Selbstporträt mit Flusspferd

Roman

Arno Geiger

Durchschnittliche Bewertung
3.5Sterne
3 Kommentare
Kommentare lesen (3)

3.5 von 5 Sternen

5 Sterne0
4 Sterne2
3 Sterne0
2 Sterne1
1 Stern0
Alle 3 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Selbstporträt mit Flusspferd".

Kommentar verfassen
Julian Birk, 22-jähriger Student der Veterinärmedizin, erlebt gerade seine erste Trennung und ist erstaunt, wie viel Unordnung so eine Trennung schafft. Um die Unordnung ein wenig zu lindern und finanziell besser über die Runden zu...

Ebenfalls erhältlich

  • eBook - Selbstporträt mit Flusspferd
    10.99 €

Buch20.50 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 5253100

Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Selbstporträt mit Flusspferd"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 4 Sterne

    10 von 15 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Christine, 26.02.2015

    Ich finde das Buch sehr gut. Es liest sich gut,, ich möchte immer wissen, wie es weitergeht. Sicher: Es ist kein Krimi und kein Abenteuerroman. Einmal etwas zum gemütlich Lesen und in die Geschichte eintauchen, ohne Grausamkeiten und Blutvergießen. Das
    Flusspferd steht an zweiter Stelle, die Personen stehen an erster Stelle. Das Flusspferd führt zu den Personen und das ist lesenswert! Ich bin noch nicht am Ende des Buches und bin neugierig auf den Schluss.
    Christine aus NÖ

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    eva f., 15.10.2019

    Arno Geiger erzählt von einer Trennung von einer langjährigen Freundin, die beim " Ich" Erzähler, einem dreiundzwanzig jährigen Studenten viel Verunsicherung ausübt, viel Sehnsucht aber auch Angst vor neuen Beziehungen schafft. Nur die Betreuung des Flusspferdes ist eine sichere Beschäftigung, bei der nichts passieren kann.

    Eine etwas triste Sommergeschichte: Trennung, Freundschaften, die sich ändern, neue Ideen, die keinen Sinn ergeben, eine interessante Aufgabe, ein Zwergflusspferd zu betreuen - was bleibt nach dem Sommer über - nicht viel, aber doch eine persönliche Weiterentwicklung?

    Sprachlich wunderbar geschrieben, sehr fein im Ausdruck, wunderbar zu lesen, obwohl es nicht viel Handlung gibt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 2 Sterne

    7 von 16 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Gerda Gebhard, 20.02.2015

    Ich war doch eher enttäuscht. Hatte mir etwas Besseres erwartet. Das Buch ist langatmig, unübersichtlich gegliedert und nur sehr schwer zu lesen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Selbstporträt mit Flusspferd “