WELTBILD und Partner brauchen Ihre Zustimmung (Klick auf „OK”) bei vereinzelten Datennutzungen, um unter anderem Informationen zu Ihren Interessen anzuzeigen. Die Verwendung von Cookies können Sie hier ablehnen. Die Einwilligung kann jederzeit in der Datenschutzerklärung widerrufen werden.
OK

Mord im Balkanexpress

Kriminalroman
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
DER TOD IST AUF SCHIENE: EIN HOCHEXPLOSIVER MONARCHIEKRIMI!

BRISANTE PREMIERE IM BURGTHEATER
WIEN, 1895: Alles, was in der glanzvollen METROPOLE DER DONAUMONARCHIE Rang und Namen hat, putzt sich heraus, um die Amtseinführung des neuen...
Jetzt vorbestellen
versandkostenfrei

Bestellnummer: 100733971

Buch 19.90
Jetzt vorbestellen
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
Jetzt vorbestellen
versandkostenfrei

Bestellnummer: 100733971

Buch 19.90
Jetzt vorbestellen
DER TOD IST AUF SCHIENE: EIN HOCHEXPLOSIVER MONARCHIEKRIMI!

BRISANTE PREMIERE IM BURGTHEATER
WIEN, 1895: Alles, was in der glanzvollen METROPOLE DER DONAUMONARCHIE Rang und Namen hat, putzt sich heraus, um die Amtseinführung des neuen...
Andere Kunden interessierten sich auch für

Mord im Balkanexpress

Rainer Wittkamp, Matthias Wittekindt

4.5 Sterne
(14)
eBook

4.99

Download bestellen
Erschienen am 10.07.2018
sofort als Download lieferbar
Buch

17.50

In den Warenkorb
Erschienen am 03.09.2019
lieferbar
Buch

12.40

In den Warenkorb
Erschienen am 02.09.2019
lieferbar

Eisenblut

Axel Simon

3 Sterne
(2)
Buch

20.60

In den Warenkorb
Erschienen am 24.03.2020
lieferbar

Halsknacker

Stefan Slupetzky

0 Sterne
Buch

9.30

In den Warenkorb
Erschienen am 02.04.2013
lieferbar

Wellengrab

Edith Kneifl

2.5 Sterne
(10)
Buch

14.95

In den Warenkorb
Erschienen am 25.05.2020
lieferbar
Buch

10.30

In den Warenkorb
Erschienen am 17.09.2018
lieferbar
Buch

11.30

In den Warenkorb
Erschienen am 14.09.2020
lieferbar
Buch

10.30

In den Warenkorb
lieferbar

Totentanz

Silke Urbanski, Michael Siefener

0 Sterne
Buch

11.40

In den Warenkorb
Erschienen am 19.09.2006
lieferbar

Im Schatten der Hanse

Henning Mützlitz

3.5 Sterne
(3)
Buch

12.30

Vorbestellen
Erschienen am 15.10.2015
Jetzt vorbestellen

Nacht über Föhr

Volker Streiter

4.5 Sterne
(6)
Buch

12.30

In den Warenkorb
Erschienen am 15.03.2018
lieferbar

Radbods Schwert

Lothar Englert

0 Sterne
Buch

15.50

In den Warenkorb
Erschienen am 08.04.2020
lieferbar

Die Herrin von Syld

Bernhard Wucherer

4.5 Sterne
(2)
Buch

15.50

In den Warenkorb
Erschienen am 12.02.2020
lieferbar
Buch

10.30

In den Warenkorb
lieferbar

Mozarts letzte Arie

Matt Beynon Rees

0 Sterne
Buch

10.30

In den Warenkorb
Erschienen am 01.01.2015
lieferbar
Buch

10.30

Vorbestellen
Jetzt vorbestellen
Buch

10.20

In den Warenkorb
lieferbar

Mord unter den Linden

Tim Pieper

0 Sterne
Buch

12.30

In den Warenkorb
lieferbar
Mehr Bücher des Autors

Die Brüder Fournier

Matthias Wittekindt

4 Sterne
(3)
eBook

14.99

Download bestellen
Erschienen am 09.03.2020
sofort als Download lieferbar

Die Brüder Fournier

Matthias Wittekindt

4 Sterne
(3)
Buch

18.50

In den Warenkorb
Erschienen am 02.03.2020
lieferbar

111 Jazz-Alben, die man gehört haben muss

Roland Spiegel, Rainer Wittkamp

0 Sterne
Buch

17.50

In den Warenkorb
Erschienen am 25.07.2019
lieferbar

Martin Nettelbeck: Schneckenkönig

Rainer Wittkamp

0 Sterne
Hörbuch-Download

9.95

Download bestellen
Erschienen am 12.11.2018
sofort als Download lieferbar

Mord im Balkanexpress

Rainer Wittkamp, Matthias Wittekindt

4.5 Sterne
(14)
eBook

4.99

Download bestellen
Erschienen am 10.07.2018
sofort als Download lieferbar

Der Unfall in der Rue Bisson

Matthias Wittekindt

0 Sterne
Buch

9.30

In den Warenkorb
Erschienen am 10.09.2018
lieferbar

CulturBooks Verlag: Berlin Noir

Ute Cohen, Susanne Saygin, Robert Rescue, Rob Alef, Zoë Beck, Johannes Groschupf, Ulrich Woelk, Michael Wuliger, Kai Hensel, Matthias Wittekindt, Katja Bohnet, Max Annas, Miron Zownir

0 Sterne
eBook

9.99

Download bestellen
Erschienen am 28.02.2018
sofort als Download lieferbar

Die Tankstelle von Courcelles

Matthias Wittekindt

0 Sterne
eBook

13.99

Download bestellen
Erschienen am 05.03.2018
sofort als Download lieferbar

Die Tankstelle von Courcelles

Matthias Wittekindt

0 Sterne
Buch

17.40

In den Warenkorb
Erschienen am 05.03.2018
lieferbar

Taxi nach Rügen

Axel Witte, Rainer Wittkamp

4.5 Sterne
(9)
Buch

13.40

In den Warenkorb
lieferbar

Ein Licht im Zimmer

Matthias Wittekindt

0 Sterne
eBook

12.99

Download bestellen
Erschienen am 01.10.2014
sofort als Download lieferbar

Marmormänner

Matthias Wittekindt

0 Sterne
eBook

9.99

Download bestellen
Erschienen am 03.06.2013
sofort als Download lieferbar
Kommentare zu "Mord im Balkanexpress"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 4 Sterne

    3 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    mabuerele, 11.08.2018

    „...Ich will über alles informiert sein, hörst du? Über alles, was du in dieser Sache denkst und tust. Wenn du meinst, du müsstest etwas unternehmen, einverstanden. Aber schließ mich nicht aus...“

    Wir schreiben das Jahr 1895. Die Schauspielerin Christine Mayberger lässt sich zum Burgtheater fahren. Dort findet eine Gala zur Inthronisation des neuen Intendanten Ferdinand Hackenberg statt.
    Alles, was Rang und Namen hat, ist vertreten. Man wartet auf den Kaiser. Doch kurz bevor der erscheint, explodiert in einem Servierwagen eine Bombe. Christine überlebt, der neue Intendant nicht. Albrecht Prinz von Schwarzenburg-Rudolstadt, Neffe des Kaisers, deutscher Agent und Freund von Christine, fährt sofort nach Wien, als ihm die Nachricht vom Selbstmordattentat erreicht.
    Die Autoren haben einen spannenden historischen Krimi geschrieben. Die Geschichte lässt sich gut lesen.
    Im Mittelpunkt stehen Albrecht und Christine, eine Gruppe von Anarchisten und Lazar, der serbische Oberst der Geheimpolizei.
    Kurz nach dem Attentat lassen mich die Autoren wissen, dass Christine und Albrecht schon mehrmals zusammen als Agenten tätig waren. Auch in diesen Fall lässt sich Christine nicht an den Rand schieben, wie das Eingangszitat beweist. Sie ist selbstbewusst, trifft schnelle Entscheidungen und hat eine Blick für ungewöhnlicher Ereignisse. Albrecht befindet sich im Ausland und muss deshalb auf politische Befindlichkeiten Rücksicht nehmen.
    Der Schriftstil ist den historischen Gegebenheiten angepasst. Kurze Kapitel mit schnell wechselnden Handlungsorten und Personen, sorgen für einen hohen Spannungsbogen. Die politischen Verhältnisse sind genauso kompliziert, wie die persönlichen Beziehungen der Protagonisten. Wer da eigentlich wen benutzt, wird erst am Schluss vollständig klar. Im Wesentlichen besteht das Buch aus zwei Handlungssträngen, die sich an mehreren Stellen überlappen. Zum einen begleite ich als Leser Christine und Albrecht auf ihrem Weg von Wien nach Serbien, auf dem sie den Anarchisten folgen, zum anderen darf ich die Gedanken und Vorhaben der Anarchisten verfolgen. Bei letzteren ist man sich über das Vorgehen nicht immer einig. Die Gruppe ist sehr inhomogen zusammengesetzt, was Nationalität, Motiv, Intelligenz und Gewaltbereitschaft betrifft. Ab und an spielen dann noch Oberst Lazar und Oskar Glawatsch, österreichischer Agent, eine tragende Rolle. Spannend wird das Ganze auch dadurch, weil sich alle im gleichen zug befinden.
    Gut ausgearbeitete Dialoge sorgen einerseits für einen Fortgang der Handlung, dienen aber andererseits ab und an zum Verschleiern des eigenen Vorhabens. Durch Christine werde ich außerdem in die Welt des Theaters mit ihren Intrigen eingeführt. Allerdings lerne ich dabei auch einiges über die Arbeiten, die einer Aufführung vorausgehen. Da das erste Attentat im Burgtheater stattfand, liegt die Vermutung nahe, dass jemand aus dem Theater über das Vorhaben Bescheid wusste.
    Die Autoren verstehen es, Stimmungen gut wiederzugeben. Außerdem schwingt an einigen Stellen ein feiner Humor mit.
    Zwei Karten in den inneren Umschlagseiten und ein Personenverzeichnis zu Beginn ergänzen die Geschichte. Ein kurzes Nachwort des Autors trennt Realität von Fiktion.
    Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es werden erste Spannungen deutlich, die knapp 20 Jahre später zum Weltbrand führen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    4 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Gertie G., 12.08.2018

    Wir schreiben das Jahr 1895. In der Donaumonarchie rüsten verschiedene Gruppen und Grüppchen von Nationalisten, die Grundfeste des Kaiserreiches zu destabilisieren.

    Aktuell erschüttert ein Bombenattentat im Wiener Burgtheater das Reich. Ein als Kellner verkleideter Terrorist legt eine Bombe, die Kaiser Franz Josef töten soll. Nur aufgrund einer zufälligen(?) Verspätung ist der Monarch dem Tod entronnen.
    Natürlich ruft das Attentat sofort die Mitarbeiter diverser Geheimdienste auf den Plan. Unter ihnen Albrecht, ein Cousin des deutschen Kaisers und Geliebter der Burgtheaterdiva Christine Mayberger, die dem Anschlag unverletzt entkommen ist. Christine ist eine scharfe Beobachterin und kann mit einigen sachdienlichen Hinweisen Albrecht davon überzeugen, dass die Urheber dieses Verbrechens Richtung Balkan unterwegs sind. Und so macht man sich auf, den flüchtigen, mutmaßlichen Bombenlegern nach Belgrad zu folgen.
    Im Balkan-Express treffen dann Albrecht und Christine dann auf den Impresario Yuri Tarasow mit seinem Mitarbeiter Fritz Matern sowie auf Oberst Lazar vom serbischen Geheimdienst, der sein eigenes Süppchen kocht.
    Werden die beiden ein weiteres Attentat auf den Kaiser verhindern können?

    Meine Meinung:

    Dem Autoren-Duo Wittekindt & Wittkamp ist ein fesselnder Kriminalroman in der Zeit des Fin de Siècle gelungen. Wir tauchen ein in die Zeit der langsam, aber sicher untergehenden Donaumonarchie. Deutlich sind die Spannungen zwischen den Nationalitäten spürbar. Auf der einen Seite, die schwierigen Lebensbedingungen für die meisten Menschen auf der anderen Seite werden Unsummen für Theateraufführungen oder pompöse Feste ausgegeben. Auf dem Balkan versucht Österreich-Ungarn seinen Einfluss weiter geltend zu machen.

    Sprachlich finde ich diesen Krimi wunderbar in die Zeit passend erzählt. Für manche Leser scheint die etwas versnobte Sprechweise der Adeligen und Militärs gestelzt anmuten, doch diese Sprachmelodie ist ausgezeichnet recherchiert. Da werden Worte wie „blümerant“ (= ein flaues Gefühl haben, eigenartig) oder „Plumeau (=Federbett, Bettdecke) von den Mitwirkenden verwendet.

    Elegant sind einige historische Persönlichkeiten eingeflochten. Die Aktionen der unterschiedlichen Geheimdienste können sich so oder so ähnlichen abgespielt haben. Denn keiner traut dem anderen. Und, dass Bordelle Umschlagplatz geheimdienstlicher Informationen sind, ist auch hinlänglich bekannt. Genauso wie die Rekrutierung von Spitzeln oder Geheimnisträger, die man zuvor beim Kartenspiel ausgenommen oder beim unerlaubten Liebesspiel beobachtet hat und danach erpresst.

    Mit den Protagonisten begeben wir uns auf einen Spaziergang durch die Hauptstadt des Kaiserreichs. Wir trinken Kaffee im Café Landtmann, jenem Kaffeehaus, das die Burgtheaterschauspieler und Literaten als ihr „Wohnzimmer“ betrachten, begegnen ganz kurz Arthur Schnitzler im Café Central (Herrengasse) und sitzen mit den, Dynamitarden genannten, Verschwörern im Café Frauenhuber (Himmelpfortgasse). Auch von Belgrad erhalten wir Eindrücke der serbischen Hauptstadt.

    Nachdem Oberst Lazar entkommen ist, schreit das förmlich nach einer Fortsetzung.
    Das Personenverzeichnis zu Beginn des Krimis gibt einen guten Überblick über die handelnden Personen.

    Fazit:

    Ein gut gelungener historischer Krimi, der Auftakt einer neuen Krimi-Reihe sein könnte. Mich würd’s freuen. Gerne gebe ich 5 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
Andere Kunden kauften auch

Nordseeschwur / Theodor Storm Bd.3

Tilman Spreckelsen

0 Sterne
Buch

10.30

Vorbestellen
Erschienen am 27.07.2017
Jetzt vorbestellen
Buch

10.30

In den Warenkorb
lieferbar

Totentanz

Silke Urbanski, Michael Siefener

0 Sterne
Buch

11.40

In den Warenkorb
Erschienen am 19.09.2006
lieferbar

Im Schatten der Hanse

Henning Mützlitz

3.5 Sterne
(3)
Buch

12.30

Vorbestellen
Erschienen am 15.10.2015
Jetzt vorbestellen

Nacht über Föhr

Volker Streiter

4.5 Sterne
(6)
Buch

12.30

In den Warenkorb
Erschienen am 15.03.2018
lieferbar

Radbods Schwert

Lothar Englert

0 Sterne
Buch

15.50

In den Warenkorb
Erschienen am 08.04.2020
lieferbar

Die Herrin von Syld

Bernhard Wucherer

4.5 Sterne
(2)
Buch

15.50

In den Warenkorb
Erschienen am 12.02.2020
lieferbar
Buch

10.30

In den Warenkorb
lieferbar

Mozarts letzte Arie

Matt Beynon Rees

0 Sterne
Buch

10.30

In den Warenkorb
Erschienen am 01.01.2015
lieferbar
Buch

10.30

Vorbestellen
Jetzt vorbestellen
Buch

10.20

In den Warenkorb
lieferbar

Mord unter den Linden

Tim Pieper

0 Sterne
Buch

12.30

In den Warenkorb
lieferbar

Eisenblut

Axel Simon

3 Sterne
(2)
Buch

20.60

In den Warenkorb
Erschienen am 24.03.2020
lieferbar

Zipper und sein Vater

Joseph Roth

0 Sterne
Buch

6.10

In den Warenkorb
lieferbar

Das Signum der Täufer

Regine Kölpin

0 Sterne
Buch

10.30

Vorbestellen
Jetzt vorbestellen

Der Meerkristall

Regine Kölpin

5 Sterne
(1)
Buch

10.20

In den Warenkorb
lieferbar

Die Lebenspflückerin

Regine Kölpin

0 Sterne
Buch

11.30

In den Warenkorb
Erschienen am 01.03.2012
lieferbar
Buch

12.30

In den Warenkorb
Erschienen am 01.03.2019
lieferbar
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung