NUR BIS 21.04: 15%¹ Rabatt für Sie! Gleich Code kopieren:

Maria Lohmanns Säure-Basen-Kochbuch (ePub)

Der Klassiker mit über 140 einfachen Rezepten zum Entgiften und Wohlfühlen
 
 
%
Merken
%
Merken
 
 
Kochen Sie sich in Balance

Mit einer Basenbowl kraftvoll in den Tag starten, mittags ein buntes Gemüseragout aus dem Wok genießen und abends mit einer wärmenden Kürbissuppe den Tag sanft ausklingen lassen. So genuss-voll kann die basische Ernährung...
sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 136606738

Printausgabe 18.50 €
eBook (ePub) -3% 17.99
Download bestellen
Verschenken
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
Kommentare zu "Maria Lohmanns Säure-Basen-Kochbuch"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    50 von 95 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Michaela W., 13.02.2021

    Als Buch bewertet

    Basischer Ratgeber & Kochbuch in einem: Informativ, clever, abwechslungsreich!

    Das basische Ernährung gut tut, merke ich inzwischen sehr stark, denn sie beugt Magenschmerzen, Übersäuerung und vielem mehr vor. Das Kochbuch hierzu finde ich sehr hilfreich, denn neben ganzen 140 Rezepten, die durch eine Skala gekennzeichnet sind, wie stark basisch sie sind, gibt es außerdem Tages- und Wochenpläne und eine Lebensmitteltabelle zum Zutatencheck. Der Ratgeber ist rundum verständlich und ansprechend aufgebaut, vom Design schlicht, modern und übersichtlich. Es gliedert sich in zwei Teile: Im ersten Abschnitt erhalten wir allerhand Infos zum Thema Säure-Basen-Haushalt und der basischen Ernährung. Im zweiten Abschnitt warten dann die vielen Rezepte, die sich in Frühstück und Getränke, Kleinigkeiten, Hauptgerichte und Desserts / Brot / Kuchen unterteilt. Danach folgen noch weitere Infos, ein Stichwort- und Rezeptverzeichnis sowie der Säure-Basen-Wegweiser. Das Inhaltsverzeichnis ist hier sehr übersichtlich und zeigt auch separat sogenannte "Exkurse" auf, in denen man dann nützliche Informationen erhält, wie die Top Ten der basischen Lebensmittel oder Entlastungstage. Man bekommt hier viele gut strukturierte und verständliche Infos geboten. Es gibt zB auch einen Test, wie sauer man is(s)t und praktische Einkaufstipps. Die Rezepte selbst kreativ und abwechslungsreich, sie sind durch große, ansprechende Farbfotos abgebildet, eine übersichtliche Zutatenliste und Kochanleitung, sowie Nährwertangaben, Personenanzahl, Zubereitungszeit und Basenwert (Skala, wie basisch das Gericht ist). Insgesamt also viele wichtige Infos auf einem Blick. Anzumerken ist, dass es nicht zu jedem Gericht ein Foto gibt, dafür aber wirklich eine Fülle von Gerichten und Informationen geboten werden. Und für mehr Rezepte und Infos nehme ich doch sehr gern ein paar weniger Fotos in Kauf. Insgesamt kann ich das Buch nur mit 5 Sternen bewerten, weil es vollgepackt ist mit vielen nützlichen Infos und Rezepten, es mangelt hier wirklich an nichts. Wunderbarer Ratgeber, vielen Dank dafür!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    52 von 99 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Theresa23, 04.02.2021

    Verifizierter Kommentar
    Als Buch bewertet

    Tolles Buch!
    Fünf Sterne für ein informatives, übersichtliches, ansprechendes Kochbuch mit leckeren Rezepten und schönen Fotos!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    49 von 95 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Lea R., 06.03.2021

    Als Buch bewertet

    Maria Lohmanns "Säure-Basen-Kochbuch kommt in einem handlichen Format daher und macht schon durch das Coverbild Lust aufs Kochen! Doch auch im Inneren besticht das Buch durch viele Tipps zur basischen Ernährung, eine ausführliche Erklärung für den Einstieg und bietet eine gute Anleitung für den Start in die basenreiche Ernährung. Die beiden Einführungskapitel in die Thematik enthalten einen ausführlichen Tagesplan und sogar einen Übersichts-Wochenplan, aber auch verschiedene Infoseiten zur Ernährungsweise. Im ersten Kapitel geht es um den Säure-Basen-Haushalt mit abschließendem Selbsttest und im zweiten Kapitel geht es dann konkret um die Grundlagen der basischen Ernährung inklusive ausführlicher Warenkunde. Für den Einstieg und einen Überblick sind die Informationen vielseitig und auf jeden Fall ausreichend, an mancher Stelle hätte ich mir dennoch einen tieferen Blick gewünscht und auch erklärt bekommen, warum ich manche Lebensmittel essen darf und warum andere mir nicht guttun. Beispiel: Wein ist okay, muss aber trocken sein, was mit ! betont wird. Da hätte ich dann einfach gerne noch ein kurzes "Warum" gehabt.

    Was ich auch festgestellt habe ist, dass die basische Ernährung eher etwas für Menschen mit großem Geldbeutel zu sein scheint ;) Oft wird auf Reformhaus, Bio und Co verwiesen. An dieser Stelle ist das Buch auch (vielleicht) nicht ganz aktuell, was mir beim Agavendicksaft vor allem aufgefallen ist, der für einige Rezepte benötigt wird. Dort wird immer auf das Reformhaus verwiesen, aber Agavendicksaft kann man mittlerweile ja wirklich überall kaufen, auch im Discounter.

    So, nun aber zu den Rezepten: Diese sind in die Kapitel "Frühstücksideen und Getränke", "Kleinigkeiten", "Hauptgerichte" und "Feine Desserts, Brot und Kuchen" eingeteilt. Mir gefällt gut, dass auch das Frühstück mit berücksichtigt wird. Manche Rezepte sind aber etwas merkwürdig eingeordnet, beispielsweise findet man ein Rezept für Hummus unter den Hauptgerichten. Da wäre vielleicht doch eine andere oder feingliedrigere Einteilung besser gewesen. An sich finde ich die Rezeptideen aber toll, sie sind sehr vielseitig, decken zahlreiche Lebensmittel ab und auch ich als Vegetarierin komme vollkommen auf meine Kosten! Gute gefällt mir, dass jedes Rezept anhand von 3 möglichen Sternen in seinem Basenwert beurteilt wird und dass dadurch auch eher saure Lebensmittel in der richtigen Kombi auch mal als basisches Essen durchgehen dürfen. So muss nicht verzichtet werden und jeder kann die basenreiche Ernährungsweise umsetzen. Die Rezepte enthalten außerdem Angaben zu Nährstoffen, Personenzahl und Zubereitungszeit und bei manchen ist auch ein Bild dabei (da hätten es für mich gerne mehr sein dürfen).

    Alles in allem gefällt mir das Buch richtig gut, es macht Lust aufs Kochen, erleichtert den Einstieg in die basenreiche Ernährung und bietet viele unterschiedliche Rezeptideen, die nicht für Verzicht stehen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •