Tragödie auf einem Landfriedhof

Kriminalroman

Maria Lang

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
2 Kommentare
Kommentare lesen (2)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne1
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 2 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Tragödie auf einem Landfriedhof".

Kommentar verfassen
Maria Lang, die schwedische Agatha Christie!

Schneeflocken fallen. Kamine prasseln. Im Dörfchen Västlinge wird Weihnachten gefeiert. Einzig die Leiche im örtlichen Lebensmittelladen stört die Idylle ... Für alle Fans von Miss Marple und Hercule Poirot! Und natürlich Inspector Barnaby ... Schwedische Spannung zu Weihnachten.

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

  • eBook - Tragödie auf einem Landfriedhof
    8.99 €

Buch10.30 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 85932476

Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Tragödie auf einem Landfriedhof"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Zsadista, 17.12.2017

    Schweden 1954. Es ist der Weihnachtsmorgen in dem kleinen Dorf Västlinge. Der Ort besteht nur aus einer Kirche, dem Pfarrhaus und drei Häusern. Es ist ein beschaulicher Tag vor dem Heiligen Abend.

    Im Pfarrhaus sitzen fast alle zusammen und bereiten sich auf den Abend und die Messe vor, als Barbara Sandell herein gestürmt kommt. Sie ist in Tränen aufgelöst und vermisst ihren Ehemann Arne.

    Alle machen sich auf den Weg zum Haus der Sandells um Arne zu suchen. Recht schnell taucht Arne in seinem Gemischtwarenladen als Leiche auf.

    War es ein Raubüberfall? Die Polizei wird gerufen. Langsam kommen Tatsachen ans Licht, die man von den Bewohnern von Västlinge nie erwartet hat.

    „Tragödie auf einem Landfriedhof“ ist ein Krimi aus der Feder der Autorin Maria Lang.

    Zunächst möchte ich erwähnen, dass der Krimi bereits 1954 geschrieben wurde. Dies habe ich am Anfang meiner Rezension erwähnt, im Buch kommt man erst etwa ab der Mitte darauf, in welchem Jahr der Fall spielt. Lediglich ganz hinten im Buch ist das Datum erwähnt. Ich wäre froh, wenn die Verlage das Alter oder die Neuauflage alter Bücher besser kennzeichnen würden. Nicht dass mir alte Krimis nicht gefallen würden, es ist einfach komisch, wenn man in der falschen Zeit mit falschen Voraussetzungen liest.

    Das Cover selbst ist etwas einfach und nicht sehr auffällig gehalten. Man hätte dem Krimi eine etwas auffälligere Erscheinung geben können, damit er mehr auffällt. Innen findet man direkt zum Anfang eine Karte des kleinen Ortes. Hinten im Buch ist der Plan des Hauses Sandell aufgezeigt. Nach der Karte am Anfang folgt die Auflistung der einzelnen Personen.

    Der Krimi selbst hat mir wirklich gut gefallen. Es muss hier noch einmal erwähnt werden, dass in dem Krimi keine große Action herrscht, keine Schießerei oder Verfolgungsjagden. Es ist ein Krimi alter Schule. Gerade das hat mir so gut gefallen.

    Ich fühlte mich in die Hercule Poirot Filme versetzt. Am Anfang gibt es eine begrenzte Menge von Menschen, die alle harmonisch miteinander agieren. Dann passiert ein Mord und nur einer der netten Leute kann es gewesen sein. Nach und nach kommen dann die Abgründe jedes einzelnen zu Tage. Und man merkt von Seite zu Seite erst, dass gar nicht alle so nett und harmonisch sind. Und trotzdem bleibt der komplette Fall spannend.

    Ich fand das komplette Werk einfach gelungen. Ich kann es wirklich jedem empfehlen, der auch gerne mal einen ruhigeren Krimi lesen möchte.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Jenny O., 04.03.2019

    Tragödie auf einem Landfriedhof

    von

    Maria Lang



    Inhalt:

    Maria Lang, die schwedische Agatha Christie!

    Schneeflocken fallen. Kamine prasseln.
    Im Dörfchen Västlinge wird Weihnachten gefeiert.
    Einzig die Leiche im örtlichen Lebensmittelladen stört die Idylle ...



    Cover:

    Etwas altbacken, aber passend zu dieser Art Krimi.



    Meinung:

    Auf diesen Krimi hatte ich mich sehr gefreut und ich sollte nicht enttäuscht werden.

    Am Schreibstil und an der Art wie sich die Charaktere ausdrücken merkt man gleich, dass dieser Krimi in den 50´er Jahren geschrieben wurde.
    Und das gefiel mir unglaublich gut, denn die Atmosphäre hatte mich gleich in ihren Bann gezogen.
    Die Autorin beschreibt sehr bildhaft. Vor meinem inneren Auge entstehen das Dorf Västlinge und seine skurrilen Bewohner ohne Probleme.
    Man fiebert bei den Ermittlungen mit und versucht die Puzzlestückchen nach und nach zusammen zu setzen.
    Da es hier ja keine modernen Ermittlungsmethoden gibt, muss man dem Täter eben mit Agatha-Christie-Manier auf die Spur kommen.
    Das macht man ja auch, den als aufmerksamer Leser kommt man natürlich sehr schnell auf des Rätsels Lösung.
    Sehr amüsant empfand ich das Moralempfinden der 50´er Jahre und welch klischeehaften Rollen den Frauen in dieser Zeit zugeteilt wurde.
    Die brünetten Damen sind die braven Ehefrauen, während deren Ehemänner natürlich dem blonden männerverschlingenden Vamp nachgeifern und ihre Frauen sofort vergessen, sobald besagte Person den Raum betritt. Sehr köstlich.



    Fazit:

    Ein wirklich schöner Wohlfühl-Krimi, der hervorragend für lange Herbst- und Winterabende geeignet ist, da er wirklich sehr viel Atmosphäre verbreitet.
    Der Fall für sich gesehen, ist nicht aufregendes oder ungewöhnliches, aber bei Cosy Crimes liegt das Augenmerk eben auf besagte Atmosphäre, lebt von den sonderbaren Charakteren und dem Weg hin zur Lösung des Falls in einer Zeit, in der an heutige Ermittlungsmethoden nicht zu denken war.
    Dieser Krimi erinnert sehr an Miss Marple und Hercule Poirot, die ja bis heute Fans auf der ganzen Welt haben.
    Nostalgie pur.





    Empfehlung:

    Für alle Cosy-Crime-, und Agatha Christie-Fans.



    Von mir gibt's:

    4 von 5 Sternen

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Tragödie auf einem Landfriedhof “