Ich bin ein Zebra (eBook / ePub)

Eine jüdische Odyssee

Erwin Javor

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
1 Kommentare
Kommentar lesen (1)

5 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Bewertung lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Ich bin ein Zebra".

Kommentar verfassen
Der jüdische Humor und seine Witze vermengen sich in Erwin Javors Erzählung wie ein Mosaik mit Geschichte und persönlichen Geschichten aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Es ist ein Buch über ostjüdische Identität im Lauf der Generationen:...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

  • Buch - Ich bin ein Zebra
    25.00 €

Print-Originalausgabe 25.00 €

eBook17.99 €

Sie sparen 28%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 91474155

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentar zu "Ich bin ein Zebra"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    Ghostreader, 19.01.2018

    Als Buch bewertet

    Mein Eindruck

    Dieses Buch hat es geschafft, dass meine Interesse an der Geschichte des jüdischen Volkes geweckt wurde. Bisher war mir nur das Leid, was diese Menschen erfahren mussten, bekannt und die heute wieder entfachten weltweiten, politischen Umtreibungen gegenüber des jüdischen Volkes oder der jüdischen Religion. Der Autor Erwin Javor, der teils in Wien und teils in Tel Aviv lebt und ist Gründer sowie Herausgeber von „Mena Watch“. Er fördert politische, soziale und wirtschaftliche Konzepte und Strategien und unterstützt somit öffentliche Meinungsbildung, was aus seiner Biographie hervor geht. Außerdem hat er „Frankstahl“ ein österreichisches Familienunternehmen mit Dynamik und Fortschrittlichkeit zu einem internationalen Konzern bereits vor mehr als 40 Jahren aufgebaut. Der Amalthea Verlag, der ebenfalls in Wien ansässig ist, veröffentlichte sein Werk „Ich bin ein Zebra“ im September 2017. Das knapp 250 Seiten starke Buch beginnt er mit einem Spruch von Friedrich Torberg „und Lächeln ist das Erbteil meines Stammes“, dass natürlich einen sehr tiefen Sinn verkörpert und zum Nachdenken anregt. Es bietet einen Einblick in eine Kultur, die erst einmal fremd erscheint, aber ich bin mir sicher, dass dieses Gefühl heute auch bei vielen Menschen existiert, die ihre Heimat verlassen haben. Die Sehnsucht nach der sicheren Zweifelsfreiheit von dazu gehören oder nicht. Und trotzdem ist das Streben nach Neuem, ob damals oder heute, immer da. Erwin Javur beschreibt in seinem Buch "Ich bin ein Zebra" den Werdegang seiner Familie über mehrere Generationen in der jüdischen Gemeinschaft. Neben spannenden Hintergrundinformationen beleuchtet er auch politische und gesellschaftliche Aspekte der jeweiligen Zeit. Es ist eine Beschreibung der Sehnsucht nach familiärer Wärme, nach menschlicher Wärme in einer Welt, die ständig im Wandel ist. Dabei spielt Jablonica, der Geburtsort seines Vaters in der heutigen Ukraine eine große Rolle. Sein getragener Humor und sein Witz machen etwas ganz Besonderes aus seinem irdischen Sein. Zum anderen ist die Odyssee der Familie des Autors mit größter Interesse und Anteilnahme von mir gelesen worden. Vom Städtchen nach Budapest, von Budapest nach Wien und nach Israel führt Erwin Javors Zeitreise. Das Buch macht neugierig, man möchte mehr erfahren. Es ist auch eine Huldigung an Javors Eltern. Zuvor wusste ich nicht viel über die jüdische Geschichte und es räumt nun Vorurteile aus.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors