Ich bin Malala

Das Mädchen, das die Taliban erschießen wollten, weil es für das Recht auf Bildung kämpft. Ausgezeichnet mit dem Internationalen Friedenspreis für Kinder 2013 und dem Specsavers National Book Awards, Non
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 

Am 9. Oktober 2012 wird die junge Pakistanerin Malala Yousafzai auf ihrem Schulweg überfallen und niedergeschossen. Die Fünfzehnjährige hatte sich den Taliban widersetzt, die Mädchen verbieten, zur Schule zu gehen. Wie...
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 5846554

Buch10.30
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 5846554

Buch10.30
In den Warenkorb

Am 9. Oktober 2012 wird die junge Pakistanerin Malala Yousafzai auf ihrem Schulweg überfallen und niedergeschossen. Die Fünfzehnjährige hatte sich den Taliban widersetzt, die Mädchen verbieten, zur Schule zu gehen. Wie...

Kommentare zu "Ich bin Malala"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    24 von 37 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Chantal, 08.01.2015

    super buch ungedigt lesen

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    22 von 37 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Monique, 01.01.2015

    Beeindruckend! Ein mutiges Buch - sehr spannend geschrieben. Sehr empfehlenswert!!!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    22 von 41 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Maglaras D., 16.10.2014

    Das Buch ist sehr spannend, man kann gar nicht aufhören zu lesen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    12 von 32 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Monika Cadosch, 30.05.2015

    Ich bin beeindruckt. Ein waches, wissbegieriges Mädchen beschreibt die Geschichte ihrer Familie und ihres Landes. Im einfachen Erzählen nimmt sie die Leser mit hinein und am Ende versteht man, wie es zur aktuellen Situation kommen konnte. Der Weg der schleichenden Talibanisierung (so nennt es Malala) der Gesellschaft ist beklemmend. Das gab es so auch unter Hitler, als man sich am Ende fragte, wie es soweit kommen konnte. Die Geschichte wiederholt sich. Aber da ist dieses Mädchen, das für Bildung kämpft, für das Recht, auch als Mädchen zur Schule gehen zu dürfen. Dass sie nicht unterdrückt wird verdankt sie vorrangig ihrem Vater, der sie unterstützt und fördert. Es gibt sicher noch viele mutige Malalas, aber viel zu wenig ebenso mutige Väter, die sich für ihre Töchter stark machen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Andere Kunden kauften auch

Mehr Bücher von Malala Yousafzai

  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung