Sie nannten mich 'Es'

Der Mut eines Kindes zu überleben. Deutsche Erstausgabe
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 

Das Trauma einer Kindheit:
Dave wird von der eigenen Mutter gequält und mißhandelt. Von blauen Flecken übersät und halb verhungert, fällt der Junge auf, weil er Mitschülern das Pausenbrot stiehlt. Bis seine Lehrer es wagen, gegen die Mutter...
lieferbar

Bestellnummer: 064953

Buch9.30
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
lieferbar

Bestellnummer: 064953

Buch9.30
In den Warenkorb

Das Trauma einer Kindheit:
Dave wird von der eigenen Mutter gequält und mißhandelt. Von blauen Flecken übersät und halb verhungert, fällt der Junge auf, weil er Mitschülern das Pausenbrot stiehlt. Bis seine Lehrer es wagen, gegen die Mutter...

Kommentare zu "Sie nannten mich 'Es'"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    133 von 143 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sabrina F., 13.05.2009

    Das Buch ist wirklich eine Herausforderung, weil man es eben nicht wie eine Zeitschrift oder einen Krimi lesen kann, aber so seltsam es klingt: Auch solche Bücher sollten gelesen werden, weil sie die reale und dunkle Seite der Gesellschaft zeigen. Mich hat die Lektüre auch Überwindung gekostet und sie beschäftigt einen noch sehr lange, aber soll nicht das auch das "Ziel" sein? Dass man die Geschichte eben nicht am Ende gedankenlos weglegt, sondern darüber nachdenkt?

    Es wäre eine Lüge zu sagen, es seien letztendlich nur Buchstaben auf Papier, denn dazu sind sie zu intensiv und aufrüttelnd. Aber das Buch thematisiert eben eine Facette im Leben, die man nicht übersehen darf, weil man lieber nur die Sonnenseite sehen will. So pathetisch es auch klingt, man muss sich auch diesen Facetten stellen...

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    39 von 48 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    steffie, 04.09.2009

    Dieses Buch ist sehr gut geschrieben. Mich hat es sehr erschüttert, was der Junge alles so erleben musste, es liest sich schnell weg einfach toll, nur zu empfehlen

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    39 von 49 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Steffie, 09.09.2009

    dieses buch zeigt mal wozu Mütter fähig seien können einfach GRAUENHAFT. ist sehr schön geschrieben mitreisend ohne ende. einfach zu empfehlen

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    32 von 41 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    A. Zöllner, 07.06.2008

    Dieses Buch kann ich nur weiterempfehlen. Dave Pelzer hält auf den 152 Seiten die Erinnerungen an seine furchtbare Kindheit in so konzentrierter Form fest, daß es auch nicht mehr Text bedarf. Sein bewußt einfach gehaltener Stil beschreibt die Vorkommnisse direkt, unverblümt und schockierend, es rüttelt am Leser und macht wütend und traurig.
    Der Kommentar seines Lehrers hat mich ganz besonders berührt und kommt einem Tribut an einen außergewöhnlichen Menschen gleich.
    Ich habe das Buch innerhalb von zwei Stunden gelesen und war danach sehr betroffen und doch erleichtert, daß es Dave gelungen ist, einen anderen Weg einzuschlagen als den, welchen er von seiner Mutter vorgezeichnet bekam.
    Mein Respekt für Dave Pelzer, den Überlebenden dieser Hölle und für eine übermenschliche Leistung, nach allem was er in seiner Kindheit ertragen mußte.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    28 von 41 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Gülcan Kücük, 24.01.2008

    ICH HABE DAS BUCH GELESEN MUSSTE ES ÖFTERS ZUR SEITE LEGEN DA ICH MEINE TRÄNEN NICHT AUFHALTEN KONNTE.DAS KIND HAT DIE HÖLLE ERLEBT,TRAURIG WAS DIE MUTTER MIT IHM GEMACHT HAT.DAS BUCH IST EINZIGARTIG UND BRINGT EINEN ZUM ÜBERLEGEN,WAS UNTER UNS NOCH PASSIERT DAS IM DUNKELN BLEIBT.**** VIER STERNE EXTRA VON MIR

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Andere Kunden kauften auch

Mehr Bücher von Dave Pelzer

  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung