NUR BIS 17.07: Weltbild Spartage Biltzangebote - jeden Tag neue Top-Schnäppchen

NUR BIS 17.07: Weltbild Spartage Biltzangebote - jeden Tag neue Top-Schnäppchen

Julian und Anisa und das Wunder vom Wacholderpark

 
 
Merken
Merken
 
 
Eine ergreifende Geschichte über Stärke und Schwäche, über Mut, die Liebe - und alles dazwischen.
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 145630617

Buch (Gebunden) 12.40
Dekorierter Weihnachtsbaum
In den Warenkorb
  • Lastschrift, Kreditkarte, Paypal, Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
Kommentare zu "Julian und Anisa und das Wunder vom Wacholderpark"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    4 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    SiWel, 09.02.2023

    In dem Buch werden wichtige Themen kindgerecht abgehandelt. Das Covergestaltung hat meine Mitleser hier nicht so animiert zu lesen und die Innengestaltung konnte ebenfalls nicht begeistern. Es ist für die Altersklasse ab 10 Jahren ausgewiesen und die haben sich bereits an dem großformatigen Schriftbild gestört. Für Lesefaule oder eher ungeübte Leser mag das aber passen. Mich bzw. meinen jüngeren Mitleser konnten Julian und Anisa allerdings total mitnehmen. Uns gefällt auch das ruhige, in zarten Farben gehaltene Hardcover sowie deren Gestaltung. Julian, der eher ruhigere, der immer gemobbt wird, auf dem Baumstamm sitzend und Anisa, stehend, die Arme in die Hüften gestemmt, der Wirbelwind. Zwei total unterschiedliche Kinder von denen jeder seine Stärken sowie seine Schwächen hat. Aufgezeigt wird hier wie man diese nicht nur für sich selbst nutzen kann und jeder für sich wertvoll sein kann. Erzählt wird abwechselnd, mal aus Julians, mal aus Alisas Sicht, was das Buch lebendig werden lässt. Benjamin Lebert hat bereits zahlreiche Romane veröffentlicht. Julian und Alisa und das Wunder vom Wacholderpark ist sein erstes Kinderbuch. Der Schreibstil ist ungewöhnlich und man muss sich erst einlesen, die Thematik ist aber kindgerecht und mit liebevoller Wortwahl dargestellt. Benjaminn Lebert hat sich da viele Gedanken zu gemacht. Die einzelnen Kapitel sind kurz gehalten und werden oftmals unterstützt von zahlreichen kleinen schwarz weiß Bildern von Tina Vlachy, die uns gerade wegen ihrer Natürlichkeit besonders gut gefallen haben.

    Ein tolles Buch, das zum Nachdenken und Diskutieren anregt. Meine Altersempfehlung beläuft sich hier auf ab 8 Jahren.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    Bettina N., 06.02.2023

    Weiterlesen
    Von Bettina N. am 25.01.2023
    Ein unglaublich tolles Buch
    Text schließen
    Uns haben schon die ersten beiden Kapitel fasziniert: Da gibt es Julian, den alle nur den "Zitteraal" nennen, ein Junge, der an Epilepsie leidet und am liebsten schöne Wörter aus Zeitschriften ausschneidet. Und dann ist da noch Anisa, ein Mädchen, das ursprünglich aus Bali stammt und anders als Julian unglaublich cool daher kommt. Beide werden auf ungewöhnliche Art und Weise Freunde.

    Wenn es moderne Märchen gibt, dann ist das definitiv eines. Der Autor erzählt die Geschichte spannend und mit immer wieder neuen Überraschungen. Sein Buch macht Kindern, für die es im Leben nicht optimal läuft, Mut - und erklärt gleichzeitig Überfliegern, dass Überheblichkeit im Leben keine gute Eigenschaft ist.

    Übrigens: Wer aufgrund des Covers meinte, dass es in dem Buch hauptsächlich um Fußball ginge, der hat zwar Recht, irrt aber auch. Fußball nimmt zwar viel Raum ein, ist dann aber doch die absolute Nebensache in diesem tollen Buch. Die Geschichte der beiden Kinder steht im Vordergrund.

    Im Buch sind Anisa und Julian im Wechsel die Ich-Erzähler. Dieser Perspektivenwechsel macht besonders Spaß.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    Teddington, 02.02.2023

    Die Geschichte "Julian und Anisa und das Wunder vom Wacholderpark" von Benjamin Lebert ist eine wirklich tolle Geschichte für Kinder über Mut und Freundschaft!

    Julian - eher schüchtern, ruhig , zurückhaltend und Einzelgänger und Anisa - taff, mutig und auch ein wenig frech gehen zusammen zur Schule und wohnen im gleichen Viertel. Julian verliert sich in Wörtern und schwärmt für Anisa.
    Wie der Zufall es so möchte treffen die beiden die beiden durch eine Situation aufeinander und stellt sie vor eine richtige Mutprobe.

    Die Geschichte ist abwechselnd mal aus Julians Sicht und mal aus Anisas Sicht geschrieben was mir wirklich sehr gut gefällt und die verschiedenen Gedanken gut hervorbringt. Dadurch ist für weitere Rollen gar nicht so wirklich Spielraum, aber das ist auch gar nicht nötig.
    Die kurzen Kapitel in größerer Schrift sind für die angestrebte Altersgruppe perfekt.

    Das Ende macht einen richtig Stolz und man freut sich für die Beiden mit - aber zu viel verraten wollen wir hier natürlich auch nicht.
    Ein wirklich schönes Buch über Mut und Freundschaft!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    v_im_wunderland, 06.02.2023

    sehr gutes Jugendbuch

    Die Geschichte handelt von Anisa und Julian. Beide kennen sich eigentlich kaum und haben auch nicht viel gemeinsam. Denn Anisa ist eher frech und mutig und Julian ist irgendwie das Gegenteil von ihr. Denn er ist eher schüchtern und zurückhaltend und dann hat er auch noch Epilepsie. Somit wird er von einem fiesen Mitschüler Zitteraal genannt und auch nicht gerade nett behandelt. Doch was Anisa und Julian gemeinsam haben ist, dass sie ihr Herz am richtigen Fleck haben. Dies verbindet die beiden und lässt sie so einige Abenteuer gemeinsam bestehen. Es ist ein sehr schönes Buch über Freundschaft und der alte Kampf, Gut gegen Böse. Es ist eine leichte Geschichte, die nicht anstrengend zu lesen ist. Es handelt auch von dem Zusammenhalt der Menschen in einem Viertel, auch über verschiedene Generationen hinweg. Ich finde das Buch sehr gut.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    brauneye29, 26.01.2023

    Zum Inhalt:
    Julian ist eher still und wird gemobbt, Er hat eine Leidenschaft für Wörter, die er sammelt und er schreibt lieber Gedichte als Fußball zu spielen. Anisa ist frech, laut und ein Wirbelwind. Als Anisa Julian hilft, als er wieder mal gemobbt wird, ist plötzlich nichts mehr wie es war.
    Meine Meinung:
    Was für eine tolles Buch! Was mir so richtig gut gefällt, ist die Botschaft. Man steht für andere ein und das auch dann, wenn der andere in der eigentlich stärkeren Position ist, wie in dem Fall wo Julian den Lehrer auffordert sich bei Anisa zu entschuldigen, weil er rassistisch gehandelt hat. Und es zeigt auch, wenn einer aufsteht gegen das Falsche, werden andere auch aufstehen. Gemeinsam sind wir eben stark. Die Geschichte ist gut geschrieben, hat einen angenehmen Schreibstil und die Illustrationen stürzen die Geschichte gut.
    Fazit:
    Sehr gut

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
Alle Kommentare öffnen
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •