Versandkostenfrei bestellen!

Spinnennetz / Kommissar Linna Bd.9 (ePub)

Schweden-Thriller
 
 
Merken
Merken
 
 
Knapp nur hat Kommissarin Saga Bauer den letzten Einsatz überlebt. Bevor sie die Klinik verlassen kann, erreicht sie eine Postkarte: »Ich habe eine blutrote Pistole der Marke Makarow. Im Magazin stecken neun weiße Kugeln. Eine davon wartet auf Joona Linna....
sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 143849583

eBook (ePub) 14.99
Download bestellen
Verschenken
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
Kommentare zu "Spinnennetz / Kommissar Linna Bd.9"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    Fredhel, 24.04.2023

    Es ist immer so eine Sache, wenn man verspätet in eine Krimireihe einsteigt. Bei mir fehlt das Wissen von acht Vorgängerbüchern. Zwar ist Folge 9 auch so in sich abgeschlossen, aber die Lesefreude wäre bestimmt größer gewesen, wenn ich Saga und Joona von Anfang an begleitet hätte.
    So steige ich an dem Punkt ein, an dem Saga aus der Klinik entlassen wird, aber noch nicht vollständig diensttauglich ist. Sie erhält eine Warnung, dass ihr Kollege Joona sterben wird, aber vor ihm noch andere. Tatsächlich werden Morde in Sagas Umfeld mit einer kleinen Zinnfigur mit großer Ähnlichkeit zum nächsten Opfer angekündigt. Der Täter besitzt eine außergewöhnliche Intelligenz und ist seinen Verfolgern immer einen Schritt voraus.
    Einerseits ist man als Leser geflasht von der perfekten Planung des Mörders und ebenso vom Einsatz der Polizei, allerdings muss man sich auf sehr brutale Handlungen und grausame Darstellungen gefasst machen. Saga ist kein Sympathieträger, sondern ähnelt eher einer durchgeknallten Psychopathin. Sie zieht ihr Ding durch, egal ob es Gesetzeskonform ist oder nicht. Nichts liegt ihr ferner als Teamgeist, obwohl sie doch mit aller Macht in die Abteilung aufgenommen werden will.
    Ja, die Handlung ist absolut realitätsfern und mit den Charakteren kann man nicht warm werden, aber diese Hochspannung von der ersten Seite an gleicht alles wieder aus. So muss ein richtiger Thriller sein! Kein Miträtseln für kluge Leser, sondern Gänsehaut die ganze Zeit.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    Dante, 02.02.2023

    Lars Kepler – Spinnennetz (Joona Linna 09)

    Kurz vor ihrer Entlassung aus der Reha-Klinik erhält Kommissarin Saga Bauer eine Postkarte.
    Statt eines Genesungswunsches findet sie die Ankündigung mehrerer Morde und eine Drohung gegen Joona Linna, unterzeichnet mit dem Anagramm von Jurek Walter, Joona´s Erzfeind. Als sie Joona davon erzählt, nimmt diese die Angelegenheit nicht sonderlich ernst, schließlich sei Jurek Walter tot. Doch bald zeigt sich, dass sich Joona geirrt hat…

    Bei dem Thriller „Spinnennetz“ handelt es sich um den neunten Band der Reihe um den sympathischen Ermittler Joona Linna und seine Kollegin Saga Bauer von Lars Kepler.
    Die Geschichte um Joona und Saga fesselt den Leser wieder von den ersten Seiten an und ist, wie von dem Autorenduo gewöhnt wieder angenehm ruhig und bildreich erzählt. Gespannt begleitet man Joona und Saga bei den Ermittlungen und wartet auf das Zusammentreffen von Joona Linna und Jurek Walter, Spannung pur und zwar Nonstop! Mein erstes Lesehighlight in diesem Jahr, somit gibt es von mir eine absolute und uneingeschränkte Leseempfehlung! Ich hoffe, dass dieser Buchreihe niemals endet…

    Einen herzlichen Dank an den Lübbe-Verlag und NetGalley für das Leseexemplar!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    lucyca, 27.05.2023

    Das neunte Buch mit den Hauptakteuren Joona Linn und Saga verspricht vor allem Spannung aber auch viele dramatische und sehr brutale Szenen, die mein Kopfkino voll beansprucht haben. Eigentlich ist es sehr schnell klar geworden, dass es sich auch hier um einen Racheakt handelt, wobei vergangene Monster wiederum eine wichtige Rolle einnehmen. Die Frage wer dahinter steckt muss in der Vergangenheit von Saga und teilweise auch von Joona gesucht werden. Der Titel «Spinnennetz» spricht für das Buch. Die Täterschaft rächt sich wie eine spezielle Giftspinne, die ihre Beute in die Falle lockt und danach vergiftet. Eine grausame Art zu sterben.

    Gespannt bin ich gewesen, wie sich die Lösung dieses sehr komplexen Falles aussieht, auf die Erklärungen und warum. Aber auch da bin ich nicht im Regen stehen gelassen worden.

    Es sieht so aus, als ob die Reihe Joona Linn / Saga mit diesem Fall beendet ist.

    Fazit: Spannend, temporeich, viele harte Szenen, die nichts für Zartbesaitete sind. 5 Sterne sind verdient.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    Sanne, 10.02.2023

    Harter, rasanter Schweden-Thriller

    „Spinnennetz“ von Lars Kepler ist bereits der neunte Fall für Joona „Superstar“ Linna. Ich empfehle dringend, die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Denn ab und zu finden sich Verknüpfungen zu den Vorgängertiteln.
    Zwei Jahre Warten haben sich gelohnt, es geht gleich spannend los: Margot Silverman, Chefin der NOA, wird beim Reiten von einem Unbekannten angeschossen, verschleppt und getötet. Wer ist der Täter? Joona ist sicher, dass Serienkiller Jurek Walter nicht mehr lebt.
    Joona ermittelt. Unterstützt wird er von seiner ehemaligen Kollegin Saga Bauer, die inzwischen als Privatdetektivin tätig ist. Und dann gibt es zwei weitere Opfer, ein Pfarrer und ein Polizist. Alle wurden erschossen, mit weißen Patronen. Die Morde wurden Saga vorher angekündigt, mit Postkarten und Zinnfiguren. Wo liegt das Motiv? Geht es um Rache?
    „Spinnennetz“ ist ein Thriller mit bewährten Zutaten. Lars Kepler ist das Pseudonym des schwedischen Autorenpaares Alexandra Coelho Ahndoril und Alexander Ahndoril. Dem starken Anfang folgt ein schwächerer Mittelteil. Dabei ist die Konstruktion der Fälle ziemlich abgedreht, aber ab einem bestimmten Punkt auch vorhersehbar und nicht immer glaubwürdig.
    Es gilt Anagramme zu entschlüsseln, Rätsel über Rätsel. Das war mir dann doch alles ein bisschen „too much“. Vieles wiederholt sich. Irgendwie ist die Luft raus. Mir hat hier z.B. die Raffinesse von „Lazarus“ gefehlt. Nichtsdestotrotz bin ich schon gespannt auf den Jubiläumsband.

    Fazit: Packender Pageturner. Gut, aber nicht das beste Buch der Reihe.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •