Incubus (eBook / ePub)

Thriller

Edward Lee

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
4 Kommentare
Kommentare lesen (4)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Incubus".

Kommentar verfassen
Er verspricht Liebe, doch er bringt den Tod. Veronica Polk sehnt sich nach Liebe und der Fremde scheint der Mann zu sein, der ihre Träume erfüllen kann ... Als Incubus (von lateinisch: incubare für »oben liegen, ausbrüten«) wird in der...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

  • Buch - Incubus
    14.40 €
    Edward LeeIncubus
    In den Warenkorb

Print-Originalausgabe 14.40 €

eBook5.10 €

Sie sparen 65%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 58787222

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Incubus"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    7 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Marita, 09.11.2014

    Als Buch bewertet

    Veronika hat sich von ihrem Jack, dem Polizeibeamten getrennt. Sie hat das Gefühl , dass in ihrer Beziehung etwas fehlt. Jack geht die Trennung zimlich nah. Er ertränkt seinen Kummer in Alkohol bis zur Bewußtlosigkeit.
    Vom Beruf ist Veronika Malerin. Bei einer Ausstellung ihrer Bilder lernt sie den charismatischen Herr Khoronos kennen. Er ist begeistert von ihren Bildern und von Veronika selber. Kurzerhand läd er die junge Frau zu seinen kreativen Exerzitien in seinem Anwesen ein. Später erfährt Veronika das ihre Freundin Ginny, Schriftstellerin von erotischen Frauenromanen, ebenfals eingeladen ist. Dort angekommen gesellt sich noch Amy, Filmproduzetin und drogenabhängig, dazu. Khoronos besitzt anscheinend ein großes eingezäuntes Landgut. Die Frauen werden von Khorono's Vertrauten Gilles und Marzen betreut. Dabei merken sie kaum, dass sie durch Sex mit den beiden Männern manipuliert werden.
    Als die erste Tote gefunden wird soll Jack mit seinem Team ermitteln. Die Frau liegt brutal erstochen in ihrem Bett und an der Wand ist mit Blut ein Dreieckgemalt. Zusätzlich stehen die Worte „Hier meine Liebe“ und „Aorista“ geschrieben. Jack steht zwischem seinem Liebeskummer und den Ermittlungen. Immer wieder betrinkt er sich während der Arbeit. Kurzerhand wird Jack suspendiert und ein Kollege soll weiter ermitteln.

    Meine Meinung:
    Edward Lee schreibt extrem Horrorbücher mit obzönen Anteil und sexueller Komponente. Incubus ist ein etwas harmloserer Horrorthriller und dadurch wohl ein gutes Einsteigerbuch zu dieser Genre.
    Das Buch ist von Anfang an spannend geschrieben, mit einem flüssigen und gefühlvollen Schreibstil. Die Protagonisten werden anschaulich charaktisiert. Die Geschichte ist für mich gut aufgebaut, die Recherche über die „ Aoristen“ gut eingefügt. Die Gehirnwäsche der Frauen ist gut nach zu vollziehen. Das Ende des Buch's an manchen Stellen leider doch zu erahnen. Mystik und Fantasy fehlt am Ende nicht.

    Fazit:
    Mein erster Edward Lee hat mir gut gefallen. Bei einem Preis von 13.95 Euro für das Paperback mit seinen 443 Seiten erhält man unterhaltsamme Lesestunden voller Leidenschaft, aber auch Horror und Grusel.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    5 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Gaby, 17.07.2014

    Als Buch bewertet

    Ein etwas "softerer" Edward Lee!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    4 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    chattys Bücherblog, 17.04.2015

    Als Buch bewertet

    " Fleisch durch Blut. Körper durch Geist." (aus Incubus)

    ***************

    Zum Inhalt:

    Veronica, Künstlerin hat gerade ihre Beziehung zu Jack, einem Polizisten, beendet, als sie die Einladung des attraktiven Khoronos erhält. Sie zögert nicht lange und nimmt, gemeinsam mit ihrer Freundin Ginny, die Einladung zu einem Künstlertreffen an.

    ------
    In einem Hotelzimmer wird die Leiche einer jungen Frau gefunden. Man hatte ihr die Hände und Füsse gefesselt und an den Bettpfosten befestigt. Die Augen mit Klebeband verklebt und geknebelt. Der Täter hatte sie ausgeweitet, und mit ihrem eigenen Blut am ganzen Körper beschmiert. Der Täter hatte aber auch eine Botschaft hinterlassen. Über dem Kopfteil stand der Satz: Hier ist meine Liebe. Außerdem war ein mit Blut gezeichnetes Dreieck mit rotem Stern an jeder der drei Ecken. Unter dem Symbol stand ein einziges Wort: Aorista.

    ***************

    Meine Meinung:

    Für mich war das vorliegende Buch leider das bisher schwächste des Autors. Die Geschichte war zäh, wenngleich auch mit den üblichen perversen Folterszenen wieder aufgepeppt. Aber genau für die Beschreibung der einzelnen Folterungen, die Perversion, die Brutalität und auch das Obszöne ist ja der Autor bekannt. Irgendwie hatte ich aber das Gefühl, dass ihm mit diesem Thriller ein bisschen die Luft ausgegangen ist. Vielleicht lag es auch daran, dass mir die Welt der Künstler bislang verschlossen blieb und ich mich deshalb auch nicht mit den Interpretation der Gemälde identifizieren konnte.

    ***************

    Fazit:

    Ich fand dieses Buch leider sehr enttäuschend, da ich wirklich anderes vom Autor gewöhnt bin. Eine Empfehlung möchte ich hier nicht aussprechen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    4 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Gaby, 11.07.2014

    Als Buch bewertet

    Nicht sein bestes Werk!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr Kommentare

Mehr Bücher des Autors