Der Outsider (eBook / ePub)

Roman

Stephen King

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
10 Kommentare
Kommentare lesen (10)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Der Outsider".

Kommentar verfassen
Im Stadtpark von Flint City wird die geschändete Leiche eines elfjährigen Jungen gefunden. Augenzeugenberichte und Tatortspuren deuten unmissverständlich auf einen unbescholtenen Bürger: Terry Maitland, ein allseits beliebter Englischlehrer, zudem...

Ebenfalls erhältlich

  • Buch - Der Outsider
    26.80 €

Print-Originalausgabe 26.80 €

eBook19.99 €

Sie sparen 25%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 99146599

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Der Outsider"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    31 von 46 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Frank G., 17.09.2018

    Als Buch bewertet

    Spannend,rätselhaft bis zum Schluss ,typisches Stephen King Buch das wirklich fesselt .Super Buch kann ich Empfehlen

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    22 von 36 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Dieter W., 17.11.2018

    Als Buch bewertet

    Steven King, der Meister der besonderen Spannung, hat mich bis jetzt jedesmal vollkommen überzeugt (Die Arena, Der Anschlag, Revival). Nur wenige Autoren können die Spannung von Anfang bis zum Ende so hoch halten und den Schluss dann auch noch apokalyptisch enden lassen. Ich habe von seinem neuen Bestseller erst 100 Seiten gelesen (auch jedem nicht King- aber Krimifan zu empfehlen) und war wie immer gefesselt. Bin jetzt schon gespannt, wie das Buch enden wird ("Der dritte Zwilling" von Ken Follet lässt grüßen). Aber Steven King wird wieder mit einem eigenen phänomenalen Showdown aufwarten. Absolut emphehlenswert.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    23 von 40 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Dominik G., 28.09.2018

    Als Buch bewertet

    Meine Frau liebt dieses Buch.
    Sie schwärmt ohne Ende.
    Spannend, mysteriös, mitreißend.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    2 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    kleine_welle, 29.12.2018

    Als Buch bewertet

    Frank Peterson, ein Junge aus der Stadt, wurde auf sehr brutale Weise ermordet. Alles deutet auf Terry hin, den Trainer der Jugendbaseballmannschaft dort. Detective Ralph Anderson lässt ihn in aller Öffentlichkeit verhaften, aber Coach Terry hat ein Alibi. Ein handfestes.

    Das Cover ist jetzt nicht so direkt meins, aber wenn man es im Zusammenhang mit der Geschichte stellt, auf jeden Fall passend.
    Der Einstieg hat mir sofort gefallen. Die Art, wie Stephen King an die Sache ran geht. Auf der einen Seite die öffentliche Verhaftung von Terry, im Wechsel mit den Verhören der Zeugen bei der Polizei. Man bekommt direkt einen Einblick in die Ermittlungsarbeit und kann nachvollziehen warum Anderson so gehandelt hat.
    Natürlich ist dem Leser aber auch von Anfang an klar, dass es nicht so einfach sein kann. Sonst wäre es ja kein King-Roman. ;)
    Und so baut sich auch für den Detective immer mehr eine Geschichte auf, die nicht so klar auf der Hand liegt, wie zunächst gedacht. Und das macht dann die Spannung aus, finde ich. Außerdem begegnet man im Laufe des Buches noch alten Bekannten wieder. :D
    Mich fasziniert das ja immer, wie er seine verschiedenen Charaktere sogar über die verschiedenen Bücher hinweg miteinander verbindet.
    Die Schreibweise ist in bewährter King-Manier. Er nimmt einfach kein Blatt vor den Mund und so ist dieses Buch nichts für schwache Nerven. Jedes noch so kleine Detail, angefangen mit dem Mord an Frank Peterson, wird ausführliche beschrieben und erklärt. Und so kann es manchmal auch schon ein wenig schockierend werden.
    Was ich immer besonders an Kings Art mag, ist das er immer so kleine Informationen mit einschiebt. Meistens geschieht das in Klammern und man bekommt als Leser das Gefühl eine ganz besondere Info zu erhalten (die nur für mich bestimmt ist).
    Der Roman baut sich spannend auf und das mysteriöse tut sein Übriges dazu. Allerdings dauert es dann doch länger bis es wirklich zu actionreichen Handlungen kommt. Vorher wird sehr viel ermittelt und geredet. Das war zwar meiner Ansicht auch interessant und ich war sehr gespannt auf die Auflösung, aber erst gegen Ende beginnt dann die eigentliche Jagd nach dem Mörder.
    Und da sich das dann doch erst im letzten Abschnitt des Buches abspielt, ist diese Jagd, die actionreiche Spannung, dann auch schnell vorbei und das Buch beendet.
    Das fand ich dann doch etwas schade, obwohl ich jetzt keine Sekunde von dem Buch gelangweilt war. Im Gegenteil, es war sehr gut geschrieben und ich wurde gut unterhalten. Aber vielleicht hätte man dann doch früher mit allem beginnen können.

    Mein Fazit: Ein Buch, das sich nahtlos in die King-Romane einreiht. Von der Art und Weise, wie das Buch geschrieben wurde enthält es natürlich keine großen Überraschungen, aber ich lese Stephen King einfach gerne und wurde so gut unterhalten. Die Story fand ich auch spannend, obwohl die Action ruhig schon etwas früher hätte starten können. Aber wer Stephen King mag, sollte sich dieses Buch nicht entgehen lassen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Nadys Bücherwelt, 18.05.2019

    Als Buch bewertet

    Klappentext:
    Das Böse hat viele Gesichter …
    Vielleicht sogar Deines
    Ein unbeschreibliches Verbrechen. Eine Fülle an Beweisen. Ein überführter Unschuldiger. Zwei gegensätzliche Storys, die beide wahr sind.

    Rezension:
    Im Stadtpark von Flint City wird ein kleiner Junge tot aufgefunden. Er ist auf übelster Weise getötet worden. Alle Zeichen und Beweise führen zu einem Täter, der bisher völlig unbescholten war. Es handelt sich um den Englischlehrer und Couch der Jugendbaseballmannschaft, Terry Maitland, der immer sehr beliebt gewesen ist.
    Detective Ralph Anderson wird auf den Fall angesetzt. Sein eigener Sohn ist im Team der Baseballmannschaft und er lässt Terry Mailand während einem Spiel, vor aller Augen der Zuschauer festnehmen. Obwohl Terry immer wieder behauptet, diesen Jungen nicht getötet zu haben, ja sogar ein Alibi vorweisen kann, sprechen die DNA-Beweise gegen ihn.

    Fazit:
    Als ich mit dem Roman angefangen, hatte ich wieder das Gefühl, der “alte” King wäre zurück. Seine letzten geschriebenen Romane waren zwar spannend, aber nicht zu vergleichen, mit seinen älteren Werken.
    Doch gleich zu Beginn der Geschichte war ich von der Story gefangen. Man schwankt immer wieder zwischen dem Glauben, dass Terry unschuldig ist und trotzdem sprechen alle Beweise gegen ihn. Stephen King schaft es meines Erachtens aber nicht, die Geschichte ständig spannend zu halten. Gerade vom Ende war ich etwas enttäuscht, da es mir dann doch sehr fiktiv erschien.
    Trotzdem hat mir dieses Buch gut gefallen und wie ich oben schon erwähnte, fand man stellenweise den “alten” King wieder, was mir sehr gut gefallen hat.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Der Outsider (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach