Nenne drei Streichinstrumente: Geige, Bratsche, Limoncello

Neue witzige Schülerantworten & Lehrersprüche
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Es wird weitergelacht: Neue Schülerantworten und Stilblüten, gesammelt von der Redaktion von SPIEGEL ONLINE
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 6112015

Buch10.30
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 6112015

Buch10.30
In den Warenkorb
Es wird weitergelacht: Neue Schülerantworten und Stilblüten, gesammelt von der Redaktion von SPIEGEL ONLINE

Kommentare zu "Nenne drei Streichinstrumente: Geige, Bratsche, Limoncello"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    4 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Steinbock29, 29.09.2019

    ich finde schon die optische Gestaltung des Buches unglaublich passend: linierte Linien und darauf in unterschiedlicher Schrift: der Titel und ein paar Zeichnungen... fast so ähnlich sahen meine Schulhefte damals auch aus.

    Auch wenn die Schulzeit bei mir schon gut 15 Jahre her ist, habe ich mich beim Lesen wieder in die alte Zeit versetzt gefühlt. Nach einer kurzen Einleitung werden Irrläufer und Versprecher der typischen Schülerantworten dargelegt. Dabei wechseln die Autorinnen eloquent in jedes Kapitel über. Natürlich dürfen Ausreden auch nicht fehlen. Ich finde es gut, dass nicht nur die Schüler, sondern auch die Lehrer im Fokus stehen. Damit befassen sich die letzten 2 Kapitel - und auch hatte den einen oder anderen Lehrer an den ich beim Lesen der Anekdoten denken musste. Ich habe mir bei manchen Fragen auch ein wenig ratlos an den Kopf gekratzt und über die Antwort nachgedacht. Klar hatte ich das Thema auch in der Schule, damals, vor vielen Jahren. Die Autorinnen vermuteten bestimmt, dass es anderen Leserinnen und Lesern ähnlich wie mir geht und haben einige Antworten richtig gestellt.

    Die Texte sind so spritzig und witzig geschrieben, dass ich das Buch in 2 Tagen gelesen hatte.

    Fazit: kein Stück langweilig, locker und unterhaltsam:-)

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    3 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Jeanette H., 06.10.2019

    Dieses Buch enthält (wie die beiden Vorgängerbände "Nenne drei Hochkulturen: Römer, Ägypter, Imker" und "Nenne drei Nadelbäume: Tanne, Fichte, Oberkiefer") eine Sammlung von lustigen Antworten, die unwissende Schüler gegeben haben.
    Teils sind die Antworten aus dem Mut der Verzweiflung entstanden, teils sind sie frech und teils beruhen sie auf einer Verwechslung von ähnlich klingenden Fachbegriffen. Das Buch ist nach Schulfächern (Erdkunde, Musik, Biologie, Deutsch, Chemie, Englisch, Mathe, Religion und Ethik, Geschichte und Politik) eingeteilt. Außerdem gibt es ein Kapitel mit den kreativsten Ausreden.
    Aber nicht nur die Schüler, sondern auch die Lehrer werden aufs Korn genommen: Ein Kapitel widmet sich merkwürdigen Angewohnheiten von Pädagogen. Der letzte Teil des Buches heißt "Geständnisse aus dem Lehrerzimmer". Hier verraten Lehrer, warum sie Schulausflüge hassen oder nur noch gute Noten geben.
    Da das Buch aus kurzen Anekdoten mit wenigen Sätzen als Überleitung dazwischen besteht, eignet es sich gut als Lektüre für kürzere Wartezeiten.

    Fazit: Sammlung von lustigen Antworten unwissender Schüler und Anekdoten über merkwürdige Lehrer, ideal für kürzere Wartezeiten, 5 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Tintenherz, 25.09.2019

    Das Cover macht schon unheimlich Lust auf diese amüsante Sammlung von Lehrersprüchen und Schülerantworten.

    Der Text wird leicht verständlich und sehr lebendig an den Leser herangetragen.

    Das Vorwort verspricht den ultimativen Schmunzelalarm und die interessanten Strichzeichnungen erhalten die Lebendigkeit.

    Ob in der Grundschule oder in einer weiterführenden Schule, in jedem Schulfach tauchen die schönsten Stilblüten auf. Und dieses Mal kommen Lehrer und Schüler zu Wort.
    Zwischen den lustigen Antworten erscheint eine Erklärung zu der jeweiligen Frage.

    Diese unfreiwillige Komik versüßt dem Leser den manchmal allzu ernsten Alltag. Man kann dieses Buch immer wieder zur Hand nehmen und sich darin in Gelächter fallen zu lassen.

    Fazit:

    Eine unheimlich gute Aufheiterung in schweren Zeiten!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    anne m., 10.10.2019

    Wer von euch kennt nicht irgendwelche dumme Dinge, die dort passiert sind. Man hat nicht gelernt und sich die Lösungen aus den Fingern gezogen.
    Lehrer müssen dann aus diesen Antworten etwas positives finden, auch wenn es manchmal nur zum Lachen oder besser gesagt zum Weinen ist.

    Das Buch erinnert mit seinen Cover an einen Schulblock, der schon viele Stunden in stickigen Räumen verbracht hat. Die Schrift ist die der Schreibschrift aus einem Füller angepasst.
    Die Handlung ist nach einzelnen Fächern gegliedert und dort wurden verschiedene Antworten aus den unterschiedlichen Schularten gesammelt.
    Der Inhalt ist an das Thema angepasst.

    Ich musste bei den Antworten immer wieder lachen und es hat mein Abend erhellt. Ich kann dieses Buch als leichte Lektüre empfehlen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Helena H., 25.09.2019

    „Könnten wir nicht alle so schreiben, wie wir wollten? Mitnichten. Es würden so viele lustige Schülerantworten ihre Grundlage verlieren.“

    „Nenne drei Streichinstrumente: Geige, Bratsche, Limoncello“ ist bereits der dritte Band mit Anekdoten aus dem Lehrer-Schüler-Alltag. Hier sind die neuesten Stilblüten der Schüler, die besten Ausreden für‘s Zuspätkommen, Lehrergeständnisse sowie Berichte über skurrile Lehrer versammelt. Falls Ihre Schulzeit nun etwas länger zurückliegt, können Sie Ihr Wissen dank diesem Band wieder neu auffrischen (bist du dagegen noch Schüler, kannst du sicher umso herzhafter über die hier versammelten Geschichten lachen).

    So erfahren wir, dass sich der Koalabär von den Blättern des Apokalypsusbaums ernährt – und haben es vermutlich somit diesem nützlichen lieben Tier zu verdanken, dass die Apokalypse noch nicht über uns hereingebrochen ist;) Wir werden darüber informiert, dass ein junges Mädchen, das zu lange ohne Licht und Luft lebt, zunächst die Bazillen kriegt und dann keinen Mann mehr. Dass die Pubertät eine schwierige Phase darstellt, in der die Haut mehr Teig produziert und Barthaare unter den Achseln wachsen. In Vergessenheit geratenes Wissen wird wieder aufgefrischt, sodass wir daran erinnert werden, dass das besitzanzeigende Fürwort „Prositutions-Pronomen“ genannt wird, dass Rom von Alfa und Romeo gegründet wurde und dass Mose auf dem Berg Senai die zehn Angebote von Gott erhielt. Aber dass Jahresringe durch die Wechseljahre entstehen, Kolumbus Kolumbien entdeckte und Vollmilch von Vollblütlern stammt, wussten Sie doch hoffentlich? Vielleicht wird Sie nach der Lektüre die Stadt Leipzig als Reiseziel viel weniger reizen, nachdem Sie erfahren haben, dass dort viele Komponisten gelebt und gewürgt haben, doch werden Sie nun ganz bestimmt nie mehr das Einfallsreichtum der Schüler in Zweifel ziehen.

    These: Es gibt hier definitiv viel zu lachen. Antithese: Manchmal überkommt Sie auch ein eisiger Schauer angesichts der Ignoranz und Unwissenheit der Schülerschaft. Synthese – entschuldigen Sie vielmals, ich meinte natürlich Prothese: Das Buch unbedingt lesen!

    „Sie haben geheiratet. Und wenn sie leben, dann sterben sie morgen.“

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Andere Kunden kauften auch

Mehr Bücher von Lena Greiner

Weitere Empfehlungen zu „Nenne drei Streichinstrumente: Geige, Bratsche, Limoncello “

Andere Kunden suchten nach
Dieser Artikel in unseren Themenspecials
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung