Ein Tag mit dem Teufel (eBook / ePub)

Charli Hukopf

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
1 Kommentare
Kommentar lesen (1)

5 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Bewertung lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Ein Tag mit dem Teufel".

Kommentar verfassen
Um aus dem Koma erwachen zu können, muss Jakob ein Spiel gegen den Teufel gewinnen. Sollte es ihm nicht gelingen, aus fünf Personen diejenige herauszufinden, welche nach ihrem Ableben in den Himmel darf, lässt ihn der König der Unterwelt sterben....

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


eBook2.99 €

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 112461671

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentar zu "Ein Tag mit dem Teufel"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    Melanie W., 08.04.2019

    In einem Interview hat Charli Hukopf erklärt, das er in diesem Buch einen Einblick in seine Gedankenwelt gibt. So kam ich mir teilweise wirklich vor. Viele Sachen liesen mich ein wenig verwirrt drein blicken, anderseits kullerten die Tränen vor Lachen.
    Der Schreibstil ist leicht und locker und lässt sich flüssig lesen. Die Darstellung des Teufels als Detektiv aus einer alten 70iger Jahre Krimiserie war wirklich sehr amüsant, wie auch die Erscheinung der Kanzlerin.
    Es wird auch mit Namensgebungen gespielt, wie der Name des Teufels alias Herr Belze Bub.

    Auch beinhaltet das Buch gegen Ende eine kleine Überraschung für den Leser, was ich sehr gelungen fand.
    Denn wer bestimmt eigentlich eine Geschichte? Der Autor oder der Leser?
    Es ist ein gelungener Tag mit dem Teufel und ein sehr fantasievolles Buch, das unsere verwirrte Zeit doch sehr gut darstellt und zeigt, dass man auch mal hinter die Fassade schauen sollte. Und nicht alles glauben sollte was man sieht.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors