Himmel über roter Erde (eBook / ePub)

Ein Australien-Roman

Di Morrissey

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
6 Kommentare
Kommentare lesen (6)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Himmel über roter Erde".

Kommentar verfassen
Eindrucksvolle Landschaften, strahlende Sonne und der Beginn eines neuen Lebens - der neue Australien-Roman von Di Morrissey

Jetzt zum Einführungspreis für nur 4,99 € sichern!

Nie hätte Chris Baxter geglaubt, dass es sich so richtig anfühlen...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

  • Buch - Himmel über roter Erde
    10.30 €

Print-Originalausgabe 10.30 €

eBook9.99 €

Sie sparen 3%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 98589088

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Himmel über roter Erde"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    9 von 12 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    lingeborg o., 19.01.2019

    Als eBook bewertet

    Der Roman hat mir sehr gut gefallen.Ich lese alle Romane von Di Morrissey sehr gerne u.habe - wenn ich mich nicht täusche - auch alle Romane von dieser Schriftstellerin bei Weltbild gekauft.Die beiden weiter genannten Romane habe ich bisher noch nicht gelesen u.kann daher noch keinen Kommentar dazu abgeben.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    4 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    katikatharinenhof, 06.04.2019

    Als Buch bewertet

    Nüchtern und distanziert erzählt, reicht nicht an die Qualität der sonstigen Bücher heran

    Chris Baxter ist in der Welt zuhause doch seine Wurzeln liegen in seiner australischen Heimat. Seine Rückkehr hat er sich allerdings immer etwas anders vorgestellt - glamouröser und nicht ganz so auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt.
    Ohne Job muss er sich erst einmal der Frage stellen, wie er seine Existenz sichern soll und dann ist da auch noch seine Tochter, die in jetzt wirklich braucht.
    Eine Stippvisite bei seiner Mutter bringt eine interessante Geschichte aus dem Jahr 1968 ans Licht und packt Chris bei seiner Berufsehre als Journalist....

    Ich liebe die Bücher von Di Morrisey, denn sie sind qualitativ hochwertig und mit viel Herzblut geschrieben. Doch diese Gesichte hier reißt mich nicht vom Hocker, sondern sie lässt mich eher enttäuscht das Buch am Ende zuklappen, denn meine Erwartungen werden hier nicht erfüllt.
    Die politische Lage in Indonesien in den 1960er Jahren bietet hier recht viel Potential, um einen Roman der Extraklasse zu schreiben, doch bleibt die Geschichte, trotz teils explosiver und reißerischer Szenen eher nüchtern und distanziert, wirkt an manchen Stellen emotionslos und fad.
    Die ersten 200 Seiten lesen sich recht zäh, denn außer dem Leben in der Kleinstadt, dem doch eher unaufgeregten Zusammenraufen der Familie passiert hier nicht viel. Die sind alle so lieb zueinander, dass es schon fast klebrig ist, von so viel Liebe, Verständnis und Zuneigung zu lesen. Das ist mir eindeutig zu wenig, um mich für die Geschichte von Anfang an zu begeistern.
    Auch bleiben die Figuren sehr blass - Chris hat in meinen Augen sehr viele Möglichkeiten sich zu entfalten, die Autorin bremst ihn aber immer irgendwie aus und das macht den Mann dann wieder recht schnell uninteressant. Es ist, als würde er mit angezogener Handbremse durch die Geschichte laufen und auf seinen großen Auftritt warten - der aber leider nicht kommt. Die anderen Figuren laufen eher so am Rande mit und berühren mich nicht mir ihrem Handeln.
    Das Umswitschen von Gegenwart und Vergangenheit ist manchmal recht mühsam zu verfolgen und die Erzählung der Ereignisse von damals ist sehr ausufernd geschildert - hemmt den Lesefluß und lässt so ein bisschen Langweile aufkommen.
    Erst die letzten 150 Seiten können mich packen - ich werde regelrecht von den Ereignissen mitgerissen und in das Buch hineingezogen, kann es kaum erwarten immer noch eine Seite und noch eine Seite zu lesen, die Spannung steigt und ich fühle mich gut unterhalten. Doch das reicht nicht aus, um die vorherigen langen Durststrecken auszumerzen.
    Hier und da gibt es Szenen zum Schmunzeln, tolle Landschaftsbilder und interessante Einblicke - aber diese Buch weckt eindeutig nicht die Sehnsucht nach Australien, wie es Di Morrisey sonst mit ihren Bücher gelingt. Schade :(

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    7 von 11 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    ulrike z., 28.01.2019

    Als eBook bewertet

    So ist das Buch schön und gut geschrieben. Hat mich nur gestört das zwischen drin sehr lange in die Vergangenheit abgeschweift wird. Man müsste von einem Satz zum anderen umdenken.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    6 von 11 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Inge B., 15.01.2019

    Als eBook bewertet

    Das Buch ist sehr schön zu lesen

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    2 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Nicole H., 06.02.2019

    Als Buch bewertet

    Das Buch ist sehr spannend, fesselnd, und interesssant! ( Auch von der politischen Lage Indonesiens, in den 1960 Jahren)

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 1 Sterne

    Gabriele L., 28.04.2019

    Als eBook bewertet

    Es ist nett zu lesen, wird allerdings langweilig. Insgesamt habe ich eine Handlung vermisst. Alleinerziehender Vater nachdem die Tochter 14 Jahre bei der Mutter lebte und dann doch nicht alleinerziehend, weil Vater und Tochter zur Großmutter ziehen und alle Akteure verstehen alles und jedes, Konflikte gibt es eigentlich nicht. Zusammenfassend: ein Lesestoff der vor sich hinplätschert.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Himmel über roter Erde (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach
Dieser Artikel in unseren Themenspecials