf einem Kreuzfahrtschiff Vorträge zu halten. Dort freundet sie sich mit Lady Em an, einer reichen alten Dame, die eine...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch20.60 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 6019269

Auf meinen Merkzettel
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Einsam bist du und allein"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 2 Sterne

    26 von 30 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Cupcake, 27.09.2017

    Ich liebe die Bücher von Mary Higgins Clark- aber ich muss sagen von diesem Buch war ich etwas enttäuscht. Normalerweise sind die Bücher voller Tiefe und spannender ausgefeilter Charaktere, die sich in kurzweiligen Kapiteln zu einem spannenden Plot vermischen... doch diesmal fand ich die Charaktere Blass, die Geschichte zieht sich so dahin und der Kniff, der mich sonst nicht schlafen lässt fehlte. Die Protagonisten ist auch nicht so sympathisch wie sonst, der lösende Part um den Fall geht schnell in 2 Kapiteln vorüber. Es ist ein netter ruhiger Krimi aber für mich kein Thriller. Das vielleicht bisher schlechteste Buch das ich von ihr lesen durfte. SCHADE :(

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    Michaela von lesenswertebuecher, 19.04.2018

    Klappentext
    Die Edelsteinexpertin Celia Kilbride ist am Boden zerstört: Ihr Verlobter hat sich als Finanzbetrüger entpuppt, der selbst ihre besten Freunde um ihr Erspartes gebracht hat. Auch Celia wird verdächtigt, mit ihm unter einer Decke zu stecken. Da erhält sie ein rettendes Angebot: Sie soll auf einer luxuriösen Kreuzfahrt Vorträge halten. An Bord lernt sie eine 86-jährige Dame kennen, Lady Em, die ein sagenumwoben wertvolles und angeblich fluchbeladenes Smaragdcollier besitzt. Und der Fluch scheint sich zu erfüllen: Nach drei Tagen wird Lady Em ermordet aufgefunden, die Kette ist verschwunden. Der Täter muss noch an Bord sein. Aber wer war es? Die scheinbar so treu ergebene Assistentin der Lady? Ihr etwas zwielichtiger Vermögensverwalter? Der vergeistigte Shakespeare-Experte? Es kommt zu weiteren Zwischenfällen, auch Celia selbst gerät in Gefahr. Und während das Schiff auf einen Sturm zusteuert, spitzt sich die Lage immer mehr zu ...

    Einstieg ins Buch
    Das Kreuzfahrtschiff Queen Charlotte lag kurz vor seiner Jungfernfahrt an der Anlegestelle im Hudson River. ...

    Meine Meinung
    Celia hat es in ihrem Leben nicht leicht. Erst vor kurzem ist herausgekommen, dass ihr Verlobter ein Betrüger ist und jetzt wird sie von allen Seiten als Komplizin vermutet. Um der Klatschpresse zu entkommen und wieder einen klaren Kopf zu bekommen, nimmt Celia kurzerhand das Angebot als Gastrednerin auf einem Kreuzfahrtschiff an. Als Expertin für Edelsteine ist sie eine etablierte Fachfrau und ihre Vorträge sind immer mit viel Fachwissen bestückt. Besonders gespannt ist sie auf ein Smaragdcollier, das einst Kleopatra getragen haben soll. Heute gehört es der wohlhabenden Lady Em, die den Besitz jedoch mit ihrem Leben bezahlt. Mitten auf dem Ozean muss der Mörder dingfest gemacht werden und jeder, der mit dem Collier in Berührung kommt, gerät in große Gefahr. Wird das Sicherheitspersonal den Mord rechtzeitig aufklären und den Mörder fassen bevor weitere Morde an Bord geschehen? Kommt Celia mit dem Leben davon?

    Das Buch hat mich auf Grund seines Covers angesprochen. Ich finde es wirklich schön gestaltet und der Klappentext klang ebenfalls aufregend. Außerdem habe ich bereits einige Bücher von Mary Higgins Clark gelesen und auch wenn mich keins bis jetzt vom Hocker gerissen hat, muss ich sagen, dass sich die Bücher insgesamt doch immer recht gut lesen lassen. Auch "Einsam bist du und allein" hatte ich in kurzer Zeit ausgelesen. Die Charaktere hat die Autorin authentisch umgesetzt. Sehr gut hat mir der kritische Blick auf die wohlhabende Gesellschaft gefallen. Menschen, die nie genug kriegen können und immer nach dem nächsten Reichtum gieren. Menschlich fehlt bei den von Mary Higgins Clark entworfenen reichen Figuren so einiges. Frauen lassen sich scheiden, weil sie lieber jemanden heiraten möchten, der NOCH reicher ist. Alles sehr oberflächlich eben. Im Gegensatz dazu ist die Protagonistin Celia eher jemand mit Tiefgang und einer bewegten Geschichte. Mit ihr konnte ich mich schnell identifizieren.

    Ebenfalls gut hat mir gefallen, dass ich bis zum Ende (also etwa 25 Seiten vor Schluss) nicht wusste, wer jetzt eigentlich der Mörder ist. Ich hatte zwar eine vage Vermutung, doch auch die erwies sich als falsch. Mary Higgins Clark hat dezent kleine Hinweise gestreut, die mich gedanklich völlig irregeleitet haben.

    Leider hat mir in diesem Thriller die Spannung gefehlt. Für mich ist das Buch eher ein guter Krimi, der sich an einem verregneten Sonntag gemütlich auf dem Sofa lesen lässt. Der Schreibstil und der Ausdruck sind sehr leicht, dafür aber auch flüssig zu lesen. Insgesamt finde ich den Plot und die Figuren, die Idee und Umsetzung schon recht gelungen, ich hätte mir aber ein bisschen mehr Angst, Emotionen und einen Spannungsbogen gewünscht. Für mich ein durchschnittliches Buch, das wahrscheinlich keinen bleibenden Eindruck hinterlassen wird.

    Zitat
    Aber noch im selben Moment beschlich ihn das untrügliche Gefühl, dass es so nicht laufen würde. Denn so lief es nie. (Seite 29)

    Fazit
    Ein leichter Krimi, der sich schnell durchlesen lässt, jedoch keinen bleibenden Eindruck hinterlässt. Von mir eine gute Leseempfehlung.

    Vielen Dank an das bloggerportal und den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    GeliM B., 10.08.2018

    aktualisiert am 10.08.2018

    Wieder einmal ein spannendes Buch von Mary HC. Vielleicht nicht ganz so fesselnd wie ihre anderen Bücher aber trotzdem sehr spannend und gut zu lesen.
    Die Geschichte spielt auf einem Kreuzfahrtschiff,
    das fand ich besonders spannend, weil ich Kreuzfahrten liebe.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors