Ostergewinnspiel! Jetzt Ostereier suchen & gewinnen!

Risking it all / Blackwell Palace Bd.1

Roman. Die neue Bestseller-Reihe voller Spice, Glamour und Intrigen
Merken
Magazin
Merken
Magazin
 
 
Wenn es draußen kalt ist, geht es im Blackwell Palace umso heißer zu: nach dem Erfolg von »Like Snow We Fall« der Auftakt der neuen skandalös guten New-Adult-Reihe - wunderbar glitzernd in zauberhafter Winter-Romance-Optik

»Wenn ihr nach einer...
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 147704616

Taschenbuch 16.50
Dekorierter Weihnachtsbaum
In den Warenkorb
  • Lastschrift, Kreditkarte, Paypal, Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
Kommentare zu "Risking it all / Blackwell Palace Bd.1"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    7 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Frannys.Buecherwelt, 11.11.2023

    📖Wᴏʀᴜᴍ ɢᴇʜᴛ‘s?
    Als Paola an der Fassade des imposanten Blackwell Palace mit seinen verschneiten Türmen und Spitzdächern emporblickt, kann sie kaum glauben, dass dies ihr neues Zuhause und ihr Arbeitsplatz ist. Der Hotelpalast in St. Moritz hat einen legendären Ruf genau wie die beiden Hotelerben Charles und Edward Blackwell. Als Paola ihnen zum ersten Mal begegnet, gerät auch sie sofort in ihren Bann: Die Brüder sind verboten schön, mächtig und in beiden sitzt ein tiefer Schmerz, der sie unberechenbar macht. Trotz aller Warnungen möchte Paola ihnen näherkommen, als gut für sie sein kann. Doch sie möchte es nicht nur, sie muss: Niemand weiß von dem geheimen Deal, den sie geschlossen hat, und ihrem einzigen sehnlichen Wunsch, der sie antreibt. Denn Charles und Edward haben zwar die Macht, sie zu zerstören doch wenn sie ihre Karten richtig ausspielt, gilt das auch umgekehrt.

    💭Mᴇɪɴᴇ Mᴇɪɴᴜɴɢ
    Was. Für. Ein. Wahnsinns. Buch! Ich bin begeistert, ich liebe es, das ist mein neues Jahreshighlight! Ich weiss gar nicht, wo ich anfangen soll…

    Ich liebe, dass die Geschichte in St. Moriz spielt. Als Einwohnerin des schönen Schweizerlands eine willkommene Abwechslung, da ich keine Bücher von Schweizer Autoren lese und daher kaum Geschichten in der Schweiz spielen. Dabei fand ich den Bezug zu unserem kleinen Ländchen ganz wunderprächtig. Die vielen Schweizer Begriffe wie Samichlaus, Guetzli oder sogar der Name Anneli😍 ich hab mich in das Setting des Buches verliebt, weil es für mich einfach Heimat ist!

    Auch der Plot der Geschichte hat mich begeistert und schnell gefangen genommen. Ayla Dade beschreibt so gefühlvoll, so bildhaft, so detailreich, dass man sich vorkam, als wäre man selbst im verschneiten St. Moriz und würde all die Dinge selbst erleben. Durch die Einbettung von Tiktok und Co. wurde das Buch in die „modern“, doch während es in manchen Bücher aufgesetzt wirkt, passt es in dieser Geschichte sehr gut. Und auch dass die Kapitel aus Paolas, Edwards und Charles Sicht geschrieben sind, tut der Geschichte unheimlich gut, denn alle drei haben ihre Geheimnisse, ihre dunkle Seite, ihre Verdachte, die dadurch nachvollziehbarer wurden. Und bei allen möchte ich die noch zu lösenden Rätsel am liebsten sofort entschlüsseln. Und ich will wissen, wie es weiter geht, denn der Cliffhanger am Ende ist wirklich, wirklich fies! Ich brauche das nächste Buch!

    Auch die Charaktere der Geschichte sind gut ausgearbeitet und spannend. Nicht nur die drei Hauptcharaktere, sondern auch die Nebencharaktere. So will ich unbedingt wissen, wie Emmas Verbindung zu April war, oder was aus ihr und Laxon wird? Generell die ganzen Geheimnisse um April, die im Buch ja nur erwähnt wird, aber eigentlich gar nicht auftritt, möchte ich unbedingt enträtseln. Was ist mit ihr geschehen und warum? Und welche Abgründe verbergen sich noch in der Familie Blackwell? Man hat im ganzen Buch bemerkt, dass jeder von ihnen mehr als nur einen Abgrund hat und die Neugierde, wie was mit wem weiter geht ist gross.
    Charles, Edward und Paola haben mir sehr gut gefallen. Edward, als der risikobereite, rebellische Sohn, der sich gegen den Vater auflehnen will, Charles, der aufgrund ziemlich miesen ersten Lebensjahren denkt, er wäre nicht fähig zu lieben, und Paola, die eigentlich nur ihrem Bruder helfen will, sich dabei aber verliebt.. Alle drei machen im Buch eine Entwicklung durch, öffnen sich gegenseitig, nur um dann am Schluss doch im Chaos zurückgelassen zu werden. Paola hat mir mit ihren Listen, ihrem merkwürdigen Hobby, ihrer Liebe zu Büchern und ihrer „Mauerblümchenart“ am besten gefallen und ich fand, ihr Charakter hatte auch am meisten tiefe. Edward ist der Charakter, bei dem ich noch am meisten Fragezeichen habe, weil es zu ihm vermutlich am wenigsten Infos gab und Charles.. haach, Charles. Der Typ ist einfach heiss, ich habe den Spice mit ihm geliebt. Aber auch er hat erst gegen Ende des Buches etwas Tiefe erhalten und ich bin gespannt, wie er auf die Enthüllungen am Ende des Buches reagiert, aber da muss ich wohl auf Band 2 warten.

    Es ist ein emotionales Auf und Ab und als Leserin wusste ich selbst immer wieder mal nicht, was ich denn nun von wem halten sollte. Ich bin sehr gespannt, wie sich ihre Charaktere im nächsten Buch entwickeln und wie die Geschichte weitergeht.

    Und nicht zu vergessen natürlich; was für unglaublich heisse Spicy Szenen sind das denn? Es hat mich ein wenig an Shades of Grey erinnert, nur besser. Die Szenen sind gut platziert, detailiert und genau in der richtigen Intensität. Intensiv, aber da nicht das ganze Buch voll davon ist, passt das perfekt.

    ✨Fᴀᴢɪᴛ
    Ich liebe dieses Buch! Abgesehen davon, dass der Cliffhanger wirklich fies war, hab ich absolut keine Kritik, was selten vorkommt. Ich war ab Seite 1 mit dabei und neben den gut ausgearbeiteten Charaktere, habe ich das Winterwonderland in St. Moriz mehr als bewundert und die Spicy Szenen sehr geliebt. Das Buch erinnert mich an Gossip Girl und Shades of Grey, nur moderner und besser und ich kann es nur wärmstens weiterempfehlen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •