Goodbye, Jehova!

Wie ich die bekannteste Sekte der Welt verließ

Misha Anouk

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
2 Kommentare
Kommentare lesen (2)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne1
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 2 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Goodbye, Jehova!".

Kommentar verfassen
Was passiert eigentlich auf der anderen Seite der Tür, wenn du sie den Zeugen Jehovas vor der Nase zuschlägst?
Zeugen Jehovas kennen die meisten von uns nur aus der Fußgängerzone oder als lästigen Besuch an der Tür - häufig etwas bieder, vor...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch11.30 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 57507675

Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Goodbye, Jehova!"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 4 Sterne

    30 von 33 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sabrina, 12.11.2014

    Wie ist es als Kind von Zeugen Jehovas aufzuwachsen und in dem System zu leben. Was passiert wenn man diesem System widersetzt und wie sieht die Welt der Zeugen Jehovas von außen betrachtet aus? Ein ehemaliges Mitglied der bekanntesten Sekte der Welt beantwortet diese Fragen und berichten von Erfahrungen die er in seinem Leben gemacht hat.

    Das Buch hat mir insgesamt ganz gut gefallen. Auf dem Cover ist wohl vermutlich der Protagonist als Jugendlicher mit einem Aktenkoffer abgebildet. Ganz so wie man sich eben einen Zeugen Jehovas vorstellt. Die grellen Farben passen gut ins Bild, denn es fällt ins Auge, wie auch ein so ungewöhnliches Kind in der Klasse ins Auge fallen würde. Der Titel sagte eigentlich auch schon alles und trifft den Inhalt auf den Punkt.
    Im Gegensatz zu vielen anderen Sachbüchern gibt es hier einen Protagonisten, der zugleich der Autor ist und aus seinem eigenen Leben berichtet. Er ist eigentlich ein sehr sympathischer Typ, der Momente aus seinem Leben erzählt und die Zusammenhänge erklärt. Für jemanden der außerhalb des Systems steht, ist manches allerdings nicht so leicht nachzuvollziehen. Irgendwo war er ein normaler Teenager, der aber neben den alltäglichen Problemen, eben noch die seiner Sekte aufgebürdet bekam.
    Die ganze Sache war auf jeden Fall auch gut recherchiert und mit verschiedenen Quellen und Fakten untermauert, dennoch ist es verständlich geschrieben und gut veranschaulicht. Ab und an hat ein Hauch von Ironie alles ein wenig aufgelockert.
    Besonders gut hat mir das Gesamtkonzept gefallen. Es wurde ein Blick hinter die Kulissen dieser Sekte gewährt und sehr anschaulich dargestellt wie das System funktioniert und wie die Mitglieder unter Kontrolle gehalten werden. Nicht so gut fand ich allerdings die Länge. Jedes Kapitel an sich war zwar gut und hätte auch nicht fehlen dürfen, allerdings hätte es bei einigen einfach ein wenig mehr gestaucht gehört. Dies, zusammen mit den etwas vielen Zitaten auf den Wachturm, hat das für mich ein wenig unnötig in die Länge gezogen.
    Dieses Buch schafft einen ziemlich einzigartigen Spagat, in dem es Leute ohne große Kenntnisse der Zeugen Jehovas, gut und vor allem trotz der persönlichen Note glaubwürdig informiert, und Leute, welche in diesen Kreisen Erfahrung habe emotional wahnsinnig bewegen kann.
    Daher denke ich, dass der Autor gute Arbeit geleistet hat und ich kann das Buch auch jedem empfehlen, der sich gerne über die Zeugen Jehovas informieren möchte. Von mir gibts dafür

    4 von 5 Punkten.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    4 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Melanie K., 04.01.2016

    Ich lese gerne "Aussteigerberichte". Viele waren sehr sachlich und man konnte sich das Leben immer nur sehr wage vorstellen.
    Dieses Buch jedoch hat mich sofort reingezogen in die (Gedanken-) welt und Hintergründe. Besonders fand ich hierbei, dass es von jemanden geschrieben wurde, der dort hineingeboren wurde. Es wird mit Charme, Witz und die Brutalität des Lebens beschrieben.
    Es ist eine tolle Mischung aus Erzählungen und Hintergrundwissen.
    Sehr empfehlenswert. Ich habe es in einen Zug durchgelesen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Goodbye, Jehova! “

Ähnliche Artikel finden