Herz aus Schatten

Laura Kneidl

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
6 Kommentare
Kommentare lesen (6)

5 von 5 Sternen

5 Sterne5
4 Sterne1
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 6 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Herz aus Schatten".

Kommentar verfassen
Seit Jahrhunderten wird die Stadt Praha von dunklen Kreaturen bedroht. Sie lauern in den Wäldern und gieren nach dem Blut der letzten verbliebenen Menschen. Als Bändigerin ist es die Aufgabe der 17-jährigen Kayla, die Stadt vor den Ungeheuern zu...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

  • eBook - Herz aus Schatten
    6.99 €

Buch13.40 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 85959244

Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Herz aus Schatten"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    6 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Verena Schulze von www.lieblingsleseplatz.de, 22.03.2018

    Pokémon meets die Schöne und das Biest!
    …so hat Laura Kneidl das Buch immer geteasert und das beschreibt es ganz gut. Das Setting ist in einem fiktiven Prag – genannt Praha – platziert. Die Menschen dort leben in ständiger Angst vor Monstern, die Jagd auf Menschen machen. Ihre bislang einzige Hoffnung sind die Bändiger. Diese speziell ausgebildeten Krieger können mittels ihrer Gedankenkraft eine Art geistiger Symbiose mit einem Monster eingehen um dieses zu bändigen und mit ihm andere, wilde Monster zu bekämpfen. So eine Bändigerin soll Kayla werden, denn sie stammt von einer Familie ab, die die genetischen Voraussetzungen dafür birgt. Doch das ist das Letzte, was Kayla will … Ihr Bruder ist als Bändiger gestorben und sie hat angst, dass sie dasselbe Schicksal ereilt. Außerdem graut ihr davor, eine dieser fürchterlichen Kreaturen in ihren Kopf hinein zu lassen. Aber es hilft nichts, die Zeremonie, bei der sie „ihr“ Monster bekommen soll, naht und Kayla stellt sich ihrer Angst und den Monstern – nicht ahnend dass ihr Monster nicht lange in dieser Gestalt bleibt ….

    Kayla – Ich liebe Kayla!!! Sie ist so menschlich, zweifelnd, schlagfertig, aufmüpfig und doch so unsicher im Umgang mit dem Mann, in den sich ihr Schattenwolf verwandelt hat. Laura Kneidl schafft es mit ihrer Erzählkunst , dass ich Kayla beim Lesen ganz nah war, ich habe mit ihr gelitten, war mit ihr verliebt, wütend und habe mit ihr gebrüllt und gekämpft!

    Lilek – Kaylas Schattenwolf wird plötzlich zum Mann – jedoch ohne sich an sein vorheriges Leben zu erinnern… Auch hier ist es ganz wunderbar nachzuvollziehen, was in diesem Menschen vor sich geht. Einerseits das Monster, das nach Blut und Kampf dürstet – andererseits der Mann der die dunkle Seite in sich hasst. Diese Zerissenheit ist genial.

    Das ist das Besondere am Stil von Laura Kneidl – sie versteht es perfekt detailreiche Bilder und Atmosphären zu erschaffen und ihre Protagonisten so unheimlich lebendig und mit Tiefe zu charakterisieren. Die unvermeidliche Liebesgeschichte ist zwar vorhanden, steht aber gar nicht so im Vordergrund – eher die ethische Betrachtung des Mensch/Monster-Themas und natürlich der Plot rund um die Entstehung und Bekämpfung der Monster.

    „Ich glaube wir sind alle Monster, den Albträumen des jeweils anderen entsprungen“

    Klar – die Monster sind auf den ersten Blick die Bösen. Sie töten und sehen furchteinflößend aus, kein Wunder, dass Die Wilde Jagd restlos alle Monster tot sehen will! – Aber wenn sich Kaylas Schattenwolf in einen Mann verwandeln konnte, sind dann die anderen Monster möglicherweise auch verwandelte Menschen? Und wenn ja, was könnte sie vielleicht wieder zu Menschen machen? Hier finde ich den philsophische Betrachtung von Gut und Böse unheimlich spannend. Wer ist am Ende das wahre Monster?
    Herz aus Schatten ist keine 0815 Romantasy – Laura Kneidl hat hier ein ganz neues Genre erschaffen, das eine schwierige Liebe, richtig geniale Fantasy, packende Kämpfe und Philosophie auf wunderbare Weise verbindet!

    Neben der magisch-düsteren Atmosphäre kommt auch der Humor, den ich von Laura Kneidl gewohnt bin, nicht zu kurz. Die Dialoge zwischen Lilek und Kayla sind manchmal einfach zum schießen! Das ist das Sahnehäubchen auf dieser explosiven Mischung!

    Ich vergebe also volle 5 von 5 Lieblingsessel für Herz aus Schatten und die Hocker dazu noch oben drauf! LEST DIESES BUCH!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    3 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Toni G., 31.03.2018

    Die Schreibweise der Autorin ist ruhig, bildhaft und leicht zu verfolgen. Ich konnte mich relativ schnell in die Geschichte und die Charaktere hineinversetzen. Erzählt wird die Geschichte aus der Sichtweise von Kayla und ganz selten aus der Dunkelheit von Lilek.

    Kayla ist eine starke, herzliche und gleichzeitig friedliebende Persönlichkeit. Ihre Familie ist zwiegespalten, zieht sie in zwei Richtungen und sorgt dafür, dass sie selber die Schwierigkeit hat einen Übergang zu finden. Auf der einen Seite sind die Bändiger, bei welchen ihr Vater und Bruder Mitglied sind und sie Anwärterin, auf der anderen Seite ihre Mutter, deren Lebensgefährtin und ihr „Stiefbruder“, welche einen ganze anderen Weg gehen. Man merkt sehr schön, dass sie Gefühle für beide Seiten hat wenn diese auch unterschiedlich stark auf Grund von vorangegangenen Situationen ausfallen.

    Die eingesetzten Charaktere konnte ich größtenteils sehr schön greifen. Man konnte einen Bezug aufbauen, auch wenn es mal ein Nebencharakter war. Ich fand es wirklich schön, dass man auch zu diesen Personen ein grobes Bild erhalten hat.

    Lilek lernen wir nur stückchenweise kennen und dennoch hat er etwas faszinierendes an sich. Ich finde die umgesetzte Idee der Autorin wirklich toll. Auch wenn diese „Verwandlungen“ an sich nichts neues sind, hat die Autorin ihnen einen neuen Umhang aufgezogen. Sie hat etwas bedrohliches, faszinierendes und trauriges daraus gemacht.

    Ich konnte der Geschichte schnell und einfach folgen, habe mir manche Entwicklungen denken können und wurde dennoch auch immer wieder überrascht.

    Die Umsetzung der Geschichte hat mich im Gesamten überzeugen können, wurde nach einem greifbaren Faden aufgebaut und letztlich spannend und passend aufgelöst.

    Wir erleben den Alltag der Bändiger, erhalten Einblicke in deren Gegner und bekommen gleichzeitig ein Gefühl für die gefährlichen Wesen des Waldes. Ich fand es sehr spannend, was sich die Autorin in Bezug auf diese hat einfallen lassen.

    Die eingebaute Liebesgeschichte wurde wirklich sehr süß aufgebaut, man konnte die Gefühle schön wahrnehmen und ich persönlich fand es toll dieser beizuwohnen.

    Insgesamt muss ich sagen, hatte ich ein paar schöne Lesestunden und kann definitiv dazu raten zum Buch zu greifen. Das Ende der Geschichte bringt einen schönen Abschluss und kann gleichzeitig auch einen Neuanfang bringen. Wer weiß, vielleicht möchte die Autorin irgendwann nochmal eintauchen in diese sehr interessante Welt. Ideen dazu gibt es mit Sicherheit genügend. ;)

    Mein Gesamtfazit:

    Mit „Herz aus Schatten“ hat Laura Kneidl einen spannenden, mystischen, düsteren und romantischen Roman geschrieben, der mich von Beginn an faszinierend und begeistern konnte. Die Charaktere waren schön gezeichnet, die Grundidee toll umgesetzt und die Umgebung bildhaft und beängstigend-faszinierend.

    Von mir gibt es 4,5 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors