RAF 1.0 - 3.0, Stefan Schweizer

RAF 1.0 - 3.0 (eBook / ePub)

Stefan Schweizer

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
1 Kommentare
Kommentare lesen (1)

5 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Bewertung lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "RAF 1.0 - 3.0".

Kommentar verfassen
Wieso sollte man etwas lesen, was bereits hundert Mal erzählt worden ist? Bei Stefan Schweizers „RAF 1.0-3.0 – Ideologie und Strategie“ liegt das anders. Die Geschichte der RAF ist oft geschrieben worden. Das Besondere an Schweizers Werk liegt in...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Print-Originalausgabe 13.20 €

eBook6.99 €

Sie sparen 47%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 85098209

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "RAF 1.0 - 3.0"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    8 von 10 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Hubert M., 18.04.2017

    Stefan Schweizers Buch "RAF 1.0 - 3.0" handelt von der Roten Armee Fraktion, der sogenannten 'RAF'. Die Rote-Armee-Fraktion, die sich Ende der 1990er Jahre selbst auflöste, ist eine der jüngeren Generation unseres Landes kaum mehr bekannte linksextremistische Organisation, die während der 1970er und 1980er Jahre durch ihre Gewalttaten die bundesrepublikanische Öffentlichkeit in Atem hielt und unseren Staat bis in seine Grundfesten zu erschüttern vermochte. Doch war die RAF wirklich diese marxistisch-leninistische und antikapitalistisch agierende Terrororganisation, die in der damaligen BRD einen unmündigen Vasallen der imperialistischen USA sah? Oder war sie am Ende 'bloß' eine gut organisierte hochkriminelle Verbrecherbande, die Männer wie den Generalbundesstaatsanwalt Buback ermordete, die Schleyer-Entführung inszenierte oder führende Persönlichkeiten wie Jürgen Ponto oder Alfred Herrhausen umbrachte? Diese zuletzt gestellte Frage ist für die Aufarbeitung dieses Phänomens im aufblühenden Nachkriegsdeutschland von ganz entscheidender Bedeutung, zumal längst nicht jedem an einer solchen Aufarbeitung gelegen ist. Nicht von ungefähr ist es S. Schweizers Verdienst, sich so nachhaltig und fachlich versiert diesem Thema zugewandt zu haben, und man bescheinigt ihm diese Kompetenz auch von wissenschaftlicher Seite. Schweizer lässt nämlich die unverfälschten historischen Quellen selbst sprechen, die Bekennerschreiben, die Strategiepapiere und auch die übrigen Dokumente, um die in diesen angesprochenen Ereignisse in seiner Sichtweise einzuordnen und zu meisterhaft auszuwerten.
    So stehen in diesem Werk über die RAF vor allem die zwei Hauptwellen des damaligen Terrorismus im Mittelpunkt des Geschehens: Die "Mai-Offensive 1972" und der "Deutsche Herbst 1977", und beide Wellen der Gewalt werden bezüglich der hinter ihnen stehenden Ideologie und Strategie in ihren Auswirkungen dargestellt. Darüber hinaus befasst sich das Buch auch mit der dritten Generation des RAF-Terrorismus (1984-1990), die bis auf dem Tag weithin im Dunkeln liegt. Etliche der noch lebenden und auf freiem Fuß befindlichen Terroristen hatten sich nach Palästina und manche sich sogar in die DDR abgesetzt. Diese letzte Phase der RAF liegt vielfach im Dunkeln, und die Organisation versuchte auch, Verbindungen zu anderen ausländischen Terrororganisationen herzustellen.
    Zwar ist heute der Linksextremismus weithin ausgestorben und stellt hierzulande kein Problem mehr dar, aber könnte es nicht sein, dass beim derzeit in unserem Land wieder aufflammenden Rechtsradikalismus Tendenzen neu zum Leben erweckt werden, die wir längst für tot hielten!? Das Buch von Stefan Schweizer, "RAF 1.0 - 3-0" ist und bleibt also ein bis zu unseren Wurzeln hinabreichendes und für unser Selbstverständnis grundlegendes analysierendes Werk. Es ist ein für unsere Zeit sehr wichtiges Buch, das man gelesen haben muss, wenn man gesellschaftspolitische Zusammenhänge wirklich verstehen und die tieferen Zusammenhänge unserer neueren Geschichte erkennen will. Ein Buch für alle, die in Politik, Gesellschaft und Kultur mitreden wollen ...

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden