Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie, Rachel Joyce

Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie

Roman

Rachel Joyce

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
10 Kommentare
Kommentare lesen (10)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie".

Kommentar verfassen
Der gefeierte neue Roman der Autorin des Weltbestsellers 'Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry'.

"Wenn Sie Worte lieben, wenn Sie Musik lieben, wenn Sie irgendetwas lieben, dann müssen Sie diesen Roman lesen!" Book Page

"Rachel...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch20.60 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 5699780

Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    5 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Anja H., 10.01.2018

    Eine musikalische Liebesgeschichte

    Die Straße, in der sich Franks Musikgeschäft befindet, hat schon bessere Tage gesehen. Der Mörtel fällt von den Wänden und Jugendliche ‚verschönern‘ die Läden mit Graffiti. Aber einige dieser Läden sind seit vielen Jahren hier, einschließlich Franks Musikgeschäft, das nur Schallplatten verkauft. Er weigert sich, CDs zu verkaufen, was ihn bei den Plattenlieferanten ziemlich unpopulär macht. Aber Franks Laden ist etwas Besonderes. Er hat das Talent, genau das richtige Lied zu finden, das seine Kunden brauchen um glücklich zu werden. Er schafft es, gebrochene Herzen und Ehen zu heilen, und sein Laden ist ein beliebter Ort in der Gegend. Doch eines Tages taucht eine geheimnisvolle Frau in Grün vor seinem Laden auf und bei dieser Frau, einer Deutschen namens Ilse, versagt sein Gespür und so sehr er sich auch bemüht, er kann nicht herausfinden, welche Musik sie glücklich machen kann.

    Rachel Joyce hat einen sehr angenehmen Schreibstil, der sich flüssig und gut lesen lässt. Sie nimmt den Leser gekonnt mit in diese kleine Straße in einem Londoner Vorort in den späten 1980er Jahren. Die Geschichte selbst ist eine Hommage an die Musik, und ich wage zu behaupten, dass jeder Musikliebhaber seine Freude an der Geschichte finden wird. Die musikalischen Referenzen sowie das Trivialwissen zu Liedtexten, Bands bzw. Komponisten sind wirklich sehr gut gelungen.
    Die Charaktere in dieser Geschichte sind manchmal etwas skurril, aber dennoch sehr liebenswert. Frank zum Beispiel spielt weder ein Instrument, noch kann er Noten lesen, aber er hört das richtige Lied für seine Kunden, genau das Lied, dass dieser Mensch braucht. Doch bei der Fremden, die vor seinem Laden ohnmächtig wird, Ilse Brauchmann, kann Frank kein Lied hören, da ist nur die Stille. Und in dem Moment weiß Frank, dass sich sein Leben ändern wird. Die Geschichte zwischen Frank und Ilse ist nun wirklich unkonventionell. Wer hier eine klassische Liebesgeschichte erwartet, wird eines Besseren belehrt.

    »In der Musik geht es um Stille« (Kapitel 6, Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie – Rachel Joyce)

    Aber in „Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie“ geht es nicht nur um Frank und Ilse, sondern auch um die Verbindung zwischen Menschen, wie die zwischen einem Mann und seiner Mutter oder einer Gemeinschaft von Menschen, die ums Überleben kämpfen, in einer Gegend, in der kleinere Läden und Familienunternehmen von den großen Ketten vertrieben werden.

    Diese Geschichte, in der es um mehr als nur Musik geht, hat mich wirklich sehr bewegt. Denn es geht auch um Liebe, um Beziehungen, aber auch um die Art und Weise, wie sich die Welt entwickelt. Mit diesem Roman erhält man letztendlich nichts geringeres als eine schöne, ergreifende Geschichte, die reich an Atmosphäre und Emotionen ist.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    miah, 23.01.2018

    Inhalt:
    Frank hat eine besondere Gabe. Er weiß, welche Musik die Menschen brauchen. Bis eines Tages eine Frau in Grün auftaucht und vor seinem Laden in Ohnmacht fällt. Frank kann einfach nicht hören, welche Musik sie braucht.
    Und es gibt noch ein Problem. In Franks Laden treffen sich immer die anderen Ladenbesitzer der Straße. Sie sind eine Gemeinschaft, die bald schon zu zerbrechen scheint, da es die Läden immer schwerer haben, weiter zu bestehen.

    Meine Meinung:
    Die Geschichte beginnt 1988. Frank besitzt einen Plattenladen, in dem er nur Vinyl verkauft. Auch nachdem die CD modern wird, weigert sich Frank sein Sortiment zu erweitern. Das macht den Laden gleich sympathisch. Rachel Joyce beschreibt ihn so lebhaft, dass man das Gefühl hat, mittendrin zu sein, wenn Frank seinen Kunden eine neue Platte empfiehlt.

    Franks Laden dient außerdem als Treffpunkt für die anderen Ladenbesitzer der Straße. Sie sind eine Gemeinschaft, auch wenn sie recht zusammengewürfelt scheinen, denn sie sind völlig unterschiedliche Charaktere. Alle sind auf ihre Art liebenswürdig. Franks Angestellter Kit ist zum Beispiel noch sehr jung. Frank rettet ihn davor, in der großen Chipsfabrik anfangen zu müssen, in der man nur landet, wenn man sonst keine Perspektive mehr hat. Kit ist allerdings sehr tollpatschig und macht häufig Dinge kaputt. Oder Maud, die Besitzerin eines Tattoostudios in einer Zeit, in der Tattoos noch nicht so angesagt sind. Sie wirkt stets unnahbar, hat aber ein gutes Herz.

    Dann passieren zwei Dinge. Zum einen fällt die Frau in Grün vor Franks Laden in Ohnmacht und zieht ihn damit in seinen Bann. Der eingefleischte Single Frank, der niemanden an sich ranlässt, kann diese Frau nicht vergessen und muss ständig an sie denken.
    Und zum anderen haben es die Läden in der Straße immer schwerer, gute Geschäfte zu machen, und befürchten, bald schließen zu müssen. Das lukrative Angebot einer Firma namens Fort Development lockt in dieser Situation natürlich. Doch Frank will die Gemeinschaft zusammenhalten.

    Inhaltlich ist die Geschichte an vielen Stellen recht vorhersehbar. Aber die Musik macht das Buch zu etwas ganz Besonderem. Frank ist schon immer mit der Musik verbunden. Seine Mutter hat ihm viel über Musik erzählt und ihm ihre Plattensammlung vermacht. In Rückblenden erfährt der Leser mehr über Franks Kindheit und seine recht schwierige Beziehung zu seiner Mutter. Diese Kapitel vervollständigen das Bild über Frank.

    Das Buch ist in 4 "Seiten" eingeteilt. Seite A, B und C spielen im Jahr 1988, Seite D in der Zukunft. Am Ende gibt es eine Playlist. Das Buch behandelt so viel Musik, es lädt förmlich dazu ein, die Lieder direkt beim Lesen zu hören oder auch danach, um nachzufühlen, was darüber gesagt wurde.

    Der Schreibstil von Rachel Joyce ist schön. Es fiel mir leicht, einen Zugang zu der Geschichte zu finden, auch wenn ich von Musik nicht so viel verstehe. Es hat Spaß gemacht, so viel Neues in den Liedern zu entdecken. Das Buch liest sich sehr gut. Die Beschreibungen sind sehr lebhaft, sodass man das Gefühlt hat, dabei zu sein. Die Orte konnte ich mir sehr gut vorstellen.

    Insgesamt hat mir das Buch sehr gefallen. Natürlich gab es ein paar Schwächen, die mich aber nicht so sehr gestört haben. Es hat Spaß gemacht, das Buch zu lesen. Es war eine neue Welt für mich, die ich entdecken durfte. Die Welt der Musik. Auch die Charaktere haben das Buch ausgemacht. Es war schön zu lesen, wie sie alle füreinander da waren und sich in der Not geholfen haben.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden