Der Kinderflüsterer (eBook / ePub)

Roman - Der aufregendste Spannungsroman des Jahres 2019!
 
 
%
Merken
Teilen
%
Merken
Teilen
 
 
Sein Flüstern hinterlässt eine tödliche Spur ... »Lesen auf eigene Gefahr!« A. J. Finn

Nach dem plötzlichen Tod seiner geliebten Frau will Tom Kennedy mit seinem kleinen Sohn Jake neu anfangen. Ein neuer Start, ein neues Haus, eine neue Stadt -...
sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 113096591

Print-Originalausgabe 13.40 €
eBook-25%9.99
Download bestellen
sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 113096591

Print-Originalausgabe 13.40 €
eBook-25%9.99
Download bestellen
Sein Flüstern hinterlässt eine tödliche Spur ... »Lesen auf eigene Gefahr!« A. J. Finn

Nach dem plötzlichen Tod seiner geliebten Frau will Tom Kennedy mit seinem kleinen Sohn Jake neu anfangen. Ein neuer Start, ein neues Haus, eine neue Stadt -...

Andere Kunden kauften auch

Kommentare zu "Der Kinderflüsterer"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • Stephanie B.
    Stephanie B., 08.07.2019 Als Buch bewertet

    „Wenn die Tür halb offen steht, ein Flüstern zu dir rüberweht“ - da läuft es mir kalt den Rücken hinunter, obwohl ich normalerweise beim Lesen auch von grausamen und blutigen Thrillern einen guten Abstand habe. Man kann die Verzweiflung und Angst von Tom sehr gut nachvollziehen, wenn sein Sohn Jake nachts allein zur Haustür geht, von einem knochigen Finger durch den Briefschlitz und einem Wispern gelockt wird. Und dies ist nicht der einzige schaurige Moment in der Handlung. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, weil ich wissen wollte, wer nach 20 Jahren in die Fußstapfen des Kinderflüsterers tritt und hinter dem erneuten Verschwinden der Kinder steckt. Klare Leseempfehlung für Alex North … nur vielleicht nicht nachts wenn Sie allein daheim sind!

  • 5 Sterne

    42 von 50 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Stephanie P., 29.06.2019

    Als eBook bewertet

    Tom möchte nach dem Tod seiner Frau einen Neubeginn und zieht daher mit dem gemeinsamen Sohn Jake nach Featherbank. Doch zu diesem Zeitpunkt weiß Tom noch nicht, dass in seiner neuen Heimat vor zwanzig Jahren mehrere Kinder entführt und getötet wurden. Alle Kinder berichteten vor ihrem Verschwinden, dass sie immer wieder ein Flüstern vernommen haben. Der damalige Täter wurde gefasst und sitzt seither im Gefängnis. Kurz nach dem Einzug in das neue Haus beginnt auch Jake zu erzählen, dass er ein Flüstern hört. Tom unterschätzt allerdings die Gefahr, die im Dunkeln lauert.

    Alex North hat einen unglaublich fesselnden und mitreißenden Schreibstil. Der Autor konnte mich bereits mit der ersten Seite in den Bann der Handlung ziehen und sofort hohe Spannung aufbauen. Durch unerwartete Wendungen und bildgewaltige Beschreibungen gelingt es die Spannung so lange zu steigern, bis sie nervenzerreißend wird. Ich war so gefangen von der Handlung, dass ich beim Klingeln an meiner Tür erschrocken hochgeschreckt bin. Ich musste das Buch binnen weniger Stunden beenden, da es ein absolutes Lesehighlight ist.

    Die einzelnen Protagonisten sind authentisch und konnten mich restlos überzeugen. Vor allem Jakes eigenartiges Verhalten und seine Fantasiefreundin konnten mich komplett begeistern, da dies unfassbar glaubwürdig beschrieben war und bei mir großes Kopfkino ausgelöst hat. Aber auch die anderen Charaktere wirkten sehr menschlich. Dies lag nicht zuletzt an den Rückblicken in die Vergangenheit von Tom, Peter und dem Kinderflüsterer. Diese Rückblenden offenbarten deren Ängste und Schwächen.

    FAZIT:
    „Der Kinderflüsterer“ ist ein unfassbar gelungener Thriller, der nervenzerreißende Spannung, authentische Protagonisten und eine äußerst überraschende Handlung verbindet. Für mich war das Buch ein Lesehighlight, weshalb ich 5 Sterne vergebe.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    14 von 21 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    claudi-1963, 12.08.2019

    Als Buch bewertet

    "Wenn die Tür halb offen steht, ein Flüstern zu dir rüberweht. Spielst du draußen ganz allein, findest du bald nicht mehr heim. Bleibt dein Fenster unverschlossen, hörst du ihn gleich daran klopfen. Denn jedes Kind, das einsam ist, holt der Flüsterer gewiss." (Buchauszug)
    Nach dem unerwarteten, frühen Tod seiner Ehefrau Rebekka, hält Tom Kennedy und sein Sohn Jake nichts mehr in ihrem Haus. Besonders, da Jake nachdem er seine Mutter gefunden hat, traumatisiert ist. Ein neuer Start und ein anderes Haus in Featherbank soll ihnen den Neuanfang ermöglichen. Doch der Ort birgt eine schreckliche Vergangenheit, den vor 20 Jahren wurden hier fünf Kinder entführt und getötet. Lediglich die Leiche eines Jungen blieb bis zum heutigen Tag unauffindbar. Unter der Bevölkerung war der Täter, der schon länger im Gefängnis sitzt, als Kinderflüsterer bekannt. Und auf DI Pete Willis schien der Fall schon seit Jahren zu lasten. Als eines Tages wieder ein kleiner Junge verschwindet, kommt erneut die Vermutung hoch, dass der Täter von damals doch einen Komplizen hatte. Und auch Jake äußert, dass er am Fenster ein Flüstern vernommen hat. Ist Jake das nächste Opfer und was hat es mit dem Päckchen für besondere Sachen auf sich?

    Meine Meinung:
    Der halbe, tote Schmetterling auf dem Cover steht inhaltlich für das Debüt von Alex North. Dabei hat mich weniger der Hinweis "Bestseller des Jahres" sondern eher der Klappentext neugierig auf das Buch gemacht. Der Schreibstil ist flüssig, locker, unterhaltsam und in kurze Kapitel eingeteilt. Durch die verschiedenen Handlungsstränge bekommt man Einblicke in das Leben von Tom, Jake, den Ermittlungen und ein klein wenig über den Täter. Mir persönlich hätte es allerdings etwas besser gefallen, wenn man noch ein wenig mehr über diesen Täter erfahren hätte. Im Buch selbst geht es hauptsächlich um das Verhältnis Vater-Sohn zwischen Tom und Jake und die Morde von Featherbank. Durch den plötzlichen Tod seiner Mutter, die der kleine Junge zudem an der Treppe gefunden hat, schien Jake regelrecht traumatisiert zu sein. Das Verhältnis zwischen Vater und Sohn war schon immer nicht gerade innig gewesen und so war der Verlust der Mutter für Jake noch schlimmer. Auch ein Gespräch Toms mit seinem Sohn fielen ihm unheimlich schwer. Manchmal haderte er regelrecht mit sich selbst, ob er ein guter Vater ist. Was sicher an Toms Vergangenheit liegt, von der man nach und nach mehr erfährt. Stattdessen beginnt Jake sich mit imaginären Freunden zu unterhalten und Tom machte sich Sorgen, weil er selbst nicht richtig zu Jake durchdringt. Erst nach dem Umzug scheint es besser zu werden, bis Tom einen merkwürdigen Fremden auf seinem Grundstück und vor seiner Garage entdeckt. Doch auch in Featherbank tut sich Jake schwer Freunde zu finden. Das dann Tom dort in seine unschöne Vergangenheit eintaucht und sie in den Fall um den verschwundenen Jungen verwickelt werden hatten sie erst recht nicht erwartet. Dabei blieb die Geschichte spannungsmäßig kontinuierlich hoch, so das ich gefesselt bis zum Ende war. Ich hatte am Anfang die Befürchtung, dass dieses Buch ins Mystische abdriftet, doch dies löste sich zum Glück im Laufe des Buchs plausibel auf. Die Charaktere selbst waren sehr gut ausgewählt, wurden jedoch nicht allzu sehr vertieft, was sie mitunter etwas blass erscheinen ließ. Besonders der Täter von dem man ab und zu zwar einen Einblick bekam, jedoch nur recht oberflächlich. Ich hätte da sehr gerne ein bisschen mehr von ihm erfahren. Selbst von den Hauptprotagonisten Tom und Jake erfuhr ich als Leser nur das allerwichtigste. Tom als überforderter Vater, der mit der Situation allein gelassen zu werden nicht klar kam. Jake der sich immer mehr in sein Schneckenhaus zurückzog, aus Angst er würde es dem Vater nichts recht machen. Trotz allem konnte mich dieses Buch überzeugen, gerade weil der Autor einen fesselnden Schreibstil hat und ich Potenzial in ihm sehe. Deshalb freue ich mich auf ein weiteres Buch von diesem Autor und gebe 4 1/2 von 5 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher von Alex North

Weitere Empfehlungen zu „Der Kinderflüsterer (eBook / ePub)