Die Schicksalswächterin, Gabriele Breuer

Die Schicksalswächterin (eBook / ePub)

Historischer Roman

Gabriele Breuer

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
3 Kommentare
Kommentare lesen (3)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne2
4 Sterne1
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 3 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Die Schicksalswächterin".

Kommentar verfassen
Österreich im Jahr 1760: Kurz vor ihrer Hochzeit wird die junge Sophie Gräfin von Waldbach von einer Krankheit schwer entstellt. Eine Nachricht ihres Onkels rettet sie vor einem abgeschiedenen Klosterleben: Sophie wird von Kaiserin Maria Theresia...

Ebenfalls erhältlich

Print-Originalausgabe 10.30 €

eBook 8.99 €

Sie sparen 13%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 81265794

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Kommentare zu "Die Schicksalswächterin"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    3 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Chattys Bücherblog, 22.06.2017

    Als Buch bewertet

    Es war kein Abschied für immer, das wusste ich nun ganz gewiss. (1. Satz - Seite 7)

    Da ich schon mehrere Romane der Autorin gelesen habe (Luzifers Töchter und Die Bierbrauerin) und beide Romane jeweils mit der vollen Punktzahl bewertet habe, war ich nun gespannt, was mich mit der Schicksalswächterin erwartet würde.

    Schnell wird klar, dass die Autorin mit der Beschreibung der Protagonisten Sophie sich auf ein spezielles und heikles Thema eingelassen hat. Auch heute gelten Narben, besonders im Gesicht, als Makel. Es ist zwar eine ziemlich oberflächliche Art, den Menschen nach seinem Aussehen zu beurteilen, aber das ist nunmal der erste Eindruck. Windpocken oder Blattern können auch heute noch unschöne Narben hinterlassen. Im Falle von Sophie, Gräfin von Wildbach, passt es natürlich sehr gut zur Story.

    Aber auch in Bennos Handlungsstrang scheint die Autorin sehr viel recherchiert zu haben. Alleine schon die Transmigration, oder allgemein, dass die Kinder unter sechs Jahren ihren Eltern genommen wurden, um den "richtigen" Glauben zu lernen. Hier wurden Details erwähnt, die die Geschichte umso spannender machten. Und das Benno nun auch noch eine andere Identität annimmt, war eine hervorragende Idee und für den romantischen Teil dieses Romans absolut passend.

    Sehr schön gefallen mir die Personenbeschreibungen der Autorin. Dort ist zu lesen von
    "... die schönsten Augen der Welt. Sie waren grün wie die Petersilie in unserem Kräutergarten." Klingt das nicht reizend? Und hat nicht jeder Leser nun sofort diese Petersiliengrün vor Augen und weiß, was gemeint ist?

    Ich muss auch gestehen, dass ich noch nie sovieles über die Kaiserin Maria Theresia gelesen habe. Na ja, eigentlich habe ich noch kaum etwas über sie gelesen. Aber durch dieses Buch möchte ich nun mehr erfahren. Auch die gesamte Familie der Kaiserin wird beleuchtet, so dass dieser Roman nicht nur zur Unterhaltung dient, sondern gleichzeitig auch historisches Wissen vermittelt.

    Fazit:

    Und wieder einmal hat es die Autorin geschafft, mich von der ersten bis zur letzten Seite zu begeistern. Eine tolle, auch emotionale Geschichte, die zugleich historisches Wissen vermittelt. Großartig!


    Spannung: 👑👑👑👑 Unterhaltung: 👑👑👑👑👑 Protagonist: 👑👑👑👑👑

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    katikatharinenhof, 18.06.2017

    Als eBook bewertet

    Österreich 1760 - Sophie, die junge Gräfin von Waldbach, erkrankt kurz vor der Hochzeit an Pocken. Sie überlebt, bliebt aber von Narben im Gesicht gezeichnet.
    Ihr Verlobter wendet sich von ihr ab und heiratet eine andere - ihre jüngere Schwester.
    Um einer weiteren Schmach zu entfliehen und nicht finanziell vom verhassten Ex abhängig zu sin, flüchtet sie sich in ein Leben am Kaiserlichen Hof. Doch dort existieren ebenfalls Lügen, Intrigen und Falschheit .Ein erneuter Kampf beginnt...


    Vor dem geschichtlichen Hintergrund der Verfolgung der Lutheraner durch die Kaisern wird hier eine wirklich spannende  Geschichte erzählt, die mich sehr begeistert hat.
    Die Charaktere sind sehr lebensnah geschildert und ich war mehr als einmal versucht, Sophies Ex eine in die Rippen zu boxen. Sein Verhalten ist einfach nicht tragbar, aber zur damaligen zeit durchaus alltäglich. Zu viel hängt eben von Ansehen und gesellschaftlichen Zwängen ab. 
    Ein bisschen kann ich ihn ja verstehen, aber sein auftreten ist fast schon infam.
    Sophie hat einen sehr eigensinnigen Charakter, der aber nicht aufdringlich oder gar egozentrisch wirkt. Sie weiß sich durchzusetzen und zieht die Strippen an den richtigen Enden. Das macht sie zu einer richtigen Heldin in der Geschichte. und ihr Handeln hat mich begeistert.

    Der bildhafte und sehr flüssige Schreibstil und eine absolut saubere Recherche haben dieses Buch zu einem absoluten Lesevergnügen gemacht.

    Wer historische Romane liebt, wird dieses Buch verschlingen :-)


    Ich bedanke mich herzlich bei NetGalley für die kostenfreie Bereitstellung Rezi-Exemplares

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
Alle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weihnachtsumfrage 2017

Mitmachen & mit etwas Glück gewinnen!

Jetzt an unserer Weihnachtsumfrage teilnehmen und 1 von 10 Geschenkkarten im Wert von je 30€ gewinnen!

X
schließen